Allgemein

Perlen der Mode

lanvin arsenal gunners
Bild: Lanvin

Das Modehaus Lanvin gab gestern bekannt, in Zukunft Arsenal London auszustatten – zumindest für die offiziellen Anlässe die Anzüge der Spieler zu schneidern. Vinai Venkatesham, der Marketingdirektor des Fußballclubs zeigte sich zu recht begeistert: “We are delighted to welcome Lanvin to the Club as our Official Tailor. The fashion house has a remarkable history and proud heritage, and is an institution in its field having opened in 1889, only three years after Arsenal played its first match. The suits are a classic design, and will give players and staff a unified and stylish appearance.” Schön!

Nachdem nun nach Real Madrid von Versace, AC Milan von Dolce & Gabbana und Manchester United von Paul Smith eingekleidet werden, frage ich mich, warum die deutschen Fußballvereine nicht einen modischen Kooperationspartner finden. Immerhin wird zwar die Nationalmannschaft von Hugo Boss eingekleidet, aber sonst?
Kein ganz neues Problem – in den 70ern machten sich Günther Netzer zusammen mit dem Moderator Hanns Joachim Friedrichs und einem nicht näher bekannten Farbdesigner Gedanken zur Fußballmode auf dem Spielfeld. Das Ergebnis ist eine wahre Perle des Fernsehens, der Mode, des Ausdrucktanzes, musikalische Untermalung, der …

You Might Also Like

  • Paul
    22. November 2013 at 12:13

    Bayern München wird (immer noch?!) von S.Oliver ausgestattet… das ist doch höchste deutsche Schneiderkunst 😉

  • Paul
    22. November 2013 at 12:18

    …sehr gut fand ich auch den Ansatz von Bikkembergs, direkt ein ganzes Team (Fossombrone) zu erwerben um an diesen seine Kreationen zu testen! Die daraus resultierenden Trikots gehören meine Ansicht nach wirklich zu den gelungeneren der Branche!

  • peter
    22. November 2013 at 12:41

    Na mit den arsenal Boys kann man sich ja ajetzt sehen lassen-tres sexy!!

  • Daisydora
    22. November 2013 at 13:27

    Ach Mensch, Arsenal London Kickers sind echt zu beneiden und die Perle der Mode ist köstlich 😉

  • monsieur_didier
    22. November 2013 at 14:40

    …oh…
    ich hätte einen Ausdruckstanz-Kurs bei der Volkshochschule belegen sollen…
    jetzt weiß ich, dass sich dagegen zu entscheiden eine glatte Fehlentscheidung war…

    wie sympathisch, dass es Erläuterungen für die Schwarz-Weiß-Zuschauer gab…
    heute wird komischerweise als selbstverständlich vorrausgesetzt, dass jeder einen Farbfernseher sein Eigen nennt…

    wahrscheinlich bin ich jetzt der Buh-Mann, aber ich finde Lanvin an Fussballern nicht wirklich überzeugend…
    da passt eher D&G, Versace oder sogar S.Oliver 😉
    aber gut anzusehen ist es auf jeden Fall…!

  • WhiteHotaru
    24. November 2013 at 01:40

    Früher versuchte man die Königshäuser einzukleiden, heute sind es die Fussballvereine.