News

Penhaligon’s lanciert Highgrove Bouquet

Bild: Penhaligon’s

Wer hätte das gedacht: König Charles III. gärtnert gerne. Diese Vermutung liegt zumindest nahe, da seine Majestät seit 1980, als er zum ersten Mal in Highgrove House eintraf, viel Energie und mindestens ebenso viel Geschick in die Umgestaltung der Gärten rund um den Landsitz gesteckt hat. Heute gelten die Gärten als einige der innovativsten im Vereinigten Königreich. Ein Duft, der seinen Ursprung in den Highgrove Gardens hat, liegt also auf der Hand und eine Zusammenarbeit der The Prince’s Foundation mit Penhaligon’s nahe: Das britische Parfümhaus wurde immerhin schon mehrfach zum Hoflieferanten des englischen Königshauses ausgezeichnet – zuletzt 1988 durch Lady Diana Princess of Wales. Erstmals wurde Penhaligon’s diese Ehre durch Queen Alexandra zuteil, als sie vom Tod des Firmengründers William erfährt. Seine Königliche Hoheit, der Herzog von Edinburgh, zeichnet Penhaligon’s 1956 zum zweiten Mal als Hoflieferant des englischen Königshauses aus.
Doch zurück zu König Charles III.: Highgrove Bouquet von Penhaligon’s ist ein Duft, der von seiner Majestät inspiriert wurde. Er versteht sich als eine Hommage an den Sommer in den Highgrove Gardens.

König Charles III. ist seit mehr als 50 Jahren aktiver Förderer der Nachhaltigkeit, also schon lange, bevor dieses Handlungsprinzip in Mode war. Die Zusammenarbeit mit Penhaligon’s wurde im Einklang mit seiner ökologischen Vision, der Notwendigkeit, den Planeten zu achten, entwickelt und ersetzt Kunststoff mit zu 100 % recyceltem und wiederverwertbaren Papier und ökologischem Schaumstoff aus Zuckerrohr und verwendet für den Druck biologische Farbe ohne Mineralöle. Zudem wurde der Duft der Silberlinde mit der Head-Space-Technologie gewonnen, bei der der Blütenduft rekonstruiert wird, ohne die in den Gärten von Highgrove wachsende Pflanze zu schädigen. Highgrove Bouquet riecht also nach Silberlinde, allerdings nicht nur: Die Kopfnoten liefern Geranie, Lavendel, Hyazinthe; es folgen die schon erwähnte Silberlinde, Französische Mimose und Tuberose. Vervollständigt wird der Duft dann durch die Basisnoten, Zedernholz, Irisfusion und Moschus.

Die Erlöse von Highgrove Bouquet von Penhaligon’s dienen der Unterstützung von The Prince’s Foundation – so fließen zehn Prozent in die Finanzierung der Aus- und Weiterbildungsprogramme der Wohltätigkeitsorganisation ein, unter anderem für traditionelles Kunsthandwerk, traditionelle Kunst, Gartenbau, Mode und Textil und nachhaltige Nahrungsmittelproduktion und Landwirtschaft für tausende Kursteilnehmer im Jahr.

1 Comment

  • paule
    8. März 2023 at 18:21

    Uuuuuufffffffffff, riecht er nach Camilla? Wollte er nicht damals an ihrem Schlüpfer schnuppern? Ich hoffe, der Duft kommt seriöser daher. Wobei als Name „Old Camilla, Eau de Toilette“ – ich denke das würde ich mir dann doch kaufen. Könnte von Galliano sein. Etwas verrucht, so wie damals Halston Z14. Jede/r weiss ja, wonach er angeblich riechen soll…

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.