All Posts By

Horst

Interieur

Toile-de-Jouy ist wieder da!

(Dior Home Kapselkollektion ‚Toile-de-Jouy; Bild: Dior)

Immer, wenn ich bei Freunden zu Gast bin, fällt mir auf, dass bei mir scheinbar etwas schief gelaufen ist. Die Wohnungen sind klar strukturiert, alles scheint seinen Platz zu haben und es ergibt sich oftmals ein imposantes, fast schon konzeptionelles Gesamtbild.
Bei uns ist das irgendwie anders, ja, ich möchte schon von Sammelsurium sprechen, was sich in unserem großen Herz für unnütze Kleinigkeiten begründet. Das ergibt dann natürlich auch ein Gesamtbild, allerdings kein imposantes oder gar konzeptionelles. Das hat den Vorteil, dass wir uns niemals Gedanken machen müssen, ob alles miteinander harmoniert; vielmehr können wir, wenn wir uns etwas kaufen möchte, aus dem Vollen schöpfen – zum Beispiel aus der Kapselkollektion von Dior, die an die Cruise 2019 von Maria Grazia Chiuri angelehnt ist. Continue Reading

Werbung

Die MW60 von Master & Dynamic im Test: Sehen schon chic aus

(MW60 von Master & Dynamic)

Unvorsichtigerweise habe ich vor ein paar Wochen zugesagt, Kopfhörer zu testen – ausgerechnet ich, der technische Geräte grundsätzlich aufgrund ihrer Optik bewertet, was insofern absurd ist, als dass sich die eigentlichen Raffinessen ja unter der schönen Hülle verstecken. Zu meiner Ehrenrettung muss ich allerdings erwähnen, dass sich dieses doch etwas oberflächliche Verhalten auf Technik beschränkt und ich bei Menschen andere Maßstäbe setze.
Vielleicht ist es aber auch der richtige Weg, als Kopfhörerhersteller eher, nun ja, unbedarfte Tester ins Boot zu holen, denn, wenn man mal ehrlich ist, wessen Gehör ist so trainiert, kleinste Frequenzen herauszuhören und sie einzuordnen, um auf dieser Grundlage ein Urteil auszusprechen. Continue Reading

News

Raf Simons verlässt Calvin Klein

Gemunkelt wurde es schon einige Wochen, nun ist es offiziell: Raf Simons verlässt nach etwas mehr als zwei Jahren Calvin Klein.
Es gab viel zu tun für den Designer, als im August 2016 bekannt gegeben wurde, dass er zukünftig für die „kreative Strategie“ von Calvin Klein verantwortlich ist, zu der auch die Marken Calvin Klein Collection, Calvin Klein Platinum, Calvin Klein, Calvin Klein Jeans, Calvin Klein Underwear und Calvin Klein Home gehören. Continue Reading

News

Kering Eyewear präsentiert erste Brillenkollektion von Balenciaga

(Balenciaga Frühling/Sommer-Brillenkollektion 2018; Bild: Kering Eyewear)

Es ist noch gar nicht so lange her, da war Marcolin der Lizenznehmer für Brillen aus dem Hause Balenciaga. Der italienischen Brillenhersteller ist einer der ganz Großen seines Fachs, so umfasst dessen Markenportfolio Labels wie – um nur einige zu nennen – Diesel, Dsquared2, Emilio Pucci, Ermenegildo Zegna, Moncler, Montblanc und Tom Ford. Continue Reading

News

École de l’Amour – die Gucci-Ausbildung

(École de l’Amour; Bild: Gucci)

Eins ist sicher – Lehrjahre werden auch bei Gucci keine Herrenjahre sein, dennoch schwingt allein schon beim Namen des Gucci-Ausbildungszentrums ein Hauch Poesie mit: ‚École de l‘Amour‘, also die ‚Schule der Liebe‘, klingt einfach besser als Universität oder Hochschule. Doch bei einer Ausbildung geht es natürlich nicht um den Namen der Ausbildungsstätte sondern um die vermittelten Inhalte und so unterteilen sich die Fakultäten an Guccis École de l‘Amour in Kunsthandwerk, Herstellung und Technical Academy. Continue Reading

News

Vivienne in Vienna

(Vivienne Westwood im Kunsthistorischen Museum Wien; Bild: Gebrüder Breetz Filmproduktion; ZDF)

