News

Burberry lanciert Monogramm-Kollektion

(Burberry Monogramm-Kollektion; © Courtesy of Burberry / Nick Knight)

Riccardo Tisci räumt den Laden auf. Ich weiß nicht, ob der Burberry-Designer zu den Menschen gehört, die Marie Kondo einen regelrechten Hype beschert haben. Die Japanerin sorgt mit ihrer Aufräummethode „KonMari“ seit geraumer Zeit dafür, dass selbst eingeschworene Ordnungsmuffel ihre Wohnungen mit System entrümpeln. Wenn man dann dabei ist, zu entscheiden, ob der Gegenstand einen glücklich macht oder nicht, um ihn dann wegzuschmeißen oder ihm einen festen Platz zuzuweisen, stößt man in den Tiefen des Kleiderschrankes auf Dinge, die man schon längst vergessen hat.
Vielleicht verhielt es sich ganz ähnlich, als Riccardo Tisci in den Burberry-Archiven stöberte und ihm dort eine Auswahl von Thomas Burberry-Logo-Motiven des 20. Jahrhunderts in die Hände fiel, die ihn inspirierte, Peter Saville ins Boot zu holen und zusammen mit dem britischen Art Director und Grafikdesigner ein neues Burberry Monogram zu entwerfen.
Vorgestellt wurde das Monogramm im August 2018, nun findet es sich auf einer eigenen Monogramm-Kollektion.

Die Monogramm-Kollektion umfasst einige Taschen, etwas merkwürdig anmutende Sneaker, sowie Jacken und Accessoires, wie man auf den Kampagnenbildern, auf denen übrigens Gigi Hadid ihr Burberry-Debüt gibt und hierfür von Nick Knight in Szene gesetzt wurde, erkennen kann.
Für die Bilder schlüpft das Model in vier Rollen, um als „junge Frau“, „Lady“, „junger Mann“ und „Gentleman“ die komplette Bandbreite der Kollektion zu präsentieren. Das ist eine Idee, die mich übrigens auf unheimliche Weise an die absurden GNTM-Shootings erinnert.

Nun wird die Monogramm-Kollektion nicht jedermanns Geschmack sein, allerdings folgt Riccardo Tisci der omnipräsenten Logo-Mania, die (noch) im Trend liegt.
Die Monogramm-Kollektion ist ab dem 22. Mai weltweit und online in ausgewählten Burberry-Stores erhältlich.

3 Comments

  • stephanberlin
    16. Mai 2019 at 10:57

    Quite under-whelming!

  • Manfred
    16. Mai 2019 at 12:48

    Weiß nicht ob der Markt drauf gewartet hat. Die alten Logos kennt man, bei TB erkennt es der Außenstehende nicht und das ist wohl das worum es den Käufern geht.

  • Vk
    16. Mai 2019 at 18:49

    Es ist nich originell, es ist nicht relevant, aber sehr gut gemacht.
    Ne Tapete, die funktioniert. Schoener Variantenreihtum. Das ist schon sehr sophisticated. Und nicht so fuerchterlich bleich wie das doch so unvorteilhaft fleischfarbenen Hauskaro alter Zeit. Die lustfeindlich Spiesserbleiche hat mich am classic Burberry schon immer unendlich genervt.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.