Allgemein

Die gute Nachricht: Weekday jetzt auch in hochwertig!

Das ist ein Ding: Das schwedische Label Weekday scheint tatsächlich Horstson zu lesen. Vor ein paar Monaten hatte ich versehentlich geschrieben, dass Weekday eine britische Ramschkette ist und ein paar Tage später trudelte ein Kommentar rein, dass es sich um eine schwedische Kette handelt, die zu 100% zu H&M gehört.
Heute nun kam eine Pressemitteilung, dass es anlässlich des zehnjährigen Jubiläums Anfang 2012 eine Premium-Linie namens „MTWTFSS COLLECTION“ geben wird, die den Fokus auf Qualität und zeitloses Avantgarde-Design unter Verwendung hochwertiger Materialien wie Cashmere, Wolle und Seide setzen wird – also gar kein Ramsch mehr.
Grundsätzlich ja super, aber geht man nicht bei jedem Kleidungsstück davon aus, dass der Hersteller den Fokus sowieso auch auf Qualität setzt?
Weitere Bilder gibts nach dem Klick

Und für die Frauen gibts natürlich auch was:

Preislich bewegt man sich dann natürlich auch etwas höher: Kleider zwischen 50-150€, Jacken 130-200€, Shirts 50-110€ und Hosen zwischen 65-130€

Bilder: Weekday/PR

  • Mars
    2. Dezember 2011 at 14:39

    COS?

  • Rene Schaller
    2. Dezember 2011 at 14:45

    Das ist doch alles mega-simpel und schlicht… Sobald Ramsch-Labels irgendwas hochwertiges machen wollen, wird es schlicht und sachlich. Und ja, tatsächlich sieht es aus wie COS

  • siegmarberlin
    2. Dezember 2011 at 16:11

    defintiv COS, die Herren-Sandalen sehen auf dem Foto sehr gut aus. Unsinnig in meinen Augen, da H&M schon in dem Bereich COS hat und da Weekday eine 100 Tocher ist, nicht nachazuvollziehen warum die der eigenen Marke Konkurenz machen soll.

  • Therese
    2. Dezember 2011 at 18:16

    Auch bei den Frauen sehe ich vor lauter COS kein Weekday mehr 😉

  • Eveline
    2. Dezember 2011 at 18:41

    LOL, „Weekday jetzt auch in hochwertig“. Klingt wirklich witzig und anscheinend tun die Ketten auch gar nicht mehr so, als würden sie keinen Ramsch verkaufen :DDD

    Leider macht die Abwesenheit von Polyester noch keine Qualität. Mal schauen, was die Sachen taugen. Modisch sehe ich nichts Berauschendes.

  • Jonas
    2. Dezember 2011 at 19:05

    Für richtige Qualität sollte man vielleicht auch mal den Produktionsort überdenken… Für Made in China ist mir das zu teuer

  • Montag
    2. Dezember 2011 at 20:49

    Also hat Weekday offiziell vorher keine hochwertigen Materialien benutzt 😀

  • cblicious
    3. Dezember 2011 at 14:53

    mmh … ich muss ehrlich sagen, weekday als solches find ich gut, (schlichte schöne basics) aber COS ziemlich schlecht …

    Für den Preis bei COS stimmt weder Schnitt noch Produktionsort noch Verarbeitung, sieht zwar alles recht gut aus aber wenn ich Jil Sander etc will kauf ich Jil Sander … Warum Weekday gerade als H&M Tochter auch in dieses Segment rein will ist unlogisch ….