News

Bumm-Bumm-Mode

(„I believe in me when no one else did“ – T-Shirt aus der Kollektion von Jeremy Meeks; Bild: Fashion Concept GmbH; Pressemitteilung)

Na, spätestens bei dieser spitznamen-nahen Überschrift wird vielen bewusst sein, um was und wen es in diesem kleinen Beitrag gehen wird: Tadaa, Boris Becker. Vielmehr um ein modisches Vorhaben der Tennislegende, dass in diesem Jahr an den Start gehen soll. Aktuell hallen Ankündigungen durch die Presselandschaft, dass Becker – in letzter Zeit eher wegen finanzieller Engpässe in den Schlagzeilen – 2020 mit voller Power eine eigene Modekollektion entwerfen und vorstellen wird.

Da sind wir von Horstson natürlich gespannt, denn a) lieben wir Tennisklassiker (Adidas Stan Smith oder Lacoste-Polos olé) und b) lassen wir uns auch gerne von ungewöhnlichen Kooperationen überraschen. Wir werden also ganz unvorbehalten abwarten, was Bumm-Bumm-Boris dem ewig innovationslächzenden Modemarkt anbieten wird. Gemeinsame Sache macht er hierfür mit der Bekleidungsfirma Fashion Concept und als Investor wird die Schweizer Vermögensverwaltungsgesellschaft Pegasus Development fungieren.

Beim Recherchieren, und spätestens dann wird man z.B. auch auf eine Ankündigung von Icon stoßen (den Artikel gibt’s hier zum Nachlesen), ist uns aufgefallen: Nanu, den Namen Fashion Concept kennen wir doch!? Stimmt genau, denn Gefängnis-Insasse goes Männermodel und Topshop-Erbinnen-Liebhaber Jeremy Meeks hat ebenfalls eine Kollektion mit der Firma vorgestellt. Jetzt bleibt nur noch die wichtigste Frage offen: Lässt sich auf klassisch-zeitlose Tennismode hoffen oder geht es doch eher in (Hilfe, Luft anhalten) Richtung Dieter Bohlen aka Camp David?

Wir dürfen gespannt sein! Bis dahin wünschen wir Boris weniger Schlagzeilen und dafür zahlreiche Erfolge als Tennis ATP-Cup-Chef…

  • Manfred
    9. Januar 2020 at 13:47

    Der Slogan des T-Shirts passt doch wunderbar zu BB 😉