Auto

Mission: Possible

Augen auf im Straßenverkehr! Bild: BMW

Die Geschichte um Mann und Frau ist voller Missverständnisse: Auch wenn es einige Männer gibt, die bis heute darauf beharren, allein aus genetischen Gründen die besseren Autofahrer zu sein, würde ein Blick in die Geschichte des Automobils genügen, eines Besseren belehrt zu werden: Herzogin Anne d’Uzes war der erste Mensch, der einen Führerschein gemacht hat. Die Adelige war auch die erste Person, die eine Verkehrsstrafe bekommen hat: Madame fuhr einen Kilometer schneller als erlaubt und raste mit Tempo 13 regelrecht durch Bois de Boulogne, einem Park im Westen von Paris.
IMG_2895IMG_2894
Der neue BMW X1 vor der BMW-World

Frau am Steuer – Ungeheuer? Wohl kaum. Was am Stammtisch vielleicht funktionieren mag, entspricht nicht der Realität – selbst das Dekorative, was Mann all zu gerne den Frauen zuschreibt, war eine Idee eines Herren: Karl Lagerfeld ist Schuld daran, dass in den Neunzigern „BMW Individual“ gegründet wurde. Lagerfeld wollte einen individuell auf seine Bedürfnisse abgestimmten 7er BMW – inklusive Halter für Kosmetiktücher und zahlreicher Ablagenetze. Eben diese Ablagenetze waren es, die mir als Erstes ins Auge fielen, als ich vor einigen Tagen den neuen BMW X1 für einige Stunden fahren durfte. Wobei – „fahren“ ist nicht das richtige Wort, ich war der Beifahrer von Juliane, Bloggerin und Chauffeuse in Crime. Also Augen zu, Startknopf gedrückt und ab dafür …
IMG_2890Der neue BMW X1_4
Links: BMW-Vierzylinder gespiegelt in BMW-World, rechts: BMW X1; Bilder: Horstson, BMW

Um ganz sicher bei meiner kleinen Testfahrt zu gehen, bin ich im Vorfeld im Geiste meine Auto-Biografie durchgegangen – hatte ich einen „BMW-Moment“, oder gar einen eigenen BMW? Audi 80, Golf III, jetzt Smart – im Alter wurden die Wohnungen größer, die Autos im Verhältnis kleiner – nicht ausdenken, was ich in zehn Jahren fahren werde. Ein BMW war bisher nicht dabei, wobei ich sagen muss, dass ich einen prägenden BMW-Moment hatte: Kelly Taylor fuhr zeitweilig mit einem roten BMW 318i Cabriolet durch Beverly Hills 90210. Fortan war mein erklärtes Ziel, es Kelly in allen Bereichen des Lebens gleichzutun: In Beverly Hills zu wohnen, eine Beziehung mit Dylan McKay einzugehen und einen BMW zu fahren. Um es kurz zu machen: ich wohne in Hamburg. Ich schweife ab …
IMG_2899Bloggertag_BMW X1_5
Links: der BMW-Vierzylinder gespiegelt in BMW X1, rechts: BMW X1-Flotte; Bilder: Horstson, BMW

Zurück zum Testobjekt: Juliane chauffierte mich also im BMW X1 pflichtbewusst in München und um München herum entlang der vorgeschlagenen Route. Ich puzzelte währenddessen an meinem Handy rum, bis mir aufgefallen ist, dass man sich – im Gegensatz zu meinem Auto – bei 200 km/h gut unterhalten kann, und wie praktisch die Ablagenetze sind: während Lagerfeld zu seiner BMW-Zeit seine „Caran d’ACHE“-Buntstifte darin verstaute, fand nun mein Handy darin Platz.
Dass wir uns während der dreistündigen Fahrt nicht verfahren haben, lag übrigens daran, dass der BMW X1 mit einem „Head-Up Display“ ausgestattet ist, das fahrrelevante Informationen direkt auf die Windschutzscheibe projiziert.
Der neue BMW X1 TestIMG_2888
Die Testfahrer; Bilder: Juliane Diesner, Horstson

Nun hat der BMW X1 – im Gegensatz zu seinen bayerischen Geschwistern, die Tom Cruise aktuell in „Mission: Impossible – Rogue Nation“ fährt – nicht den Anspruch, sexy zu sein, schließlich handelt es sich bei einem „Sports Activity Vehicle“ um einen kompakten Geländewagen, doch hat der neue X1 irgendetwas, was zumindest ich mit ‚Liebe auf den ersten Blick‘ beschreiben kann. Vielleicht ist es die gewisse Unaufgeregtheit, die der Wagen versprüht, oder es ist die erhöhte Sitzposition, die einem etwas Erhabenes gibt. Vielleicht ist es aber auch die Vorstellung, dass die Herzogin Anne d’Uzes den BMW X1 vermutlich auch lieben würde. Hoffentlich würde sie schneller als 13 km/h fahren …

Der neue BMW X1 ist ab Oktober 2015 erhältlich. Mehr Informationen findet ihr hier.

You Might Also Like

  • Monsieur_Didier
    10. August 2015 at 10:19

    …“Chauffeuse“ klingt ja fast wie Friseuse oder Masseuse 😉

  • Horst
    10. August 2015 at 11:59

    @Monsieur Chauffeuse ist besser als das sprachsystematische schwierige „in“ 😉

  • Tim
    10. August 2015 at 13:56

    Ich kannte das Wort Chauffeuse gar nicht 😉 Die BMW World kann ich nur wärmstens empfehlen und werde mir beim nächsten Besuch den X1 näher anschauen.

  • Ruschi
    10. August 2015 at 14:16

    Also für nen Modemensch kannst Du gut über Autos schreiben…. werde mir den Wagen direkt mal anschauen.

  • Es fällt auf: Wir fallen auf – Der BMW i8 im Test | Horstson
    4. November 2015 at 10:18

    […] auf, als es mich vor einigen Wochen nach München verschlagen hat, um den neuen BMW X1 genauer unter die Lupe zu nehmen. Wenn es ein über Mode bloggendes Dreamteam gibt, das langsam aber sicher zu Autotestern […]