Es gibt Dinge, die man gerne mal erleben möchte – der Besuch eines Museums in Begleitung von Vivienne Westwood gehört mit Sicherheit dazu. Die ARTE-Reihe „The Art of Museums“ liefert nun die beeindruckende Möglichkeit, der „Queen of Punk“ bei ihrem Besuch des Kunsthistorischen Museums in Wien über die Schulter zu schauen. Die Reihe zeigt in ihren insgesamt acht Folgen acht bedeutende Museen aus acht verschiedenen Ländern ihre bedeutendsten Werke, deren Faszination von prominenten Kunstliebhabern erklärt werden – neben Sasha Waltz, Katharina Grosse, Wolfgang Joop, Julie Mehretu, Joyce DiDonato oder Karl Ove Knausgård gehört eben auch Vivienne Westwood zu der illustren Runde der ARTE-„Museumsführer“.
Die Designerin führt den Zuschauer zu Meisterwerken von Bruegel, Rubens und Velázquez und hält ein Plädoyer für die Kultur und gegen den Konsum – Letzteres alles andere als dezent: „BUY LESS“ steht auf ihrem T-Shirt, was auch gleichzeitig ein Leitmotiv ihrer Spring/Summer-Kollektion für 2019 ist. Continue Reading

Werbung - in Zusammenarbeit mit Graham Hill

Out of Tangstedt: Stephan Conzen, der Gründer von Graham Hill, im Interview

(Der Herr der Haare: Stephan Conzen; Bild: PR)

Die Norddeutschen sind schon ein lustiges Volk. In einem Umkreis von nur 16 Kilometern gibt es gleich zwei mal Tangstedt: Da haben wir die Gemeinde Tangstedt im Kreis Pinneberg, die 1242 das erste Mal urkundlich im Landesarchiv unter „Tangstede“ erwähnt wurde. Auf der anderen Seite haben wir die gleichnamige Ortschaft im Kreis Stormarn, die 1309 erstmalig Erwähnung fand. Das Recht des Älteren gebührt also Tangstedt im Kreis Pinneberg. Aber auch sonst ist die Gemeinde Tangstedt ihren Namensvetter im Kreis Stormarn um etwas voraus: Sie beherbergt die Hans Conzen Kosmetik GmbH, die wiederum für eine Marke verantwortlich ist, die Friseure in ganz Deutschland nutzen: GLYNT. Nimm das, Tangstedt Kreis Stormarn!
Mit GRAHAM HILL nahm die Firma nun eine neue Linie ins Portfolio, die sich an Männer richtet – Grund genug für ein Treffen mit Stephan Conzen, dem Geschäftsführer von GLYNT, dessen Vater die Firma 1968 in Hamburg gegründet hat. Continue Reading

News

Designerkooperation 2019: H&M kooperiert mit Eytys

(Von links nach rechts: Max Schiller und Jonathan Hirschfeld von Eytys, Ann-Sofie Johansson und Ross Lydon von H&M; Bild: © H&M)

Die letzten Teile der aktuellen H&M-Designerkooperation warten im hauseigenen Onlineshop darauf, reduziert zu werden, da kündigt der Textildiscounter schon die nächste Zusammenarbeit an: Das schwedische Turnschuhlabel Eytys (ausgesprochen „Eighties“; das „Y“ bezieht sich auf die Generation Y) hat für H&M eine 34-teilige Kollektion entworfen, die schon im Januar erhältlich sein wird. Ungewöhnlich ist an der Kollektion, nicht nur, dass der H&M-Kooperationspartner über keine hohe Bekanntheit verfügt, sondern auch, dass sie sich nicht speziell an Männer oder Frauen richtet, sondern als Unisexlinie kommuniziert wird. Continue Reading

Coffee Table Book

Dior widmet Gianfranco Ferré ein Buch

(Gianfranco Ferré, fotografiert von Jeanloup Sieff für Elle US, Februar 1995 © Jeanloup Sieff)

Ende der 1980er Jahre war Dior, Fans des Hauses mögen bitte über den Satz hinweglesen, etwas, nun ja, in die Jahre gekommen. Handwerklich war an den Kollektionen natürlich nichts, aber auch wirklich gar nichts, auszusetzen, aber es fehlte defacto an frischem Wind. Während andere Häuser nach und nach besonders auf dem Gebiet der Accessoires für Furore sorgten, gab es bei Dior kein wirkliches Teil, das Potenzial zum „Must-have“ – Stichwort: „It-Bag“ – hatte. Es galt also, durch eine dringend notwendige Repositionierung junge Kundinnen anzusprechen. Kurzum, ein neuer Designer musste her.
Bernard Arnault ist es zu verdanken, dass Gianfranco Ferré zum Nachfolger von Marc Bohan als künstlerischer Leiter der Damenmode unter Vertrag genommen wurde – als erster Ausländer in dieser Rolle, der zudem auch weiterhin seine eigene Linie verantwortete. Arnault lieferte damit eine Personalentscheidung, die zur damaligen Zeit neu war und die für große Irritationen sorgte. Ein Italiener bei Dior – kann das funktionieren? Continue Reading