Browsing Tag

Outdoor

Werbung - in Kooperation mit Polartec

Gewinnspiel: Polartec feiert 30. Geburtstag – und wir verlosen eine Jubiläums-Fleece-Jacke

„Peaking Since ’91“: LC23 x Polartec

Hefte raus – Klassenarbeit! Thema heute: Stoffkunde. Frage: Was ist eigentlich Fleece? Antwort: Einen ersten Hinweis gibt die Übersetzung aus dem Englischen. „Flausch“ beschreibt die Haupteigenschaft des Stoffes perfekt, sowohl von der Haptik als auch vom Aussehen. Schlussendlich handelt es sich um einen zumeist synthetischen Velourstoff, der z. B. aus recycelten PET-Flaschen hergestellt wird. Vorgestellt wurde synthetisches Fleece erstmals Anfang der 1980er-Jahre von der Firma Malden Mills als „Polarfleece“ oder „Polar Lite“. Aus dem Stoff, mit dem alles begann, sollte 10 Jahre später die Marke Polartec entstehen. Wer es nachverfolgen möchte: Zusammen mit dem US-amerikanischen Magazin „Outside“ hat das Label einen Zeitstrahl erstellt, indem anhand von Archiv- und Bildmaterial exemplarisch die Entwicklung des Stoffs bzw. der Marke Polartec dargestellt wird und wo sich dann unter anderem auch eine alte Anzeige von Malden findet:

Continue Reading

News

C.P. Company kooperiert mit Gore-Tex

(Foto: C.P. Company)

Da schreibt man nun seit über zehn Jahren ein kleines, feines Blog, hat aber eine textile Innovation weitestgehend außer Acht gelassen – dabei hat der Großteil der Horstson-Leser zumindest ein Teil im Ankleidezimmer haben, in dem das Membran, für das Gore-Tex bekannt ist, verarbeitet wurde. Die Vorzüge liegen auf der Hand: Die Produkte, in denen Gore-Tex zum Einsatz kommt, sind einerseits wind- und wasserdicht, aber andererseits wasserdampfdurchlässig, wodurch man nicht so leicht schwitzt.
Als Teil der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion 2020 kooperiert C.P. Company nun erstmalig mit der Marke Gore-Tex.

Continue Reading

Männermode Outdoor

More Gorpcore

(ROA Frühling/Sommer 2020; Bild: ROA)

Wer sich in den letzten zwei, drei Jahren gefragt hat, warum sich so viele Menschen von Kopf bis Fuß in Outdoorkleidung hüllen, ganz so, als stünden sie einer Mount-Everest-Besteigung bevor, dem sei kurz der Gorpcore-Trend erklärt. Gorpcore definiert einen Look, bei dem ein wilder Outdoormarken-Mix getragen wird, der erstmals von Jason Chen beschrieben wurde. Der „The Cut“-Journalist sah sich 2017 diesem Phänomen konfrontiert und leitete kurzerhand das Akronym „Gorp“ von „Good Old Raisins and Peanuts“, dem bei Outdoor-Enthusiasten beliebten Studentenfutter, ab.
Etwa zeitgleich zum Aufkommen des Gorpcore-Trends wurde die italienische Schuhmarke ROA gelauncht. ROA griff von Anfang an einerseits auf technischen Outdoorbekleidung zurück. Andererseits waren die Designs so modisch, dass sie auch als Lifestyleprodukt wahrgenommen wurden.

Continue Reading