Allgemein

007: Kings Klingen treffen Bonds Bart

Gillette ProGlide Flexball Chrome Edition_5

Der Beitrag ist in Kooperation mit Gillette entstanden

Es ist ein Kleinod zwischen Mahagonitäfelung, Samtvorhängen und Marmorböden: Fernab von seelenlosen 10€-Friseuren, die seit einigen Jahren wie Pilze aus den Boden sprießen, feiern Barber Shops eine Art Renaissance. Der Grund dafür liegt auf der Hand – der Bart hat eben noch lange keinen Bart. Und auch wenn Spötter behaupten, die Gesichtsbehaarung beim Mann sei schon längst wieder out, sieht es in der Realität ganz anders aus. Doch egal, ob man sich bei einem Barbier unters Messer legt oder man selbst Hand anlegt – Testosteron und männlichen Genen sei dank, muss man Herr über seine Barthaare werden. Und damit meine ich nicht nur die Rasur, sondern auch (und insbesondere) die Pflege und das Styling des selbigen.
Gillette ProGlide Flexball Chrome Edition_3Gillette ProGlide Flexball Chrome Edition_4

Dass man für die Rasur nicht mehr auf ein Rasiermesser zurückgreifen muss, haben wir übrigens einem King zu verdanken: Der amerikanische Erfinder und Gentleman King Camp Gillette entwickelte Ende des 19. Jahrhunderts einen Rasierhobel, bei dem man die Klingen nach einmaligen Gebrauch wechseln konnte – eine Revolution, von der im ersten Geschäftsjahr immerhin 168 Klingen verkauft wurden. Über 100 Jahre später hat sich nicht nur das Unternehmen stark vergrößert, auch das Ebenbild eines perfekten Gentlemans ist moderner geworden und wird durch Bond perfekt verköpert …
Gillette ProGlide Flexball Chrome Edition_2

Am 05. November meldet sich nun der Agent seiner Majestät mit „SPECTRE“[*] zurück. Doch sehen wir von der perfekten Rasur und dem perfekten Styling ab, ist nicht viel über James Bond bekannt. Er ist Agent, klar. Er hat einen Hang zu schönen Frauen, auch klar. Und glatte Haut gilt beim MI6 scheinbar schon seit eh und je als Einstellungskriterium …
Mit im Gepäck hat James Bond diesmal übrigens das limitierte Gillette ProGlide Flexball 007 „SPECTRE“-Geschenkset. Was King Camp Gillette über diese Erfindung sagen würde, wissen wir natürlich nicht. Vermutlich wäre er ganz verzückt, vielleicht hätte er James Bond sogar einen ganz persönlichen Rasierer gebaut – Geheimfach inklusive.

Gillette und SPECTRE[*]: Bond Moments
https://www.youtube.com/watch?v=JXy9TyMH7_E

Kommen wir noch einmal auf die Einleitung zurück: Was zieht ihr vor? Ein Besuch beim Barbier oder legt ihr bei der Rasur selbst Hand an?
Und werdet ihr Anfang November ins Kino, oder geht der Hype James Bond spurlos an Euch vorbei?

Mehr Infos findet ihr bei Facebook und Twitter. Und natürlich bei Gillette.

[*]SPECTRE, 007 Gun Logo and related James Bond Trademarks ©1962-2015 Danjaq, LLC and United Artists Corporation. SPECTRE, 007 Gun Logo and related James Bond Trademarks are trademarks of Danjaq, LLC. All rights reserved.

You Might Also Like

  • Nassrasierer
    24. Oktober 2015 at 11:24

    Die Werbekampagne sah schon ziemlich cool aus, ich werde mir den Rasierer das nächste mal im Laden genauer anschauen, da ein guter Freund mir den empfohlen hat.
    Lg