Interview

AUF EIN GLAS MIT HENDRICK’S & WHEADON

Bild: Hendrick’s

Der Beauty Concept Store „Wheadon – Wohlfühlen ist Hautsache“ setzt auf einen bewussten Umgang mit Kosmetik und den Einsatz von feinen, sauberen Marken. Große Kosmetikkonzerne? Fehlanzeige! Nachhaltig, qualitativ und geschlechterübergreifend ansprechend? Definitiv! Nicole Wheadon hat sich nach jahrzehntelangem Einsatz in der Beautybranche ihren Traum verwirklicht und begrüßt in Berlin Mitte sowohl Frauen als auch Männer, Gesichtsbehandlung und Grooming-Service inklusive…

Im Rahmen der Fashion Week lockt Wheadon mit einer ganz besonderen Idee: Hendrick’s Gin aus Schottland reicht exklusive Drinks und Coco, Botschafter des Traditionshauses, versprüht im eleganten Dreiteiler den Lifestyle vergangener Tage. Frei nach dem Motto „Salon of Curiosities“ entwickelt sich der Store in der Steinstraße zur Anlaufstelle vom internationalen Modewochenpublikum. Ich habe Nicole und Coco für Horstson zum Gespräch gebeten.

Bestandsaufnahme: Lauer Sommerabend in Berlin, der Schatten zieht sich langsam durch die Häuserschluchten. Welcher Drink bietet sich an?
Coco: Natürlich ein Hendrick`s Gin Tonic von unserem Barkeeper David Wiedemann. Wahlweise bietet sich auch ein Glas Champagner an.

Was bedeutet Luxus für euch?
Nicole: Mein größter Luxus ist und bleibt Zeit.
Coco: Zeit für sich, Lebensqualität. Man muss niemanden beeindrucken, außer sich selbst.
Nicole: Stimmt. Wie auch immer du deinen Alltag gestaltest, gestalte ihn für dich.
62
Bilder: Hendrick’s

Beautyrituale, typisch Frau/Mann?
Nicole: Von „drei Wasserspritzer ins Gesicht“ bis hin zu „wie viele Cremes und Reinigungsrituale kann ich auf einmal unter einen Hut bekommen?“. Beautyrituale sind genauso individuell wie unsere Kunden.

Mein morgendliches Sorgenthema: Gereizte Haut. Was kannst du als Gegenmaßnahme empfehlen?
Nicole: Ich würde professionelle Hilfe beanspruchen. Barbiere können einen auf sanfteste Art und Weise rasieren, die Haut fühlt sich wesentlich glatter an und ist anschließend weniger gereizt. Klar, die Rasur ist zeitaufwändiger, jedoch ist sie wesentlich sanfter und gerade für Männer mit „Rasur-Problemen“ empfehlenswert.

Mann sollte nicht aus dem Haus gehen, ohne…
Nicole: Wenigstens die Zähne zu putzen.
Coco: Definitiv! (lacht)

Wie erkenne ich echte „Gentleman-Qualitäten“?
Coco: Das Wichtigste ist eine gewisse Leichtigkeit. Gleichzeitig sollten immer Etikette und Manieren an den Tag gelegt werden.
Nicole: Ein echter Gentleman kann sich jedoch auch darüber hinwegsetzen, oder?
Coco: Stimmt genau. Anstandsformeln sind nur dazu erschaffen worden, sie auch infrage zu stellen.

Um ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen?
Coco: Exakt. Souverän zu sein, Selbstbewusstsein zu zeigen.
4
Bild: Hendrick’s

Tipps für den gepflegten Bart?
Nicole: Ein gutes Bart-Öl ist essentiell und auch ein Besuch beim Barbier wäre empfehlenswert.

Lieblingsprodukt für den Mann?
Nicole: Viele, jeden zweiten Tag ein anderes. Es kommt immer auf den Moment und den jeweiligen Mann an: Heute Peeling – Die Behandlung ist traumhaft und macht den Kopf frei. Morgen vielleicht ein neuer Duft mit dem man(n) fortan durchs Leben geht?!

