Allgemein

Hausfrauenmagazin-Maz ab – His Royal Highness Mario Max und andere seltsame TV-Gewächse

Hat irgendjemand von euch schon sein eigenes Parfum oder gleich mehrere davon? Nicht! Aha. Horst und seine Schreiber auch nicht. Prinz Mario Max zu Schaumburg Lippe hat gleich fünf davon in Auftrag gegeben und erst kürzlich in New York vorgestellt. Wir wissen nur leider nicht wem, denn das ging trotz einiger Minuten Sendezeit nicht aus dem knallhart-journalistisch gestalteten Bericht hervor. Ein echter Prinz ohne Contenance aber mit Talent zur Nervensäge gefällt sich in der Rolle des Parfumpaten – für das RTL Mittagsmagazin und andere verzweifelte Hausfrauenmagazine wie taff Grund genug, dem kamerageilen Nachbarn kostenlose Werbezeit für seine Promotion zur Verfügung zu stellen. Seht selbst, wie bedeutsam diese Nachricht für uns alle ist.
Ich frage mich das im Übrigen schon seit Jahren, wie man das anstellt, von den Privaten für deren Fernsehgewächsgarten entdeckt zu werden. Da tummeln sich dann neben Prinz Mario Max Unternehmer wie der schrullige Normalbürgerschreck Alfredo Pauly, ein Pelzdesigner aus der internationalen Modemetropole Bad-Neuenahr-Ahrweiler, der seine absolut pelz-, juwelen und kitschverliebten Kundinnen auf Kreuzfahrten und Modepräsentationen mit so klingenden Namen wie Champus zuerst in absolute Verzückung und dann in pathologischen Kaufrausch versetzt. Und immer sind die richtigen Kameras dabei. Das muss man wirklich mal gesehen haben, mit welcher Konsequenz RTL, Pro7 und Sat1 das Geschäft dieser Leute besorgen. Da würde jeder seriöse Jungunternehmer mit einer wirklich guten Geschäftsidee vor Freude im Dreieck hüpfen, wenn er nur zwanzig Prozent der Sendezeit all der TV-Prinzen und Luxusdesigner wie Alfredo Pauly – auch kostenlos – zur Verfügung gestellt bekäme. Für alle unter euch, die mittags oder um 17 Uhr leider nicht gucken können, haben wir da ein paar der exclusiven Leckerbissen herausgesucht, mit denen das durchweg weibliche Publikum bei Laune gehalten wird. Ein Schelm, der dabei denkt, Frauen hätten es nicht so mit echten Nachrichten. Wer weiß, vielleicht ist das ja wirklich interessant und irgendwie unterhaltsam, obwohl ich es nicht verstehe. Lieber Horst, entkommen dir die berühmten ha ha ha Horst Lacher, wenn du Mario Max zu Schaumburg Lippe in seinem eigenen Video TV Channel dabei zuguckst, wie er sich zum Affen macht? Vielleicht fehlt mir ja der typisch weibliche Sinn für das wirklich Schöne und Edle. So oft ich einen von denen sehe, denke ich mir: Wie viel zahlen die Privaten pro Monat? Man will schließlich wissen, wie hoch das Gehalt eines Fernsehgewächs ist, von dem Monat für Monat neue Schnipsel gesendet werden. Und wer weiß. Vielleicht löst der bestens bezahlte Traumberuf Maz-Darsteller bei den Privaten ja irgendwann die aktuellen Traumberufe Topmodel, Moderator und Popstar ab. Horstson wird euch sicher davon berichten. Ach ja: Über Alfredo Pauly, seine mitunter hellblauen, geschorenen Nerze und übergroßen Klunker sollten wir unbedingt mal unter modischen Gesichtspunkten berichten. Ihr habt ein Anrecht darauf, zu wissen, welche schillernden Pauly-Kollektionen von Bad Neuenahr-Ahrweiler ihren Weg in das weltweite Glizzbizz nehmen…

  • blomquist
    13. September 2010 at 09:40

    Ab und zu haben diese kleinen Berichte ja durchaus einen Unterhaltungswert….im Falle von Pelz-Designer Pauly sind besonders die Kundinnen unfassbar spassig…ich persönlich kann diese TV-Beiträge nur in gut dosierten Happen ertragen..
    : )

  • Dana Li
    13. September 2010 at 10:59

    Oh, was ist denn da los?

  • Horst
    13. September 2010 at 11:42

    Ich liebe derlei Kandidaten ja – die machen den grauen Fernsehalltag bunter HA HA HA HA HA HA. Ich könnte fast den ganzen Tag dem Pauly zuschauen, mich über die „Mode“ von Max Mario freuen, hoffen das Florian Stöhr ins Dschungelcamp geht usw usf 🙂

  • Daisydora
    13. September 2010 at 13:09

    @Dana Li

    Keine Angst – das bleibt die Ausnahme, versprochen!

    @horst und blomquist

    Ich wusste nicht, dass Florian Stöhr so heisst, kannte das Gesicht aber auch aus so einem Magazin…schlimm sowas auch….

    Und mit den Kundinnen von Alfredo hast du recht blomquist. Meine Lieblings Schrapnelle ist diese Ex-Estée Lauder bzw. Clinique Managerin mit den Karottenhaaren 🙂

  • doretchen
    10. April 2011 at 22:28

    Alfredo sollte lieber die Zeit dafür verwenden, um seine Schulden zu bezahlen.

  • Ron
    22. Juli 2012 at 12:04

    Hallo doretchen, da kann ich nur zustimmen aber leider liest man davon zu wenig,