Allgemein

Ray-Ban’s Tomatina

Es gibt Traditionen, die ich nicht verstehe: Das Abschneiden einer Krawatte zu Weiberfastnacht gehört zum Beispiel dazu. Dann gibt es noch die jährliche Tomatina am Mittwoch der letzten Augustwoche in Buñol in Spanien stattfindet, und wo sich Einheimische und Touristen mit überreifen Tomaten bewerfen. Der Sinn erschliesst sich mir einfach nicht, aber dabei sein möchte ich auf jeden Fall mal…
Das neue Video der Never Hide Kampagne von Ray Ban zeigt eine junge Frau, die extra für die Tomatina eine Tomate „hochzieht“ um diese dann als Wurfwaffe einzusetzen.
Man kann natürlich sehr kritisch dem Tomatenwerfen gegenüber stehen – aber unterhaltsam ist das Video von Ray Ban allemal, oder?
Zum Video geht es nach dem Klick
http://www.youtube.com/watch?v=g0ZKQ9Gqtg0

Bild: Screenshot

  • Daisydora
    2. April 2011 at 18:37

    Schön gemacht ist der 🙂

  • Epi
    3. April 2011 at 00:13

    Eine witzige Idee; besonders als Werbung für solch eine Marke.
    Ich habe mich öfter gefragt, wie das wohl riecht, wenn dort einen halben Tag lang die gleißende Sonne auf das Mus scheint… Tomaten mit den Ausdünstungen von solch einer Masse von Menschen. Hm… Obwohl die ja nach einer Stunde bereits alles wieder säubern, las ich eben. Dennoch: Ein eigentümlicher Brauch.

    (Das Abschneiden der Krawatten finde ich aber um Einiges dämlicher. Diese plumpe Kastrations-Symbolik ist doch einfach nur blöd.)

  • san
    3. April 2011 at 12:41

    ich mag ihren Ausdruck gleich nachdem sie den Typ getroffen hat.

  • siegmarberlin
    4. April 2011 at 11:22

    ich verstehe es auch nicht und wenn ich die Menge an Tomaten sehe( die Leute stehen teilweise bis an das Knie in Tomaten ) Frage ich mich, können die nicht besser verwendet werden. Mit Lebensmittel um mich zu werfen ist absolut nicht in Ordnung.

    trotzdem musste ich schmunzeln