Allgemein

An Icon For Seven Icons x Wrangler Jeans

Das werden Victoria Beckham, Katie Holmes und andere It-Girls nie verstehen. Es gibt Jeansmarken, die brauchen kein Lifting und die verkaufen sich auch ohne Paparazzifotos…..
You Can Count On Wrangler. Mehr muss man zu diesen zutiefst Amerikanischen Jeans nicht sagen. Wenn ich mir von jemand Jeans empfehlen ließe, dann sicher nicht von Victoria Beckham, die ihren gequälten Flachpo in Designerjeans mit Strasslogo zwängt, die insgesamt nur zweimal hergestellt wurden. Wenn schon, dann frage ich Amerikanische Ikonen, die sowas seit ihrer Kindheit jeden Tag getragen haben.
Die jüngeren unter uns können vielleicht gar nicht glauben, dass man früher mal Jeans kaufen musste, obwohl alle It-Marken noch nicht erfunden waren, aber das war so: Es gab Levis und Lee Cooper und natürlich Wrangler. Horst mag die Marke schon seit immer und ich auch. Die hatten früher schon die besten Feincordjeans in unglaublich tollen Farben. Und mir ist es einfach lieber, Jeans von Leuten zu kaufen, die eines der sieben besonderen Merkmale der Jeans, die man neuerdings Icons nennt, so beschreiben:

Flache Nieten, die verkratzen den Sattel nicht. Ihr lest richtig. Bei Wrangler denkt man bis heute daran, dass der Po auf dem Ledersattel, der ja wahlweise auch ein Lederautositz oder ein richtig teurer Bürostuhl von Vitra sein kann, Kratzer verursachen könnten, gäbe es da nicht die glatten, ebenen Kupfernieten von Wrangler. Die verkratzen nämlich nichts.
Dann gibt es da noch die Uhrentasche, in die man das Kleingeld steckt. Die Kappnähte, für einen bequemen Ritt. Herrlich, alleine die Vorstellung beflügelt mich, ich trage Jeans, die sogar Willie Nelson cool findet. Durch die Kappnähte liegt die Hosennaht flach an der Bein-Innenseite und es scheuert nichts. Und, ganz wichtig, die Gürtelschlaufen, die halten die Jeans auf der Hüfte. Es müssen sieben sein, weiß Wrangler, bei Jeans mit fünf Schlaufen rutscht der Bund unter dem Gürtel durch. Das „W“ Stitching auf den Gesäßtaschen als Verstärkung ist so eine Art Rinder-Branding für die Wrangler-Jeans. Das aufgestickte W steht für „Western Wear“. Man weiß schließlich, was man Asphaltcowboys, Cowboys & Aliens schuldet: Beständigkeit. Die Nummer sechs unter den Icons ist das Leder-Patch als einzigartiges Symbol für Qualität. Die rechte Gesäßtasche der Wrangler Jeans trägt seit 1947 einen Patch. Zunächst stand es für“Blue Bell’s Wrangler Authentic Western Jeans“. Heute steht der Name Wrangler für sich allein und repräsentiert hochwertige, authentische Denims. Fehlt nur noch Icon No. Seven. Das Wrangler „Rope“ sorgt für robusten Outdoor-Denim seit 1947 und ist eine der ultimativen Jeanswear Icons. Es steht für die Aktivität der Träger. In Wrangler Jeans kann man zwar auch seinen Latte Macchiato bei Starbucks in Berlin Mitte trinken, aber eigentlich sind sie für das Outdoor-Leben konzipiert, für das Erobern der großen weiten Welt da Draußen.
Es ist der Zweck, den die sieben besonderen Merkmale erfüllen, weshalb sie an allen Wrangler Jeans zu finden sind, sagt Alessandro Vigano, Creative Director, Wrangler.
Und Willie Nelson, another American Icon sagte dazu: Everybody Knows Real Cowboys Wear Wrangler

Ich weiß, Wrangler wirbt schon seit einiger Zeit mit diesen Stunts, die bei mir und euch eher nicht so gut weggekommen sind und dem Slogan We Are Animals …… aber das stört uns eigentlich nicht weiter, oder, solange die Jeans gut sind und sitzen wie frisch reingenäht.

Am besten, wir bringen uns durch schmalzige Musik von Willie Nelson, Johnny Cash und Sheryl Crow schon mal in die richtige Stimmung für eine der Amerikanischsten Jeansmarken auf unserem Globus.

Ring Of Fire by Johnny Cash & Willie Nelson

City of New Orleans

Let It Be Me

If I Were a Carpenter

Jackson

Bilder: Wrangler, Screenshots

  • siegmarberlin
    23. August 2011 at 12:50

    gute Jeans, die übrigens meine 1. Jeans überhaupt waren und eine tolle Sheryl Crow

  • Daisydora
    23. August 2011 at 13:01

    @siegmarberlin

    Sehr lustig, meine 1.auch und Horst’s glaube ich auch ….

    Ich bin kein Country Fan aber die Leute sind oft so gut und hier hat es sein müssen … 🙂

  • Horst
    23. August 2011 at 13:04

    ich trag die dinger noch heute, wenn eher die blue bell… mag ich sehr!

  • Horstson » Blog Archiv » Die Woche auf Horstson
    28. August 2011 at 10:03

    […] Sammlung kann sich sehen lassen! 6) Ein Klassiker unter den Jeans Marken ist eindeutig Wrangler. Daisydora erklärte warum… Tags » Autor: Blomquist Datum: Sonntag, 28. August 2011 10:01 Trackback: Trackback-URL […]