Allgemein

Wer will mich – eine altersschwache Show sucht einen Moderator

Dass ausgerechnet ich mich zu diesem Thema zu Wort melde, ist ganz schön frech. Noch nie habe ich eine Wetten Dass? Sendung vom Anfang bis zum Ende gesehen, und das wird sich vor meinem siebenundneunzigsten Geburtstag auch nicht ändern. Danach könnt ihr mich noch mal fragen.
Die kurzen Sequenzen, in die ich mal zu früh, mal zu spät, rein gezappt habe, hatten immer mit besonderen Musikgästen zu tun. Dabei habe ich im Umfeld aber Bruchstücke des Humors und der Berufsauffassung des laut einhelliger Meinung aller Medien besten Moderators der Welt, Thomas Gottschalk, aufschnappen dürfen, und kann nur sagen: Na denn Gute Nacht Freunde.
Ist das wirklich raffinierte Fernsehunterhaltung für die ganze Familie, Jennifer Lopez beim Verlassen des Studios mit der Kamera sekundenlang mitten auf den Po draufzuhalten? Wenn ja, dann sollte am besten Dieter Bohlen auf Gottschalk folgen, denn sowas kann der Dieda ohnehin wie alles andere auch am besten …

Aber ich bin für ganz konsequentes Einstampfen des längst nicht mehr originellen Formats. Man sollte die Energie, die man in diese langweilige und langwierige Suche nach einem Nachfolger steckt, lieber dafür aufwenden, eine Auswahl neuer Formate zu erfinden, die ohnehin nur von ganz wenigen Leuten in Deutschland gut gemacht werden können.

Wenn ich Entscheider beim ZDF wäre, dann würde ich die Leute, die sich die anarchischen Überraschungen und Mutproben in ZIMMER FREI ausdenken, bei der Erfindung eines neuen Formats mit ins Boot holen. Von mir aus mit einer Prise Stefan Raab, Helge Schneider und Olli Dittrich. Am besten moderiert von Götz Alsmann, der dann immer jemand neuen als Co-Moderator in die neue Show holt. Die dann hoffentlich nichts mehr mit diesen höher-schneller-weiter-Wetten zu tun hat …. man kann ja wetten, aber warum nicht überraschender und völlig anders, als jetzt.
Mit einem neuen Moderator, ganz egal wer das auch sein mag, kann man diesen alten Ozeanriesen, der kaum noch vom Fleck kommt, bestimmt nicht mehr wieder beleben. Was sollte denn daran jung und originell sein, wenn eine Moderatorin wie Barbara Schöneberger, die schon in ihrem natürlichen Talkshow Biotop um gefühlte zehn bis fünfzehn Jahre älter wirkt, eine Idee übernimmt, die nicht mehr funktioniert. Gut, modisch gesehen gäbe das sicher nicht weniger Gesprächsstoff als bei Thomas Gottschalk, aber das kann es ja im einundzwanzigsten Jahrhundert nicht sein, dass wir uns dann mit Tratsch über Glanzstoffkleider, die – sagen wir mal so – etwas besser sitzen könnten, mehr unterhalten, als über die eigentliche Samstagabend-Show.

Das wirkt so zaghaft und ängstlich, so zu tun, als müsse man zur Rettung des Samstagabends der gesamten deutschen Nation und zur flächendeckenden Erhaltung des Familienfriedens zumindest die Blueprints des Meisters aller Klassen, Thomas Gottschalk, übernehmen. Ich glaube da ehrlich gesagt nicht dran. Das mag eine lieb gewordene Gewohnheit sein, ein Automatismus, einzuschalten, wenn man daheim ist …. und das sind Familien und ältere Herrschaften nun mal öfter. Aber warum den kleinsten gemeinsamen Nenner weiter zum Prinzip erheben.

Drum mein Apell: Lasst bitte die ZIMMER FREI Leute ran! Traut euch mal, was wirklich Neues zu bringen, das man dem ZDF nie zutrauen würde. Was soll schon passieren. Ein Aufstand der älteren Herrschaften. Und wenn schon. Manchmal muss man die Leute dazu zwingen, was Neues anzunehmen. Schließlich sind unter den heute Sechzigjährigen schon die Altrocker, die mit den Rolling Stones groß geworden sind.

Ihr braucht keinen neuen Moderator, schon gar nicht die Langweiler, deren Namen kursieren. Und auch wenn Hape Kerkeling keiner ist, das wäre auch ein Desaster geworden und er war schlau genug, das zu wissen.

Der Mann der Stunde für Deutschlands Samstagabendunterhaltung ist Götz Alsmann, auch modisch gesehen.

Was sagt ihr dazu, lieber Leser?

