Music

DJ Koze x „Knock Knock“

(DJ Koze „Knock Knock“; Cover Artwork; Bild: Pampa Records/PR)

Das neue Album von DJ Koze ist das Album des Sommers. Waghalsige Vermutung mag jetzt der ein oder andere denken. Stefan Kozalla, ehemals Mitglied von Fischmob und Exzentriker, wenn es um Interviewsituationen mit Journalisten geht (Saunaaufgüsse, Mopedtouren), liefert mit „Knock Knock“ richtig ab. Und das zusammen mit einem bombastischen Lineup an Gaststars wie Speech (Arrested Development), Kurt Wagner (Lambchop), José González (der Typ mit dem Song aus der Sony Werbung) und nicht zuletzt Róisín Murphy, die sogar mit zwei Songs („Illumination“ und „Scratch That“) vertreten ist. Das Tolle daran ist: Das Album endet nicht in einer bloßen Ansammlung an großen Namen, die mittelmäßige Songs aufwerten. Anfangs empfindet man das Album beim ersten Hören als ein Durcheinander an Klangwelten und zusammengeschnittenen Schnipseln.

„Moving In A Liquid“ wird permanent im eigentlichen „Flow“ unterbrochen, genau wie „Bonfire“ (keine Angst, Alma singt auf diesem Album nicht). Wem das zu komplex ist, bekommt mit „Pick Up“ seinen Radiosong geliefert. Die beiden besten Songs sind, neben denen mit Róisín Murphy natürlich, „Muddy Funster“ mit Kurt Wagner und „Drone Me Up, Flashy“ zusammen mit Sophia Kennedy, die übrigens bei Koze’s Label unter Vertrag ist. Das Stück klingt verschallert schön und der Text ist leider unschlagbar:

„In einer Stadt, in einem Haus, auf einer Treppe, ruhst du dich aus. Alle anderen haben’s eilig und du fragst dich, was sie wohl tun, denn du tust nichts.“

Wenn einfache Dinge so schön klingen, dann ist es Koze …

DJ Koze „Illumination (feat. Roisin Murphy)“ – klicke hier.

DJ Koze „Pick Up“ – klicke hier.

1 Comment

  • thomash
    15. Mai 2018 at 11:27

    Hammer! Super Album! Das davor mochte ich auch schon und hab es als Vinyl. Ich werd mich mal umschauen, ob es dieses hier auch so gibt.

Leave a Reply