Allgemein

Schmuckstücke – Chanel Pop-up Jewellery Paris

CHANEL Rue du Faubourg Saint-Honoré Nummer 21_1111
Bild: Chanel

Die Chanel-Boutique in der Rue du Faubourg Saint-Honoré Nummer 21 – nur ein paar Schritte von dem Haus entfernt, in dem Coco Chanel 1932 wohnte und in dem sie ihre berühmte Diamantenausstellung zeigte – erstrahlt wieder im Zeichen der feinen Steine.
Dort, wo sonst Taschen und Accessoires präsentiert werden, ist eine Installation aus goldenen, großen Käfigen (Vanessa Paradis in Jean-Paul Goudes „Coco“-Spot Anfang der Neunziger lässt grüßen) passend zur K-Pop Korea Croisière entstanden. Satiniert gelackte, pinkefarbene Wände und Federornamente auf dem Boden bilden den idealen Rahmen für die Preview der „Comète Rock”-Kollektion.
CHANEL Rue du Faubourg Saint-Honoré Nummer 21_1113CHANEL Rue du Faubourg Saint-Honoré Nummer 21_1116
Bilder: Chanel

In den einzelnen dekonstruierten Käfigmodulen befinden sich kleine Welten der Weiblichkeit. Moderne Interpretationen der Präsentationsbüsten, die Chanel damals mit Paul Iribe für Ihre Schmuckstücke auswählte, zeigen sich in fließendem Weiß mit Dalí-esken Schwüngen. Kaskaden von weißen Lederkamelien und champagnerfarbene Holzkästchen offenbaren die kostbaren Schmuckstücke.
Coco Chanels avantgardistisches Konzept wird mit Humor umgesetzt und spielt mit den Attitüden des Surrealismus: Ein langes Collier ist über einen nackten femininen Rücken drapiert, ein Mund beißt in eine Brosche …
CHANEL Rue du Faubourg Saint-Honoré Nummer 21_1117CHANEL Rue du Faubourg Saint-Honoré Nummer 21_1118
Bilder: Chanel

Die Schmuckstücke zeigen alle Motive, die auch eng mit dem Bezug zum Haus Chanel oder den Codes der Mode von Mademoiselle stehen: Federn wie schon 1932, der Rautenstepp der Taschen, dem Löwen, unter dessen Sternzeichen Coco geboren wurde, die Kamelien und natürlich das berühmte Kometen-Collier, das damals die Welt in Aufruhr versetzte, weil man es auf vielfältige Weise tragen konnte …
CHANEL Rue du Faubourg Saint-Honoré Nummer 21_1115
Bild: Chanel

Die Rue du Faubourg Saint-Honoré hat zu Weihnachten ihr Erscheinungsbild geändert – aber keine Sorge, man kann noch bis Anfang des kommenden Jahres die „Comète Rock“-Kollektion entdecken …

You Might Also Like

  • Siegmar
    17. Dezember 2015 at 13:37

    sehr schöner Artikel, würde ich mir gerne ansehen.

  • Monsieur_Didier
    18. Dezember 2015 at 00:08

    …da wäre ich sofort dabei Siegmar…
    toller Artikel, lieber Peter…!

  • Die Woche auf Horstson – KW 51/2015 | Horstson
    20. Dezember 2015 at 21:36

    […] Montblancs neuen Flagship-Store in Hamburg. 2) Peters Tipp vom Donnerstag: ein Trip nach Paris und Schmuckstücke von Chanel angucken. 3) Am Mittwoch gab es einen Musiktipp von Jan: „Für Hilde“ – eine Hommage […]