Allgemein Männermode

Abflugbereit

Bild: PR

Y-3, die mehr als erfolgreiche Fusion von Adidas und Yohji Yamamoto, gibt es nun schon seit mehr als zwölf Jahren – die Zeit rast. Ich kann mich noch schemenhaft daran erinnern, dass ich damals die Vogue meiner Mutter aufgeschlagen habe und – tada – die Adidas-Sportswear der besonderen Art für mich entdeckt habe. Zu dem Zeitpunkt war, trotz Ansiedlung im mittleren Preissegment, kein Denken an ein erstes Teil aus der futuristischen Kollektion. Heute sieht das eigentlich anders aus, und als mich folgende Nachricht erreicht, hüpft mein Herz ein bisschen so, wie es zuletzt vor einer Dekade der Fall war …
Y-3.VG Spaceport America 2
Bild: PR

Y-3 hat für Virgin Galactic eine Kollektion für den Besuch im Weltall entworfen. Kein Scherz, keine falsche (Flug-)Fährte. Der Name Virgin Galactic wird dem ein oder anderen sicherlich bekannt vorkommen, Sir Richard Branson steckt dahinter. Er ist einer der erfolgreichsten Unternehmer Großbritanniens, verfügt über seine eigene Fluggesellschaft, ist mitunter Telefonanbieter und nennt eine überschaubare Privatinsel sein Eigen. Der Milliardär steuert aktuell mit einem Raumfahrtunternehmen neue Ziele an: Exit Erde. Noch ist kein Raumschiff gestartet, zuletzt hatte ein Absturz der Testmaschine für Schlagzeilen gesorgt und die Pläne des eifrigen Unternehmers zurückgeworfen.
Y-3.VG 4
Bild: PR

Wenn es denn dann soweit sein sollte, müssen sich die Verantwortlichen zumindest keine Sorgen mehr um ihren modischen Auftritt machen. Y-3 hat sich an die schwierige Aufgabe gewagt, und Pilotenanzug samt passendem Schnürstiefel entworfen. Kein Modeschnickschnack ohne Hintergedanken, sondern dem Anlass entsprechend funktionstüchtig: Die Materialien halten auch höchsten Temperaturen stand und profitieren vom hohen Qualitätsstandard des Herzogenaurach`er Sportartikelhersteller. Die Farben? Schwarz! Der Look? Gewöhnungsbedürftig, futuristisch passt hier wohl am Besten! Leider fühle ich mich auch beim Thema Erreichbarkeit der Y-3-Entwürfe an meine Situation vor zwölf Jahren zurückerinnert: Die Jacke ist z.B. streng limitiert und wird nur an die Passagiere des ersten Weltraumfluges mit Virgin Atlantic ausgehändigt. Schade…

Flight Boot
Y-3.VG.Flight boot1_print_FinalY-3.VG.Flight boot3_web_FinalY-3.VG.Flight boot4
Bilder: PR
Flight Suit
Y-3.VG.Flight-suit 6Y-3.VG.Flight-suit.8Y-3.VG.Flight-suit4
Bilder: PR

Dennoch: Ein kleiner Einblick in die futuristische Zusammenarbeit mitsamt Video. Was haltet ihr von dem Projekt und apropos: Wie gefallen euch sonst die Y-3-Kollektionen?

Y-3 x Virgin Galactic

You Might Also Like

  • peter
    18. Januar 2016 at 10:14

    Lustig Julian, dass Du von der ersten Begegnung mit Y-3 schreibst! Ich habe die ersten High Tops von denen gehabt :-))) Komischerweise hab ich mir danach nie wieder etwas von denen gekauft … Aber die Koop find‘ ich gut und auch irgendwie mal anders und sehr originell!

  • thomash
    18. Januar 2016 at 11:39

    SPITZE! da denkt man doch kurz über eine pilotenausbildung nach.
    denn 250.000 dollar für die jacke (inklusive raumflug) ist schon ziemlich sehr hochpreisig : -)

  • Siegmar
    20. Januar 2016 at 10:12

    Lieber Julian, also im mittleren Preissegment sehe ich Y3 nicht, habe auch schon lange nichts mehr davon gehört. Ich finde die Teile meist sehr toll und besitze auch noch ein paar Sneaker. Was hier zu sehen ist, ist vielleicht ganz nett, aber nicht wirklich tragbar. Y§ hat sich doch immer durch sehr tragbare Mode ausgezeichnet.

  • Die Woche auf Horstson – KW 03/2016 | Horstson
    24. Januar 2016 at 14:42

    […] „Hymns“ erscheint am 29.01.2016 – wir haben vorab reingehört. 2) Abflugbereit: Y-3 hebt zusammen mit Yōji Yamamoto und Virgin Galactic ab 🚀 3) Alessandro Michele startete für die Fall/Winter-Kollektion von Gucci in jedem […]