Allgemein

Helvetica, The Perfume: The Scent of Nothing

Helvetica the Perfume scent
Bild: Guts & Glory

Im Normalfall kauft man einen Duft nach seinem Duft. Das ergibt meiner Meinung nach auch Sinn, schließlich benutzt man den Duft später auch. Manchmal findet man auch nur einen Flacon chic, weil er zum Beispiel von einem bestimmten Designer entworfen wurde. Die amerikanische Design-Agentur ‚Guts & Glory‘ geht einen anderen Weg: Der Duft „Helvetica, The Perfume“ riecht nach nichts …
Helvetica the Perfume scent
Bild: Guts & Glory

„Helvetica, The Perfume“ versteht sich als Hommage an die Schriftart Helvetica, die 1957 von dem Grafiker Max Miedinger in Zusammenarbeit mit Eduard Hoffmann entworfen wurde. Da Helvetica komplett ohne Schnörkel auskommt, wurde bei der Entwicklung von „Helvetica, The Perfume“ konsequenterweise auf jegliche Duftstoffe verzichtet und lediglich destilliertes Wasser abgefüllt.
Damit sich aber „Helvetica, The Perfume“ vom ordinären destillierten Wasser aus der Drogerie unterscheidet (insbesondere im Preis), wurde ein chicer Flacon entworfen und nun kann der geneigte Kunde für sagenhafte $62 magere 60ml des Nicht-Duftwassers bekommen. Kauft so etwas wirklich irgendjemand?

You Might Also Like

  • monsieur_didier
    23. November 2013 at 18:00

    …wie sagt der Berliner in solchen Fällen ganz gerne: “ …da müßte ich ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein…“ !

  • WhiteHotaru
    24. November 2013 at 01:37

    Nun ja, der geneigte Typograph wird sich sicherlich an Type und Design des Flacons erfreuen.

  • Daisydora
    24. November 2013 at 11:12

    Man kann es mit dem Marketing auch übertreiben, sage ich als Marketing- und Werbetante dazu … 😉 … kurz: braucht glaube ich keiner, Flacon und Karton sind auch nichts besonderes …