News

Puma kooperiert zum zweiten Mal mit Balr.

Bild: Balr.

Eins vorweg: Die Recherche nach der Bedeutung von „Balr.“ verlief ein wenig im Sande. Vielleicht ist es aber ein augenzwinkernder Hinweis auf den Lifestyle, den man Fußballern nachsagt: „Baller“ ist ein Slangausdruck für jemanden, der einen extravaganten, auf Geld ausgerichteten Lebensstil führt. Ob die Balr.-Gründer eben so leben, ist allerdings nicht überliefert. Doch „Baller“ ist auch die informelle englische Ausdrucksweise für Personen, die sich in erster Linie durch ihren Erfolg und ihre Ambitionen von anderen Menschen abheben. Das passt schon eher, wobei die Balr.-Etymologie insgesamt unklar bleibt. Als gesichert gilt aber die Tatsache, dass das Label 2013 von dem niederländischen Fußballspieler Demy de Zeeuw zusammen mit Ralph de Geus und Juul Manders gegründet wurde.
Nun kollaboriert Balr. zum zweiten Mal mit Puma.

Im Gegensatz zur vorherigen Capsule Collection, die sich auf Vereinstrikots konzentrierte, umfasst die neueste Zusammenarbeit eine Vielzahl von klassischen Lifestyle-Modeprodukten: Von Bekleidung wie einem weiß-schwarzen Trainingsanzug über Accessoires wie einer Mütze und einem Rucksack bis hin zu einem Paar Sneakers. Das alles hat zum Glück rein gar nichts mit einem „extravaganten, auf Geld ausgerichteten Lebensstil“ zu tun und orientiert sich eng an das reduzierte Grunddesign von Balr.

Die Kollektion ist ab sofort zu Preisen von 40 Euro bis 150 Euro erhältlich.

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.