Duftkerzen

Riechen wie ein Ägypter

Am Ende des Jahres ist es soweit. Die Duftkerzen sind alle. Und gerade jetzt nach der Weihnachtszeit gibt es ja immer noch extremen Bedarf nach Wohlfühl-Atmosphäre zu Hause. Einigen reicht hier Vanille- oder Erdbeerduft. Wer es allerdings gern etwas opulenter hat, holt sich die „Odeurs d’Egypte“ von Cire Trudon. Vom alten Ägypten inspiriert, riechen diese glücklicherweise nicht nach alter Grabkammer oder Mumie, sondern vielmehr nach u.a. Patchouli, Zedernholz oder Moos. Und wer sich nicht für einen Duft entscheiden kann, hat mit den kleineren Versionen gleich alle drei zu Hause.

Gizeh, Amon und Philae

Was ägyptisch angehaucht ist, braucht natürlich auch einen adäquaten Namen. Hierfür hat sich Cire Trudon von Pyramiden (Gizeh), einer überfluteten Insel im ägyptischen Niltal (Philae) und einem ägyptischen Gott (Amon) inspirieren lassen. Aber machen die Düfte ihrem Namen auch alle Ehre? Wenn es nach dem Gewicht gehen würde, müsste Gizeh wohl am schwersten riechen. Das Gegenteil ist allerdings der Fall. Mit Noten von u.a. Kaschmir- und Zedernholz sowie Moschus, Patschuli und Kastanie, klingen die Inhaltsstoffe eher schwer. Gizeh duftet jedoch angenehm und unaufdringlich leicht. Man könnte ihn als „Mittelweg“ zwischen den anderen beiden Düften bezeichnen. Amon hingegen ist der leichteste der drei Düfte. Mit Duftnoten von u.a. Rose, Sandelholz und Tonkabohne, duftet er in meinen Augen ein wenig nach frisch gewaschener Wäsche. Laut Recherche war Amon (oder auch Amun) ein Wind- und Fruchtbarkeitsgott. Ihr könnt aber beruhigt sein: Aphrodisierend wirkt die Kerze (noch) nicht. Mein persönlicher Favorit ist jedoch Philae. Müsste ich ihn selber beschreiben würde ich sagen: Zigarre mit einem Hauch Gin. Professionell aufgeschlüsselt allerdings, setzt sich der Duft aus Zistrose und Pfeffer in der Kopfnote, Zedernholz in der Herz- sowie Labdanum (Harz), Moschus und Vetiver in der Basisnote zusammen. Der perfekte Winterduft für die Wohnung, wenn ihr mich fragt.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Kerzen den Winter über bestehen und ich nicht irgendwann aphrodisiert in der Ecke rumliege.

Die „Odeurs d’Egypte“ sind im Set mit je einer kleinen Kerze, oder jeweils als große Kerze erhältlich.

Die Kerzen wurden uns netterweise von Cire Trudon zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.Inhaltlich wurde kein Einfluss genommen.

2 Comments

  • Peter
    4. Januar 2019 at 12:42

    Die Kerzen sind so toll ! Wunderbar wie du sie beschrieben hast @janwho .Mein Favorit Amon und passt auch gleich zur naechsten Chanel Kollektion mit den Skarabaen.

  • janwho
    4. Januar 2019 at 15:04

    <3

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.