Allgemein

Anzug, auf dafür!

blankenese treppenviertel elbe hamburg
In Blankenese ist die Welt noch in Ordnung …

Hugo Boss ab sofort bei Mr. Porter – „Das kommt doch wie gerufen“, denke ich mir und scrolle mich durch das Angebot meines Lieblings-Hier-Könnte-Ich-Alles-Kaufen-Shops. Ich bin just aus dem Süden heimgekehrt, schlurfe noch urlaubssehnsüchtig in Adiletten durch die Wohnung und habe eine neue Herausforderung zu bestreiten …
Hugo Boss Mr Porter Horstson 3Hugo Boss Mr Porter Horstson 3b

Nein, diesmal keine Dramen, Klausur oder nervenaufreibende Hausarbeit. Vielmehr die Suche nach einem eleganten Anzug oder Sakko für die bevorstehende Taufe eines Mini-Familienmitglieds in Blankenese. In meinem Kleiderschrank wartet lediglich der abgetragene Konfirmationsanzug oder wahlweise das, mittlerweile äußerst zerschlissene, Marni-Modell vom Schwedenriesen. Oh je, oh je…
Hugo Boss Mr Porter Horstson 6Hugo Boss Mr Porter Horstson 4

„So soll und darf es einfach nicht weitergehen“, murmele ich selbstmitleidig in mich hinein und begebe mich auf Online-Suche. Klar, ich habe einen Knall, das kann ich bestätigen und dennoch: Bei solchen Festivitäten stehe ich Frauen in Nichts nach, das perfekte Outfit muss her! In meinen Gedanken tendiere ich zu Anzug oder Wollsakko, nur wo finde ich das? Erste und vermutlich in diesem Fall auch letzte Anlaufstelle ist in diesem Fall Mr. Porter.
Hugo Boss Mr Porter Horstson 2Hugo Boss Mr Porter Horstson 5

Denn gerade heute wurde die Kollektion des deutschen Unternehmens Hugo Boss für den kommenden Herbst/Winter gelauncht. Ich bin entzückt von der feinen Auswahl, 64 Teile sind es meiner Zählung nach: Oberbekleidung, Accessoires, Schuhe, Strick, Taschen, Unterbuxen UND Anzüge/ Sakkos. „ Juchhhuu“, jetzt klicke ich mich erst einmal durch das Sortiment und apropos, den Herringbone-Modell muss ich unbedingt haben, heißt ja nicht umsonst „ready to wear“ – gibt ja nicht nur Taufen!

Was haltet ihr von der Auswahl und apropos, kennt irgendwer das Anzugproblem oder hat alternative Tipps bzw. Ideen bei der Suche?

You Might Also Like

  • Siegmar
    14. August 2015 at 09:10

    Julian, mit Boss kann man zumindest nichts falsch machen. 😉

  • Horst
    14. August 2015 at 09:11

    … aber auch nicht viel richtig 🙂
    Aber Blankenese ist schön und eine Taufe auch 😀

  • vk
    14. August 2015 at 17:04

    hugo boss ist, im grossen und ganzen und in allen details, der feind.
    dienstbeflissen, clean, fantasieabsorbierend.
    es gibt nichts widerlicheres.

  • Philipp
    14. August 2015 at 17:32

    Ich schließe mich der vorherrschenden Meinung an. Mir sagt Boss gar nicht zu, finde das alles so berechenbar, so Basic-mäßig, dass es sich bei gezeigten Stücken auch um Teile von H&M handeln könnte. Die Qualität kann ich nicht beurteilen, da ich nichts von Boss besitze, aber ich könnte mir vorstellen, dass man für das Geld, das die oben gezeigte Jacke kostet, auch etwas besseres und schöneres finden kann, wenn auch im Sale.
    Bei Boss muss ich leider immer an Bankangestellte und Versicherungstypen denken. Sind die Designer schuld, meiner Meinung nach, mit ihrem stinklangweiligen Büro-Design, der höchstens am Kaffeeautomat gegenüber der grauen Büromaus Eindruck schindet.

    Mich schaudert’s, dass Mr. Porter die Marke jetzt im Sortiment hat.

  • Monsieur_Didier
    14. August 2015 at 19:32

    …ich glaube eigentlich nicht, dass das die Schuld der Designer ist sondern eher die Schuld der Verkaufsabteilung, die Zahlen im Kopf hat und gerne jede Saison viel verkaufen möchte…
    und es gibt eine große große Gruppe von Menschen, die bereit sind, ein wenig mehr als den Durchschnittskassenbeleg auszugeben, clean, sauber und verhalten chic gekleidet zu sein…
    mitschwimmen auf der breiten Lache der Menschen ohne speziellen Geschmack nach unten und nach oben…
    warum auch nicht, kann ja jeder für sich selbst entscheiden…
    wie pflege ich immer gerne zu sagen: Gottes Haus hat viele Zimmer 😀

  • PeterKempe
    15. August 2015 at 02:03

    Kann ich mich nur anschließen: gern was anderes im Sale, lieber nen Noname-Teil als Boss. Das Mr.Porter das aufgenommen hat, finde ich schauderhaft, das spricht nicht dafür, dass sie sich in der Nische verbreitern wollen, sondern nen Massenmarkt bedienen wollen …

  • Tim
    15. August 2015 at 12:32

    Boss ist für mich der Inbegriff einer Kaufhausfirma.

  • Philipp
    15. August 2015 at 15:41

    @Tim Aus meiner Sicht ist diese Marke so allgegenwärtig, in Fernsehwerbung, Plakatwerbung, Modezeitschriften, Kaufhäusern und jetzt auch noch bei Mr.Porter, dass ich sie schon völlig ausblende. Ganz schlimm auch diese Shorts mit Label-Bund, wie bei Calvin Klein, die dem Jungvolk aus der Jeansbund rausgucken. Da kaufe ich lieber weniger Unterwäsche, dafür aber welche mit Qualität, von Zimmerli, Sunspel, etc.

  • Die Woche auf Horstson – KW 33/2015 | Horstson
    16. August 2015 at 20:58

    […] Label Hugo Boss. Glück für ihn: Das Label wurde bei Mr. Porter ins Sortiment aufgenommen. Freitag gab es alle Infos. 3) Entdeckt: Entenwerder1. Horst und ich haben unseren neuen Lieblingsort gefunden. Bericht und […]

  • Horst
    17. August 2015 at 10:14

    @Philipp … und wie bei Calvin Klein guckt die Wäsche auch meist bei den falschen Leuten raus … 🙂
    Ich trage seit Jahren nur Calvins.