Music

Liebe Kylie,

(Kylie Minogue; Bild: Mircius Aecrim © DarenoteLtd)

hätte ich am 20.03.2018 nicht schon etwas Wichtiges vorgehabt wäre ich nicht nur mal wieder im Berghain gewesen. Nein, ich hätte ein beleuchtetes, riesengroßes Herz gesehen und dich davor in wie immer hinreißenden Outfits. Ich hätte mich inmitten einer Fangemeinde wiedergefunden, die dich noch immer so feiert wie damals, als die richtig großen Hits da waren. Aber bei dir ist das nicht so wie bei Madonna. Du bist und bleibst ne coole Sau Kylie. Auch wenn mich die ersten beiden Songs aus deinem kommenden Album nicht vom Hocker gerissen haben.

Ich freue mich auf ein neues Album und noch mehr Glitzerkleider und Cowboyboots. Und ich finde es toll, dass du mit Ricardo Simonetti zusammen auf Instagram gesungen hast. Professionalität und Lockerheit waren schon immer deins. Du wirst mich wahrscheinlich nie persönlich kennenlernen (da entgeht uns beiden was), aber lass dir gesagt sein: Ein bisschen traurig war ich schon, dass ich nicht kommen konnte.

Dein Janwho

Kylie Minogue „Dancing“

Kylie Minogue „Stop Me From Falling“

  • Ursula
    29. März 2018 at 09:07

    Sehr schöner Eintrag. 🙂

  • Monsieur Didier
    30. März 2018 at 13:08

    …der Satz: “ Du bist und bleibst ne coole Sau Kylie “ sagt eigentlich alles, was man über Kylie sagen sollte…
    im Gegensatz zu Madonna, (sie möge es mir bitte verzeihen) bei der man immer wieder denkt: „och nö, nicht das auch noch, muss das denn sein…“ ist und macht Kylie einfach mal fast immer richtig…