Allgemein Music

Dramatische Karosserie x Lana del Rey – „Born to die“

Ihr Künstlername setzt sich aus dem Namen der Schauspielerin Lana Turner und dem Automodell Ford del Rey zusammen. Einer heißen Blondine und einem heißen Fahrgestell also. Und so sitzt sie da diese Kreuzung aus heißem Motor und großen Lippen. In sakralen Bauten, zwei Königstiger links und rechts neben ihr platziert. Am Kleid brustgeschlitzt und mit einem grünen Blütenkranz auf dem Kopf. Alles ein bißchen zu schön für das Lied, möchte man meinen. Aber seien wir ehrlich: Geboren um zu sterben sind wir ja, betrachtet man das Leben mal realistisch, alle. Wenige haben allerdings die Stimme, noch das nötige Setup um den Abgang aus dem Leben so wunderschön, dramatisch und stimmlich bombastisch zu verpacken wie Lana del Rey. Und so stirbt sie letztendlich in den Armen der tätowierten Liebe ihres Lebens vor einem Szenario was ein bisschen so wirkt, als hätte Steven Klein sich an dem Video beteiligt. „Choose your last words, this is the last time, cause you and I we were born to die.“ Zum Sterben schön.

Lana del Reys Debütalbum erscheint Ende Januar.


Lana Del Rey – Born To Die von Gentside

Bild: Universal

  • blomquist
    17. Dezember 2011 at 13:03

    Ich finde diese Madame unfassbar gut!

  • Eveline
    17. Dezember 2011 at 14:45

    Als ich das Lied zum ersten mal gehört habe, bin ich fast umgefallen, wirklich fantastisch. Was aber irgendwie nervt ist, dass sie – wie alle amerikanischen Sängerinnen – nicht ohne ein aufgesetztes Image auskommt.

  • Carrie
    17. Dezember 2011 at 15:49

    passt aber super zu ihr Eveline und ich finde sie auch fantastisch!

  • Winterbube
    19. Dezember 2011 at 08:35

    Effekthascherei…ein Stimmchen.