Music

Was sich gehört x Forecast 2018

(Lewis Capaldi, Bild: PR)

Ja, die Rubrik gibt es noch und wir sind wieder da. Heute stellen wir euch Acts vor, von denen wir 2018 weiterhin und mehr hören wollen und hoffentlich auch werden.

Lewis Capaldi

Wir haben hier das Philipp Poisel Phänomen. Lewis Capaldi stammt aus der Nähe von Glasgow und ist mit Sicherheit nicht der hübscheste Sänger den es gibt. Mit seiner bombastischen Stimme allerdings singt er einfach jeden in Grund und Boden. Das zeigt nicht nur, dass es meistens scheißegal ist, wie man als Sänger aussieht, sondern dass England weiterhin gute Musik abliefert. Die EP „Bloom“ gibt es schon, Konzerte in Deutschland und hoffentlich auch Album folgen Anfang 2018.

Lewis Capaldi – „Fade“

 

Jerry Williams


(Jerry Williams „Mother“, Bild: PR)

Jerry Williams ist kein Typ, sondern eine 21-jährige Singer/Songwriterin aus Portsmouth, die euch mit „Mother“ ihr Debut um die Ohren haut, welches auf Spotify bereits über 5.000.000 Mal gestreamt wurde. Wir wünschen ihr ein streamreiches Jahr 2018 und freuen uns auf ein Album!

Jerry Williams – „Mother“

 

Tim Freitag


(Bild: Biho Song)

Tim Freitag ist eine Band und kein einzelner Typ. Das Quintett aus Zürich hat jüngst ihre Single „Bruises“ veröffentlicht und der Frontmann klingt ein wenig wie Tom Odell zu seinen coolen Zeiten (ist ja eine Weile her). Die EP erscheint Anfang 2018 und wir können nur sagen: Merkt euch den Namen!

Tim Freitag – „Bruises“

You Might Also Like

1 Comment

  • vk
    16. November 2017 at 13:07

    jerry ist ein suesses kind

Leave a Reply