Allgemein

Peter Dundas wechselt von Emilio Pucci zu Roberto Cavalli

„To new magical journeys“ – die Worte, mit denen die Pressemitteilung zur Fall-Winter 2015/16 Kollektion endete, sollten für Peter Dundas wahr werden: nach knapp sieben Jahren verlässt der Designer das Label Emilio Pucci und wechselt nun zu Roberto Cavalli. Für Dundas wird es eine Art Heimkehr: von 2002 bis 2005 arbeitete er bereits als Chefdesigner bei Cavalli: „This is a homecoming for me. It is an honor for me to continue to evolve the wonderful world of Roberto Cavalli and I am very excited by the possibilities and potential of this unique brand. I cannot wait to get started.“
2005 wechselte Dundas dann aber zu Emanuel Ungaro, bis er 2008 bei Emilio Pucci startete und sich dort erst vor wenigen Tagen den Traum einer Männerkollektion erfüllte – wenn auch nur eine sehr kleine in Form einer Kooperation mit Orlebar Brown.

Roberto und Eva Cavalli freuen sich naturgemäß über ihren neuen Arbeitnehmer: „The choice of Peter Dundas was made with the desire to evolve a style that combines glamour, tradition, and innovation, recognized worldwide as the signature of Cavalli since the birth of the house.“
Die erste Cavalli-Kollektion unter der Federführung von Peter Dundas wird im September im Rahmen der Fashion Week in Mailand gezeigt.

Wer der Nachfolger des Norwegers bei Pucci wird, wurde noch nicht bekannt gegeben. Wir tippen auf Marco Zanini, der erst im November das Haus Schiaparelli verlassen hat

You Might Also Like