All Posts By

Horst

Pride

Best-of Pride-Kollektionen 2021 – Teil 2: Versace, The North Face, Dockers

(Foto: Dockers)

Weiter geht’s mit den Pride-Kollektionen für das Jahr 2021. Waren es gestern Rimowa, Dickies und Ralph Lauren, folgen heute die Specials von Versace, The North Face, Dockers.
Dass LGBTQIA+-Feindlichkeit weiterhin ein gesellschaftliches Problem ist, beweisen die Kommentare, die sich unter einem harmlosen Instagram-Bildchen finden: Die Onlineredaktion der österreichischen Tageszeitung „Standard“ wählte für einen Beitrag über Verliebtheit und der verantwortlichen Hormone ein Foto von zwei sich umarmenden Männern. „Ich kotze gleich“, „Bah“ – es folgten Kommentare, die nur darauf zielen, andere Menschen herabzuwürdigen. Ob Pride-Kollektionen daran etwas ändern, sei dahingestellt, dennoch geben sie eine gute Möglichkeit, Solidarität mit der LGBTQIA+-Community auszudrücken.

Continue Reading

Pride

Best-of Pride-Kollektionen 2021 – Teil 1: Rimowa, Dickies, Ralph Lauren

(© Mariette Pathy Allen, „Love in a Bar, San Francisco,“ 1984, Courtesy of ClampArt, New York City. @mariette_pathy_allen @clampartnyc)

2008 schaute Rolf Eden beim Berliner Christopher Street Day vorbei. Das ist zwar schon ein Weilchen her, aber das Statement, das der Berufsplayboy damals gegenüber der Boulevardzeitung „B.Z.“ abgegeben hat, ist zeitlos: „Mir doch egal, wie jemand Amore macht!“ So sieht’s aus.
Nun denkt leider nicht jeder so wie der heute 91-Jährige und so liefern Pride-Kollektionen weiterhin die Möglichkeit, Solidarität gegenüber der LGBTQIA+-Community zu zeigen – und zwar nicht nur während der CSD-Saison.
Einige Pride-Kollektionen bzw. Aktionen zum laufenden Pride Month, die übrigens auch immer wieder Kritik hervorrufen, haben wir schon in eigenen Artikeln vorgestellt, hier nun ein kleines Best-of.

Continue Reading

News

Jeremy Scott kehrt zu Adidas zurück

(Jeremy Scott; Foto: Marcus Mam)

Lange ist es her: Im Jahr 2003 kamen Adidas und der amerikanische Modedesigner Jeremy Scott zum ersten Mal zusammen, zu einer Zeit, als Designer-Kollaborationen im Bereich Sportbekleidung praktisch unbekannt waren. Aus der Kooperation entstanden zweifelsohne eine der meistdiskutierten kreativen Partnerschaften in der Popkultur. In den darauffolgenden Jahren hat „adidas Originals by Jeremy Scott“ eine Fangemeinde aufgebaut – inkl. dem Autoren dieses kleinen Beitrages. Die Capsule-Kollektionen, die der amerikanische Designer regelmäßig für das Sportswear-Label entworfen hat, waren grundsätzlich spielerisch, manchmal sogar avantgardistischen und de facto augenzwinkernden Interpretationen einer Reihe von klassischen Looks der Marke.
Irgendwann schlief die Zusammenarbeit ein und Jeremy Scott sorgte in den folgenden Jahren mit seinem eigenen Label und bei Moschino für Furore. Bis jetzt.

Continue Reading

Damenmode Männermode Sport

Lookbook: Moose Knuckles Sportswear

(Bild: Hugo Comte)

Jetzt, wo in Deutschland nach und nach die Fitnessstudios öffnen, ist es an der Zeit, für einen modischen Look im Gym zu sorgen – vielleicht auch mal fernab vom Sportswear-Mainstream. Moose Knuckles ist eine Marke, die man in erster Linie mit „Outerwear-Label“ assoziiert. Mit Sitz in Montreal, kann sich die Marke rühmen, einer der weltweit führenden Hersteller von luxuriöser Oberbekleidung zu sein. Die Marke wurde von Kanadiern gegründet, deren Familienerbe über 100 Jahre in der Schneiderei und Parka-Herstellung zurückreicht. Mit viel Fantasie ist Moose Knuckles also die Antwort auf Marken wie Adidas und Nike ist, nur eben im Bereich der Funktionsmode.
Dennoch gibt es eine kleine, feine Sportswear-Kollektion des Labels.

Continue Reading

News

All Pronouns, All Love: Levi’s lanciert Pride-Kollektion

(Bild: Levi’s)

Gestern startete der Pride-Month und den besten Beweis, warum der Monat seine Daseinsberechtigung hat, liefert Instagram – allerdings nicht, weil alles so schön bunt ist, sondern weil es die Plattform relativ leicht macht, anonym zu kommentieren. „Kuratiert“ werden solche Kommentare regelmäßig von einer Bundestagsabgeordnetin und mit Triggerwarnung veröffentlicht.

