Uhren

Zenith und die Rolling Stones – Die El Primero mit der Zunge

Bild: Zenith

Mick Jagger ist vor allem eines: ein außergewöhnlicher Leadsänger und einer der charismatischsten Frontmänner, die je eine Bühne betreten haben. Keith Richards ist die treibende Kraft hinter den Stones und bestimmt ihren unverwechselbaren Sound. Ihr kongeniales musikalisches Talent, aber auch ihre kleinen stilistischen Divergenzen und die bisweilen etwas zu öffentlich geführten Auseinandersetzungen machen die Musiker zu Archetypen des Rock ’n‘ Roll, zum legendären Sänger-Gitarristen-Duo, oft imitiert, selten erreicht, nie übertroffen. Ron Wood bildet zusammen mit Richards eine rhythmische Einheit, bringt aber gleichzeitig Farbe in die Musik und akzentuiert die Songs mit flinken, melodischen Riffs. Und Charlie Watts ist ganz zweifellos einer der größten und einfühlsamsten Drummer der Rockgeschichte, gleichzeitig Anker und Antrieb der Band. Sein unvergleichliches Spiel ist elegant und doch druckvoll, seine Gesten sind sparsam und doch jede einzelne unverzichtbar.
Die Legende lebt nun schon seit über fünfzig Jahren und ihr weltweiter Erfolg zeigt keine Anzeichen der Ermüdung. Am Dienstag treten sie in Berlin in einem lang erwarteten Konzert auf der Waldbühne auf.
zenith_rolling-stones1-09539
Bild: Zenith

Pünktlich zum 1.Juni hat nun die Uhren-Traditionsmarke Zenith ihre Zusammenarbeit mit den revolutionären Musikern bekanntgegeben und in limitierter Auflage ist nun die El Primero, eine der Kultuhren der Schweizer Vorzeige-Manufaktur, als Auftakt weiterer limitierter Editionen erschienen. Das Tolle an der Uhr ist natürlich, dass die legendäre rote Zunge der Stones das handgearbeitete Zifferblatt schmückt und so dem Chronographen, der ein echtes Stück fürs Leben ist, genau den Touch Rock’n Roll verleiht, den wir für den Alltag brauchen. Wenn man mal ehrlich ist, passen die Uhr und Band auch gut zusammen, denn die El Primero wurde 1969 geboren die Zunge ein paar Jahre vorher – beide sind also Kinder der Sixties …

Wer eine Uhr sucht, die ihn lebenslang begleitet, ist mit der El Primero eh gut beraten und es ist genau der Twist der Briten, der sie noch begehrenswerter macht.
(I Can’t Get No) Satisfaction forever – Jetzt rocken Zenith und die Rolling Stones gemeinsam die Bühne.

You Might Also Like

  • Siegmar
    6. Juni 2014 at 10:47

    Tut mir leid Peter, dein Artikel ist toll geschrieben, aber leider haben die „Stones“ ihren Zenit längst überschritten. bei ihrem Konzert 2006 war ich sehr enttäuscht, keine Zugabe, nichts.

  • Horst
    6. Juni 2014 at 10:49

    Sind die Stones nicht nächste Woche in Berlin?
    Schlimm fand ich btw die Preise bei Prince

  • peter
    6. Juni 2014 at 10:56

    @Horst
    vor allem wenn das Konzert dann ausfällt und einen Tag vorher abgesagt wird…..

  • Philip Rathgeb
    6. Juni 2014 at 12:12

    Habe die Stones in ZRH gesehen und es war grandios! Trotz der teueren Preise ein Erlebnis gearde für mich die unter der Last der späten Geburt leiden! 😉

  • Siegmar
    6. Juni 2014 at 12:23

    die Stones sind am 10.6. hier in Berlin, Tickets ab 275 € aber schon lange ausverkauft

  • Horst
    6. Juni 2014 at 12:33

    Also waren zumindest die Preise ähnlich wie bei Prince … :-/