Wen würdest du gerne mal in deinem Salon begrüßen?
Nicole: Da gibt es keinen bestimmten Mann. Wer Lust auf Sinnlichkeit hat, ist immer herzlich willkommen!

Was macht den perfekten Look aus?
Coco: Sowohl einer Frau, als auch dem Mann steht jeder Look, so lange er mit Bravour durch den Alltag getragen wird. Das ist Authentizität, eine Form der Wahrheit. Ein Look kann trotz maßgeschneidertem Dreiteiler scheußlich aussehen, wenn er nicht wie eine zweite Haut getragen wird.

Der passende Drink zum Anlass?
Coco: Ist es nicht eigentlich genau umgekehrt? Macht nicht der Drink den Anlass besonders? Man kann Abende in Perfektion erleben, angenommen man hat die richtige Begleitung im Glas dabei! (lacht)

Was bedeutet Mode für euch?
Coco: Ich spreche lieber von Geschmack, weil ich denke dass diese beiden Aspekte gleichzusetzen sind. Trends sind etwas Temporäres, Geschmack und Mode hingegen sind zeitlos. Es gibt gewisse Anlässe, bei denen der Aspekt Mode unausweichlich ist, so erscheint man in der Oper niemals ohne Smoking und Fliege. Es ist immer ausschlaggebend, sich wohlzufühlen, verlässt man das Haus, muss man sagen können: „Ich gefalle mir.“

Tipps für Stilmuffel?
Coco: Authentizität, Selbstsicherheit und Zeitlosigkeit.
Nicole: Bei der Selbstdarstellung niemals Ironie und Witz vergessen. Leider gibt es genügend tragische Figuren, die dieser Leichtigkeit abgedankt haben und viel zu ernsthaft das Thema Mode und Stil aufgreifen. Ich kann Kleidungsstücke, sei es eine zu große Jeans oder ein ausgefallenes Kleid, bei den unterschiedlichsten Anlässen ausführen und doch dafür sorgen, dass es stimmig kombiniert wirkt. Mode lädt zum Spielen im Alltag ein.

Tipps für die Alltags“flucht“?
Coco: Der Augenblick will genossen werden. Das kann eine Behandlung bei Nicole sein oder ein Barbesuch. Einfach mal das Handy ausschalten, den Terminkalender ruhen lassen und genießen.
Nicole: Ich bin ein wahrer Fan der Geschlechterteilung.

Geschlechterteilung?
Nicole: Ein Abend nur unter Frauen kann göttlich sein, das gilt natürlich auch für Männer. Ich habe das Glück immer mal wieder Mäuschen spielen zu dürfen, hier bei uns kommt es ja auf stillvolle Weise zum Zusammentreffen von Barbier und Kunde. Gespräche von Mann zu Mann können so männlich und unterhaltsam sein. Es ist einfach schön zu sehen, dass nicht nur Frauen, sondern auch Männer ihren Ritualen folgen.
3
Bild: Hendrick’s

Kommen wir noch einmal auf deine Geschäftsidee zurück…
Nicole: Ich wollte schon vor zwanzig Jahren einen Club nur für Männer eröffnen. Wo man(n) seine Bar, einen Barbier und einen eigenen Schrank mit Hemden zum Wechseln gehabt hätte. Zusätzlich sollte es zum Austausch und Verweilen ein Café mit täglichem Frühstück geben. Heute habe ich in abgewandelter Form mit „Wheadon – Wohlfühlen ist Hautsache“ meinen Traum für beide Geschlechter erfüllt. Ganz wichtig ist mir dabei der Einsatz von sauberen Marken.

Saubere Marken?
Nicole: …definieren sich durch Unternehmensführung genauso wie Inhaltsstoffe.
Coco: Ich finde dein Konzept mehr als spannend. Beim Zusammentreffen von Barbier und Kunde geht es ähnlich wie beim Barkeeper immer auch um Intimität und Vertrautheit. Man fühlt sich aufgehoben und geborgen, die Symbiose aus Drinks und Rasur geht auf: Eine Oase der Männlichkeit ist erschaffen.
1
Bild: Hendrick’s

Stolzester Moment eurer Karriere?
Nicole: Jeder Tag aufs Neue. Aktuell lebe ich meinen Traum, arbeite mit einem wunderbaren Team zusammen und begegne Menschen, die meinen Concept Store immer wieder aufsuchen. Dieses Gefühl ist und bleibt unbeschreiblich, ich bin mehr als stolz.
Coco: Ähnlich wie bei Nicole kann ich nur antworten, dass ich jeden Tag stolz darauf bin, was ich tue.