Continue Reading

News

Jean Paul Gaultier meldet sich mit Ready-to-Wear-Kollektion zurück

(Bild: Charlotte Wales)

Jean Paul Gaultier ist zurück: Kurz nachdem das Label auf sämtlichen Social-Media-Kanälen das Ende einer Ära bekannt gegeben hat, kündigt es jetzt sein Comeback an. Konkret geht es um die Ready-to-Wear-Linie, die nach sechs Jahren der Pause erstmals erhältlich ist. Doch im Gegensatz zu einer klassischen RTW-Kollektion, die sich an den Einzelhandelskalender hätte halten müssen, wird die neue Ready-to-Wear-Linie als Sommerdrop vorgestellt.

Continue Reading

Düfte News

Acqua di Parma kooperiert mit Fila

(Bild: Acqua di Parma)

Die Kooperation, von der wir niemals gedacht hätten, dass es sie geben wird: Anlässlich des 110-jährigen Firmenbestehens kooperiert Fila mit der Ikone der italienischen Exzellenz schlechthin: Acqua di Parma.
Die Geschichte von Acqua di Parma ist nur wenige Jahre jünger: Gegründet 1916, als der italienische Baron Carlo Magnani Colonia einen persönlichen Duft kreierte, der zu zeitlosem Erfolg bestimmt war: „Colonia“. Frisch und modern sollte er sein, eben Ausdruck des italienischen Gentleman-Stils. Der Durchbruch kam aber erst später, als Hollywood-Größen von ihren italienischen Kollegen nach Italien eingeladen wurden und in den örtlichen Schneidereien auf Acqua di Parma stießen.
Als Synonym für den anspruchsvollen italienischen Stil, ist Acqua di Parma heute eine führende Marke in der internationalen Luxuslandschaft. Ein Maison, das aus der Tradition schöpft, um sie immer wieder neu zu interpretieren.

Continue Reading

Styling

Was soll man denn dazu anziehen? Heute: Das Hemd von Dries Van Noten

Hemd von Dries Van Noten (über Mr. Porter)

Ja, es gibt Freizeithemden für Männer, die nichts mit dem Hawaiihemd, dem Klassiker schlechthin, zu tun haben. Hawaiihemd stehen mittlerweile in Kritik, da sie vielleicht ein „Relikt aus Kolonialzeiten“ sind, wie ich bei ICONist gelesen habe. Hm.
Obiges Hemd, designt von Dries Van Noten, ist da wesentlich unverfänglicher, aber nicht minder schwierig zu kombinieren. Die Farbe grell, der Schnitt leger – das klingt spannend, doch was man denn dazu nur anziehen? Wir haben drei Stylingideen …

Continue Reading

Damenmode

Maria Grazia Chiuri interpretiert zu Ehren von Mizza Bricard das Bar Jacket von Dior

Bild: Sophie Carre

Die Beziehung von Christian Dior zu Mizza Bricard gilt als legendär: „Madame Bricard gehört zu den immer seltener werdenden Menschen, die Eleganz zu ihrer einzigen Daseinsberechtigung machen“, soll der Designer über sie gesagt haben. „Sie betrachtet das Leben sozusagen aus den Fenstern des Ritz und ist herrlich gleichgültig gegenüber so profanen Dingen wie Politik, Finanzen oder sozialem Wandel.“
Bricard war, wie andere Frauen, mit denen sich Dior umgab, seine Mitarbeiterin. Der Designer machte sie zu seiner Leiterin der Hutlinie, doch ihre Rolle war viel weitreichender – sie war auch seine Muse. Eine äußerst sinnliche Frau mit wegweisendem Chic und Ausstrahlung, die ganz nebenbei den Namen eines der bekanntesten Düfte der Parfumgeschichte erschuf: Diors Schwester Catherine betrat den Raum, just, während ihr Bruder Christian mit Bricard über den Namen für einen neuen Duft grübelten. „Ah, Miss Dior!“, rief Bricard, und der Modeschöpfer antwortete, dass das der Name für sein Parfum werden sollte.

Continue Reading

Düfte News

Der Duft Schottlands

(Der Duke of Westminster und Gabrielle Chanel, 1924; Courtesy of Chanel)

In den letzten Monaten fanden Reisen meist nur im Kopf statt: Wer nicht an seinem Arbeitsplatz saß, der war zu Hause in seinem Homeoffice. Nicht zuletzt ein schöner Duft am Morgen brachte einen gleich auf andere Gedanken und lud zum Träumen von fernen Ländern ein.
Seit 2018 gibt es die von Olivier Polge kreierten „Les Eaux de Chanel“-Düfte, die mit ihrer Leichtigkeit und Frische die bevorzugten Reiseziele von Gabrielle Chanel beschreiben. Paris-Deauville, Paris-Venise oder auch Paris-Biarritz avancierten bereits zu Klassikern, Paris-Riviera kam 2019 hinzu. Deauville, Venedig, Biarritz, die Riviera – alles Orte, die eng mit der Gründerin des Modehauses verbunden sind. Die leichten Eau-de-Toilette-Düfte lassen den Träger je nach Stimmung auch immer wieder zum eigenen Lieblingsurlaubsort greifen.
Jetzt kommt eine neue Destination hinzu – das schöne Edinburgh in Schottland. Eine Stadt, die eng mit Chanel verbunden ist und die ikonische Klassiker hervorgerufen hat, wie dem Tweed oder Elemente aus der Männermode, die die Designerin in ihren femininen Stil übersetzte.

Continue Reading