Allgemein

Objekt der Begierde: Louis Vuittons Broschen

brezel louis vuitton

Aufmerksame Horstson Leser werden es wissen: mindestens 2 Autoren von uns sammeln Broschen – bevorzugt von Chanel, aber auch von Yves Saint Laurent, Sonia Rykiel, Carven, Lagerfeld und und und hat sich im Laufe der Jahre so allerlei angesammelt, womit sich Cardigans, Smokings, Jeansjacken & Co. aufpimpen lassen. Nur von Louis Vuitton haben wir nichts in unseren Sammlungen – bis jetzt. Gestern habe ich im Showroom des französischen Labels (Bericht folgt) diese 3 Prachtstücke entdeckt: ein Brezel, ein Herz und ein Verkehrsschild sind in der aktuellen Herren-Kollektion (und mir bisher völlig entgangen) und hoffentlich bald an meiner Jeansjacke
Ich bin sehr auf eure Meinung gespannt!

You Might Also Like

  • peter
    13. Dezember 2013 at 15:10

    Ich bin verliebt in dea Einbahnstrassen-Schild:-)))

  • Daisydora
    13. Dezember 2013 at 15:18

    Ich mag auch das Einbahnstrassenschild, finde die Brezel aber irgendwie schlimm (ist die für das Oktoberfest?) 😉

  • bernd
    13. Dezember 2013 at 16:31

    Schreibt Elton John auch für euch?
    http://instagram.com/p/U94SVAFYV9/

    ich hätt gern die chanel-knarre von gestern!
    🙂

  • Siegmar
    13. Dezember 2013 at 17:09

    Ich weiß ich bringe alle gegen mich auf, ich finde die einfach nur hässlich ! 🙂 Sorry

  • bernd
    13. Dezember 2013 at 17:33

    @ siegmar

    Ich entdecke immer mehr Gemeinsamkeiten.

    Ich mag ohnehin kein LV und das hier ist
    Pimkie-Schmuck. Es gibt massenweise schöne
    Broschen von unbekannten Labels, die leider
    nicht gezeigt werden. Der gute Horst hat sich
    leider wieder mal von der marke blenden lassen.
    LV steht hoch im Kurs.
    🙂

  • Christian
    13. Dezember 2013 at 17:45

    Das Brezel und das Herz einzeln getragen

  • monsieur_didier
    13. Dezember 2013 at 20:30

    @ Siegmar & Bernd: …eigentlich fast schon ein wenig langweilig, weil vorhersehenbar, aber, ich bin da der gleichen Meinung…
    sieht irgendwie kitschig und zu verspielt aus…
    wenn ich da an Peters Chanel-Broschen-Sammlung denke, die toll ist, weil das wunderschöne Stücke sind, so denke ich bei solchen Sachen eher, das ist das Geld nicht wert, was man dafür auf die Theke des Hauses legen muss…

    ich mag solchen Klimmbimm nicht wirklich (stimmts, ihr seid überrascht 😉 ), aber es gab mal so kleine Roboter-Männchen für den Schlüsselbund, die fand ich toll und da hätte ich damals zugreifen sollen, die waren toll…
    und von L.V. gab es aus der Kooperation mit Stephen Sprouse mal den Schrivtzug als Anhänger für den Schlüsselbund, in vielen verschiedenen Farben…
    der hat mir auch total gut gefallen…

  • PeterKempe
    13. Dezember 2013 at 21:40

    @ Monsieur Didier
    Die Roboter waren von PRADA die fand ich Super! Danke fuer die Blumen aber meine Sammlung ist eher nicht zum tragen….sie ist so eine Art Chanel Chronik und ich finde manche sind wie Kunstwerke des Handwerks das trifft fuer diese aber nicht zu das stimmt…die Einbahnstraße find ich gut weil ich mich manchmal so fuehle…..da Denk ich mir kann man das gut mit anzeigen :-)))))

  • Horst
    15. Dezember 2013 at 11:19

    Ja, die Broschen sind verspielt, sollen sie auch sein 🙂
    @Peter und @Christian wir kaufen das Set und jeder bekommt „sein“ Lieblingsgtück 😀

  • Siegmar
    16. Dezember 2013 at 10:57

    @Monsieur_didier und bernd,
    LV mag ich schon und in der Herren-Kollektion sind immer sehr schöne, begehrenswerte Teile. Bei diesem ganzen Chi-Chi-Kram bin ich aussen vor, weil ich sowas nie tragen würde, die Originalsticker „Peace-Jimi-Hendrix-Janis Joplin-Atomkraft nein danke “ auf meinem alten Parka, immer. Den Prada-Roboter habe ich als Schlüsselanhänger, da ist find ich den gut, leider etwas sperrig. LV mit Sprouse fand ich alles toll, bis die “ Damen “ hier in Berlin alle mit den Fake´s davon rumliefen.

  • Du hast da etwas Hotdog am Hals … | Horstson
    22. Januar 2014 at 16:39

    […] meinem Besuch im Showroom habe ich sie vermutlich übersehen … da wir aber ganz gewissenhaft jedes Lookbook so lange […]