Allgemein

Bestätigt: Nicolas Ghesquière geht zu Louis Vuitton

louis Vuitton
Bild: Karim Sadli; (c) Louis Vuitton

Von Breaking News kann man in diesem Falle wirklich nicht sprechen und im Grunde genommen hat man seit ein paar Monaten nur auf die offizielle Bestätigung seitens Louis Vuitton gewartet. Im Laufe des Nachmittages bestätigte nun das Haus Louis Vuitton das, was schon alle wussten: Nicolas Ghesquière wird der neue Kreativdirektor des französischen Unternehmens. „Louis Vuitton ist für mich seit jeher DAS Symbol für Luxus und Innovation. Ich bin sehr geehrt und stolz, die Geschichte des Hauses weitererzählen zu dürfen,“ läßt der Franzose verkünden. Auch möchte er neuen Wind in das Traditionshaus bringen. Das freut uns natürlich sehr und verspricht eine aufregende Zeit für Ghesquière und Louis Vuitton …
Die erste Prêt-à-porter Kollektion von Louis Vuitton unter der Federführung von Nicolas Ghesquière wird übrigens im März 2014 in Paris präsentiert.

  • Daisydora
    5. November 2013 at 12:00

    Gespannt wie alle warte ich auf den Moment … und bis dahin kann ich ja schon mal loswerden, dass Monsieur Ghesquiere auf diesem Foto mehr als fabelhaft aussieht 🙂

  • Siegmar
    5. November 2013 at 12:53

    @ Daisydora

    das mit dem Aussehen, stimmt auffallend 😀 und ich bin gespannt auf die 1. Kollektion, Bei Balenciaga gefiel mir oft einiges nicht.

  • Daisydora
    5. November 2013 at 15:21

    @Siegmar

    Ich mochte die Kreationen für Balenciaga auch gerne und denke, er hat den Auftrag, die Louis Vuitton Womenswear raffinierter und weniger vordergründig zu gestalten … die kommen ja von dem Imageproblem eine Luxusmarke für Labelsüchtige zu sein, nur schwer weg … und schön, dass Du ihn auch schön findest 😉

  • Horst
    5. November 2013 at 15:25

    Vielleicht darf er bei LV das, was er bei Balenciaga nicht sein durfte… Ich bin gespannt, ob er die Kurve hinbekommt

  • bernd
    7. November 2013 at 20:06

    Der war schon immer langweilig und vollkommen überbewertet.
    Bei ihm steht das Aussehen im Vordergrund. Die Kollektionen waren nie wirklich gut und nie besonders herausragend. Da wurde zu viel reininterpretiert.
    Ich war froh, als er endlich weg war. Jetzt taucht er plötzlich wieder auf. LV ist allerdings auch eher tröge und da passt er gut hin.
    Ich mag Marc Jacobs. Ein lustiger Kerl mit tollen Tatoos und seine Sachen sind auch cool. Nimmt sich nicht so ernst.
    NG nimmt sich extrem erst. Das sieht man auf den Fotos und ich habe immer bei ihm das Gefühl, dass er unangenehm riecht.