Beauty

Mémoire de Pétrole – ein ganz besonderes Parfum von Frau Tonis und Volkswagen

Mémoire de Pétrole „Street Poetry“ Photo by Attila Hartwig

Es gibt Düfte, die man nie vergisst. Und es gibt Gerüche, die unser Leben prägen, weil wir sie schon als Kind mit ganz besonderen Orten oder Ereignissen verbunden haben. Wohlbehagen übermannt einen dann, wenn man einen solchen Duft im Alltag erschnuppert. Urplötzlich kommen einen sämtliche Erinnerungen in den Sinn, die man mit dem Geruch assoziiert. Nie vergisst man, wie es bei der geliebten Großmutter gerochen hat oder wenn man von der Schule heimkam und das Lieblingsessen auf dem Tisch stand …
Street Poetry_ Photo by Attila Hartwig (5)
„Street Poetry“ Photo by Attila Hartwig

Für viele Jungs gehört es zu den schönsten Kindheitserinnerungen, mit dem Vater zur Tankstelle zu fahren oder in die Werkstatt das erste Traumauto zu entdecken – also Orte, an denen es schon immer ein bisschen nach Benzin und Oel gerochen hat. So mancher Autofreak wurde dadurch schon in seiner Kindheit geprägt, und wenn man Jahrzehnte später diesen ganz eigenen Duft in die Nase bekommt, werden sofort Assoziationen wach … Die Zapfsäule zu betätigen und den Vater darum zu bitten, das Benzin in den Wagen laufen zu lassen, war als Kind eine meine Lieblingssportarten.
Street Poetry_ Photo by Attila Hartwig (6)
„Street Poetry“ Photo by Attila Hartwig

Volkswagen präsentierte im letzten Sommer den e-Golf mit seiner innovativen Technologie und dazugehörig einen TV-Spot, in dem der Fahrer nicht nur die Regale mit Kaffee und vielerlei Convenience-Artikeln in der Tankstelle hinter sich lässt, sondern sich auch von der Zapfsäule verabschiedet. Neue Technologien halten in allen Bereichen ihren Einzug …
Doch halt: So schnell sollen unsere Kindheitserinnerungen nicht verblühen! So entstand bei Volkswagen die Idee, gemeinsam mit den Nasen der Berliner Parfummanufaktur Frau Tonis den Duft von Benzin zu erhalten und ihn weiterzutragen. Volkswagen wollte so diesen Duft auf ganz besondere Weise, der auch die Geschichte des Automobilherstellers von Anfang an prägte, als Dankeschön und Reminiszenz an besondere Volkswagen-Fans weitergeben.
In einem aufwendigem Verfahren komponierten die Parfumeure von Frau Tonis einen raffinierten Duft, der genau diese Aura des Benzins und der Automobilisten widerspiegelt. Der Name genau so poetisch wie die Geschichte der Erinnerungen und der Geschichte der Automobilmarke: „Mémoire de Pétrole“.
IMG_1587
Bild: PR

Der Unisex-Duft erschafft in der Kopfnote eine kraft- und temperamentvolle Geruchswahrnehmung und entfaltet sich anschließend in der Herz- und Basisnote in einen angenehmen, energetischen und inspirierenden Duft, der sich wie ein Schleier über die Haut legt. Die rein biologischen Inhaltsstoffe, wie grüne Veilchennoten, Iris, Pfeffer und Leder, führen so, genau wie die Volkswagen e-Technologie, in eine saubere und angenehme Zukunft, ohne die Wurzeln zu vergessen.
IMG_1536IMG_1551
Bilder: PR

Am vergangenen Dienstag wurde „Mémoire de Pétrole“ im Rahmen eines Events, das den Duft, aber auch die Kunst miteinander verband, vorgestellt. Der Geruch von Benzin inspirierte nicht nur Volkswagen, sondern auch das SLEEK-Magazin:
Aufbauend auf „Mémoire de Pétrole“ und seinem Ursprung hat SLEEK zusammen mit dem Künstler Attila Hartwig eine Kunststrecke zum Thema „Pétrole“ entwickelt. Auf dieser Basis ist die Idee entstanden, die Bilder und das Parfüm auf dem gemeinsamen Event zugänglich zu machen und die Themen Mode, Kunst und e-Mobilität miteinander zu verbinden.

„Mémoire de Pétrole“ ist ab Ende Januar kostenfrei exklusiv unter derduft.volkswagen.de bestellbar und in einer streng limitierten Auflage von 4.000 Stück (2 ml Phiole) erschienen. Eine gute Gelegenheit, seine Kindheitserinnerungen bei sich zu tragen!

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem SLEEK-Magazin

You Might Also Like

  • Manfred
    22. Januar 2015 at 13:03

    hab den Duft bestellt, verspreche mir aber nicht so viel davon. Die Bilder hingegen sind schön.

  • blomquist
    22. Januar 2015 at 14:31

    den Duft werde ich auf jeden Fall testen…

  • Siegmar
    22. Januar 2015 at 16:07

    die PR ist gut und den Duft würde ich gerne mal riechen, so was konnte bisher nur CdG mit seinen tollen synthetischen Düften. Frau Toni, bin gespannt, ihr Verkaufsraum hier in Berlin am Checkpoint C ist zumindest sehr gelungen.

  • Horst
    22. Januar 2015 at 16:39

    @Siegmar der Duft ist erstaunlich gut – kann ich empfehlen.
    Mit Frau Tonis müssen wir uns mal ausgiebiger beschäftigen, danke für die Idee 😉

  • Tim
    24. Januar 2015 at 01:14

    Klingt ok, bin gespannt

  • Siegmar
    5. März 2015 at 09:25

    Ich habe doch gestern tatsächlich ein Fläschchen “ Memoire de Petrole “ bei mir im Briefkasten gehabt und muss feststellen, riecht wirklich gut, würde den Duft aber nicht als Unisex bezeichnen dazu ist er zu lieblich, trotzdem hat mich sehr gefreut, dass ich zu den Auserwählten gehört habe.

  • PeterKempe
    5. März 2015 at 10:07

    Ich hab mein „Memoire de Petrole“ auch gestern bekommen und bin angenehm überrascht. Es erinnert mich an eine ganz tollen alten Marcel Rochas Duft! Super!