Werbung

Der 70. Geburtstag

(Bild: © Land Rover)

Wir schreiben das Jahr 1948: Vor genau 70 Jahren wurde auf der Amsterdam Motor Show der erste Land Rover der Weltöffentlichkeit präsentiert – ein Fahrzeug, das sich an britische Landwirte richtete. Ob sich Käufer für die „Serie I“ finden würden, war damals völlig unklar. Heute wissen wir, dass die damaligen Bedenken völlig unbegründet waren: Es war der Beginn einer Erfolgsstory.

Schon kurze Zeit nach der Premiere eroberte sich der „Landy“, wie der Wagen schon bald von seinen Fans genannt wird, den Erdball. Und dies darf wörtlich genommen werden, denn dank robuster Technik und Zuverlässigkeit gelangten Land Rover Modelle in praktisch jeden Winkel der Erde. Der Name „Land Rover“ wurde global zum Synonym für Geländetauglichkeit – und für Anspruch, Komfort oder Luxus, wofür vor allem der 1970 erstmals vorgestellte Range Rover sorgte. Und der hatte Fans: Peter erzählte mir vor einiger Zeit von einer Begegnung mit der Queen, wie er als Kind seine Ferien in Windsor verbrachte und sie ihm in ihrem Land Rover eigenhändig steuernd entgegenkam.

Bild: © Land Rover

Zum Anlass des 70. Geburtstages soll nun am 30. Mai in Bad Kissingen die längste Land Rover Parade aller Zeiten rollen. Hierfür sucht die deutsche Land Rover Organisation rund 700 Fahrerinnen und Fahrer eines Land Rover, die sich Ende Mai in die historische Parade einreihen:

Den Rahmen des Rekordversuchs bildet die größte Offroad-Messe der Welt, die „ABENTEUER & ALLRAD“, die in diesem Jahr zum 20. Mal in Bad Kissingen stattfindet. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung für die Teilnahme am Weltrekord gibt es hier oder aber man ruft einfach direkt bei der Hotline von Land Rover an: 02058-7780912.

Die bisherige Bestmarke stammt übrigens aus Portugal: Dort versammelten sich 2014 genau 516 Fahrzeuge zur Parade – das sollte doch zu schaffen sein, oder? Und wann hat man sonst schon die Chance, an einem Weltrekordversuch teilzunehmen?

No Comments

    Leave a Reply