Apropos Jugend, gibt es einen Rat, den ihr gerne zu Beginn eurer Karriere gehört hättet?
Coco: „Das macht man so“, ist ein Rat der mir bis heute in Erinnerung geblieben ist. Es ist immens wichtig zu hinterfragen, warum und weshalb man sich wie zu verhalten hat. Der freie Wille ist ein Privileg, das immer wieder zu beanspruchen gilt!
Nicole: Höre niemals auf zu träumen und deine Ziele zu verfolgen! Man sollte nicht nur Ratschlägen folgen, glaube an dich selber: Bereits als Kind fällst du hin, stehst auf und fällst erneut. Jeder Fall, der dich zu Boden bringt, bringt dich immer auch weiter im Leben!

Der Store von Nicole findet sich übrigens hier:
WHEADON – WOHLFÜHLEN IST HAUTSACHE
Steinstrasse 17
10119 Berlin
Germany

You Might Also Like

  • monsieur_didier
    17. Juli 2014 at 09:53

    …mir gefällt das Interview oder auch das Gespräch…
    angenehm ausführlich und entspannt…
    (auch wenn sich manche Antworten anhören wie perfekt austarierte Marketingformulierungen 😉 )

  • Siegmar
    17. Juli 2014 at 11:05

    schöner Artikel und Interview, werde ich mir mal ansehen, solche Stores mag ich sehr.

  • Horst
    17. Juli 2014 at 14:30

    Schönes Interview. Die Mischung zwischen Gin und Beauty find ich ungewöhnlich.

  • Julian Gadatsch
    22. Juli 2014 at 09:23

    Hallo ihr Lieben,

    Vielen Dank für das Feedback!! Ich habe in naher Zukunft noch einen Beauty-Beitrag und würde mich freuen, eure Meinung zu hören.

    Bis dahin und LG,

    Julian

  • NACHGEFRAGT BEIM… BART-NOMADE | Horstson
    22. Juli 2014 at 11:34

    […] Wie bereits letzte Woche berichtet, habe ich mich auf neues Terrain begeben und erstmals im Beauty- und Haarbereich reingeschnuppert: „Wheadon – Wohlfühlen ist Hautsache“ und Hendrick`s Gin haben zum „Salon of Curiosities“ nach Berlin geladen und neben jeder Menge leckerer Drinks auch Grooming- und Beauty-Services angeboten. Aufgrund meines geringen Bartwuchses oder vielmehr Nicht-Wuchses kam ein Grooming eher nicht infrage, eine Gesichtsbehandlung dafür umso mehr. Selten hat sich meine jugendtraumatisierte Haut so ebenmäßig angefühlt, unbedingt empfehlenswert! Nichtsdestotrotz habe ich für alle Barträger unter uns ein paar Impressionen eingeholt und dafür Miguel Gutierrez, internationaler Barber und besser bekannt als Online-Phänomen „The Nomad Barber“, zum Gespräch gebeten Los geht’s, erzähle mir etwas über dich! Ich wusste eigentlich schon immer, dass ich nicht studieren möchte und habe mit Sechzehn die Schule beendet. Ein Bekannter war damals ziemlich erfolgreich als Barber: Vier Salons, teure Autos und ein eigenes Haus. „Das will ich auch“, dachte ich mir und habe meinen Weg ebenfalls als Barbier eingeschlagen. Vor zwei Jahren bin ich einen Schritt weitergegangen und habe die berufliche Passion mit meinem Faible fürs Filmen und Reisen verbunden: „The Nomad Barber“ ist ein Reisetagebuch der etwas anderen Art, bei dem ich Barber und Grooming-Profis aus aller Welt treffe. Innerhalb der letzten zehn Monate war ich in zwanzig Ländern unterwegs und halte alle Begegnungen auf verschiedenen Social-Network-Kanälen fest. […]