Allgemein

„Animal Chair“ von Máximo Riera

hippo room London
Bild: Courtesy of Máximo Riera

Sich Jagdtrophäen ins Wohnzimmer zu stellen ist in letzter Zeit immer mehr in Kritik geraten. Früher beliebtes Mitbringsel vom Afrika-Urlaub, würde sich heute niemand mehr trauen, einen zum Hocker umgewandelten Elefantenfuss nach Deutschland zu schmuggeln – zum Glück!
Wer sich trotzdem ein exotisches Tier in die eigenen vier Wände stellen möchte, ohne aber den Zoll und die Tierschützer auf den Plan zu rufen, sollte bei der „Animal Chair“-Kollektion des spanischen Künstlers Máximo Riera fündig werden …
Octopus Maldives
Bild: Courtesy of Máximo Riera
buffalo Factory
Bild: Courtesy of Máximo Riera

Die „Animal Chair“-Kollektion umfasst insgesamt acht verschiedene Tiere. Jedes Stück wird einzeln aus Polyurethane hergestellt. Der Einsatz dieses Kunststoffes ergibt durchaus Sinn: Zum einen müssen dafür weder ein Walross noch ein Elefant sein Leben lassen. Zum anderen ermöglicht das Material eine Belastung, die mit dem von Echtholz vergleichbar ist – für ein Sitzmöbel nicht unerheblich.
„Durch diese Kollektion wird uns die Möglichkeit gegeben, zu bewundern, zu was die Natur in der Lage ist. Das ist der Hauptgrund, warum ich von Anfang an die Tiere möglichst realistisch darzustellen. Die „Animal Chair“-Kollektion ist eine Hommage an die Tiere und an das ganze Tierreich unseres Planeten bewohnt. Sie gibt uns die Möglichkeit, die Schönheit der Natur zu erfassen“, erklärt Máximo Riera zu seinen Entwürfen.
RHINO + OCTOPUS RESIDENCE
Bild: Courtesy of Máximo Riera
Beetle abandoned house
Bild: Courtesy of Máximo Riera

Máximo Riera gestaltet die Möbel jeweils mit einem individuellen Farbcode – ein Aufwand, der sich durchaus auch im Preis widerspiegelt: zwischen € 45.000 und € 100.000 müssen für ein solches Möbel auf den Tisch gelegt werden. Der Zahnarzt, der vor einigen Monaten Cecil erlegt hat, soll dafür € 45.000 bezahlt – hätte er doch das Geld in einen Stuhl von Máximo Riera investiert …

Mehr Informationen gibt es hier.

 

You Might Also Like

  • Siegmar
    11. November 2015 at 15:12

    wer hat solche Räume und wenn, wer stellt sich so was in die Wohnung, ich würde mich sicherlich jedes mal maßlos erschrecken. .-)

  • Monsieur_Didier
    11. November 2015 at 18:10

    …in der Tat, das müßten schon Gemächer sein…
    aber ich finde die eher skuril, zum sehen und mal sitzen sicherlich geeignet, aber dauerhaft???