Allgemein

Auf den Leib geschneidert: SELFNATION’S L.A. GREY

SELFNATION  Jeans L A GREY

„Mir tut nur eines auf der Welt leid: Dass nicht ich es gewesen bin, der die Jeans erfunden hat.“ (Yves Saint Laurent)

Bei diesem Gedanken kann ich Monsieur Laurent erfindungstechnisch nur beipflichten. Wobei, ich als Träger und Fan bin mehr als glücklich, dass der praktische Denim-Stoff nicht noch unentdeckt auf sich hat warten müssen. Der modische Alleskönner kann heutzutage nur schlecht bis recht, vielmehr überhaupt nicht neuerfunden werden und doch, es gibt Unternehmen, die frischen Wind in die Branche der Jeans bringen: So beobachtet bei SELFNATION. Das Unternehmen aus der Schweiz bietet maßgeschneiderte Jeans an und hat mich bereits vor einigen Monaten in den Bann gezogen (den Artikel gibt’s hier zum Nachlesen).
SELFNATION  Jeans L A GREY  2
Bild: SELFNATION

Jeansspezialist im Test – Jetzt ist es nun endlich soweit und ich habe mir just vor ein paar Minuten meine erste, in diesem Fall graue, SELFNATION-Jeans ausgesucht. Bei mir wanderte das brandneue Modell L.A. Grey in den Warenkorb und siehe da, innerhalb weniger Schritte samt praktischer 3D-Visualisierung habe ich alle notwendigen Maße an mir ausgemessen. Los geht’s mit dem Bund. An der engsten Stelle zwischen Bauchnabel und Gesäß (oh je, was habe ich Mengen an Eis im Urlaub vernascht) legt man das Maßband an und erhält die erste wichtige Maßangabe. Weiter geht’s mit der Hüfte, auch hier macht sich dolce vita an der breitesten Stelle bemerkbar – ich mache natürlich auch immer ein wenig Quatsch bei den Kilos, auch wenn das Schlemmverhalten samt Gewichtszunahme keine Lüge ist – und ich versuche nicht zu mogeln. Ganz ehrlich, Selbstbetrug bringt am Ende doch nichts und kneift höchstens am Bauch!

Der Schenkelumfang kommt als nächstes an die Reihe und ich muss sagen: Langsam werde ich aufgeregt und bin mehr als gespannt, wie die Maßanfertigung wohl live und in der grauen Farbe sitzen wird. Schnell noch den Knie- und Wadenumfang ausmessen, dann sind wir schon beim finalen sechsten Schritt, die innere Beinlänge. Kennt ihr das Sprichwort „Lügen haben kurze Beine“? Ich habe zugegebenermaßen verflixt kurze Beine, ganz ohne irgendwelche Lügen, und wenn der allgegenwärtige Krempeltrend vorbei sein sollte, habe ich ein ernsthaftes Hosenproblem. Glücklicherweise kann ich bei SELFNATION beruhigt aufatmen, die Beinlänge wird, wie alle anderem Maße auch, exakt nach eigenen Angaben gefertigt. Die Aufregung steigt immer weiter und beim Stichwort Farbe hätte ich fast vergessen zu erwähnen, dass eine hellgraue Variante bislang in meinem Kleiderschrank gefehlt hat. In Kombination mit Wollmantel oder Chelsea-Boots? MEHR elegant mitsamt Hemd und Sakko? Die ersten Fotos des neuen L.A. Grey-Jeansmodell erscheinen mir auf jeden Fall vielversprechend kombinierfähig!

Jetzt heißt es nur noch abwarten und Tee trinken, alternativ kann ich noch ein paar Details zur Fertigung und den Qualitätsansprüchen des Unternehmens loswerden: Die Denim-Textur stammt aus Italien und laut ersten Unterlagen verleiht die Perfect Fit Formula ein angenehmes Tragegefühl. Klingt doch schon mal mehr als klasse, halt ein potentieller – Achtung doppelt gemoppelter Wortwahnsinn in einem Satz – Klass-iker! Das erstellte Schnittmuster wird mit den beschriebenen Maßeingaben ermittelt und anschließend von erfahrenen Schneiderspezialisten nach traditioneller Herstellungsweise angefertigt. Hierfür muss man in der Regel circa zwei Wochen einplanen, dann sollte flux ein Schweizer Päckchen ins Haus flattern.

Ich halte euch auf dem Laufenden, denn zu einem echten Erfahrungsbericht gehört natürlich auch die finale Anprobe und Bewährungstests aus dem Alltag. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit und wer weiß, vielleicht wäre auch Monsieur Laurent von der SELFNATION`schen Maßarbeit in der grauen Ausführung begeistert gewesen? Fortsetzung folgt!

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit SELFNATION

You Might Also Like

  • Siegmar
    8. September 2015 at 16:27

    ich muss es doch schreiben, auch maßgeschneidert sehen die, zumindest auf dem Foto, hässlich aus. ;-(

  • Julian
    8. September 2015 at 20:59

    Hallo Siegmar,

    Also ich bin bildmäßig schon mal überzeugt und mehr als optimistisch!

    Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, halte dich auf dem Laufenden alsbald die Jeans da ist. :))

    Liebe Grüße,

    Julian

  • Siegmar
    9. September 2015 at 11:42

    danke Julian, interessiert mich, die sehen irgendwie “ altbacken “ aus.

  • Ein Heidenspaß oder SELFNATION’S L.A. GREY im Test | Horstson
    14. September 2015 at 10:31

    […] angekommen. Aber erst einmal zurück auf Anfang, für alle Dazugestoßenen gibt’s hier und hier alle Informationen rund um das Unternehmen samt Bestellprozedere. Wobei Prozedere ein mehr […]