Hier noch eine kleine Entscheidungshilfe:

Zimmer Frei! Kurorchester – Grand Prix Schlagerstar-Spiel

Bilder: WDR; Logo:ZDF

  • siegmarberlin
    24. November 2011 at 12:16

    ich stimme grundsätzlich zu “ Wetten dass “ ist nicht mehr zu retten, bitte in Würde einstellen. Nocheinmal einen internationalen Star auf die Couch und an das Mikrofon und dann Schluss, was da zur Zeit auf der Couch sitzt lohnt nicht das angucken und die Wetten interessieren kaum noch. “ Zimmer frei “ ist eine grossartige Sendung ab auch in die Jahre gekommen. Götz Alsmann wird den Samstag auch nichts mehr retten, da seit Jahren die samstägliche Abendunterhaltung durch die Privaten auf ein nicht mehr feststellbares Niveau gebracht wurde. Macht doch einfach den Samstag wieder zu einem Freunde treffen u. bekochen, Spiele spielen 😉 und sonst was Abend und das TV bleibt aus, mache ich schon lange.

  • Jana Goldberg
    24. November 2011 at 12:26

    Ich habe aufgehört GEZ-Gebühren zu zahlen, als ich beim Zapping bemerkte, dass Gottschalks Kandidaten gerade dabei waren, Fäkalien am Geruch nach ihren tierischen Erzeugern zu unterscheiden. Brauchen wir dieses Format überhaupt? Wenn Gottschalk weg ist, dann ist vielleicht einfach Zeit für Neues.
    Ich mag Götz Alsmann sehr und damit das so bleibt, sollte er auf keinen Fall zu Wetten Dass. Das ist wie mit der Bildwerbung: sobald ein Prominenter dort auftaucht, wird er mir schlagartig unsympathisch.

  • Sybille
    24. November 2011 at 12:46

    Ich stimme Jana voll kommen zu!

  • Frau Willis
    24. November 2011 at 18:16

    ich gebe jana auch recht. aber ich glaube, daisy meinte auch nicht, dass götz alsmann zu wetten dass soll, sondern dass er mit seinen leuten ein eigenes format entwickeln soll. ich habe auch noch nie niemals eine ganze folge wetten dass gesehen und gedenke auch nicht, das noch in diesem jahrtausend zu tun. ich muss aber generell sagen, dass ich das konzept der samstag-abend-unterhaltungsshow vollkommen überholt finde. wer guckt denn das noch von den unter 80-jährigen? welche familie setzt sich denn noch samstag abends hin und schaut sich so eine sendung an? dann zeigt doch lieber mal gute filme oder serien (möglichst nicht 3 jahre, nachdem sie in den usa laufen).

  • Daisydora
    24. November 2011 at 18:52

    @Frau Willis

    Du verstehst mich 😉

    Bitte kein Wetten Dass? mehr, irgendwas Neues … für mich kann der Samstag auch ausfallen im TV, obwohl ich manchmal sowas wie Schlag den Raab in Teilen sehe … aber mir wäre, wenn schon Fernsehen, auch lieber, die würden samstags die Filme bringen, die nachts um drei im ZDF und der ARD kommen.

    @siegmarberlin

    Mit dir hätte ich an Gottschalks Stelle auch nicht als Fan gerechnet …

    Klar ist es besser, was zu unternehmen, aber einiges von dem, das du vorschlägst,müsste in manchen Familien erst wieder erlernt werden …

    Für den Ruin der Samstagabendunterhaltung haben ZDF und ARD die Privaten aber nicht gebraucht. Das Schlimmste kommt samstags doch genau bei denen und …. zugegebenermaßen auch auf RTL.

    @Jana Goldberg

    Ich will Götz Alsmann auch nicht ruinieren, der hätte aber nicht diesen devoten Respekt vor den Grauen anthern und so weiter …

    Das ist lustig, dass ich mich nun nicht mehr so seltsam fühlen muss, weil es dich genauso wie mich vor Promis gruselt, die für BILD werben …

    🙂

    @Sybille

    Ich auch.

  • Sören
    24. November 2011 at 23:56

    Ha, das mit der Bildwerbung geht mir auch ganz genauso. Fand das sehr beeindruckend von Judith Holofernes vor einiger Zeit, als sie einen bösen Brief an die dafür verantwortliche Werbeagentur schreib.
    Abgesehen davon, alles wird besser mit Götz Alsmann.
    Und: Es sind durchaus viele Leute unter 80, die „Wetten dass“ schauten (warumauchimmer), war schließlich die lukrativste oder erfolgreichste Show beim ZDF.

  • Wer will mich – eine altersschwache Show sucht einen Moderator | Placedelamode
    26. November 2011 at 05:09

    […] Wer will mich – eine altersschwache Show sucht einen Moderator  » http:// horstson.de […]