Allgemein

Peter’s Cutting – Chanels Reise in den Frühling

chanel-Cruise-FW13-Ad-Campaign
Bild: Chanel

Heute kann ich nur hoffen, dass viele Mädchen, die gerade ihre Wunschzettel für Weihnachten vorbereiten, noch ein wenig Platz darauf lassen, denn eine der schönsten Kollektionen von Chanel ist aktuell in den Boutiquen erhältlich. Es handelt sich um die Croisière Kollektion 2013, die Deauville als Thema hat.
Als sie im Mai in Singapur präsentiert wurde, haben wir sie euch bereits vorgestellt, doch wer sich wirklich ein Stück für die Ewigkeit des Pariser Traditionshauses anschaffen will, hat nun diverse Gelegenheiten dazu, denn kaum eine Linie enthält so viele tolle Klassiker wie die Croisière …
chanel-cruise-2013-14-ambiance-anne-combaz-11
Bild: Chanel

Entstanden ist die Idee der Croisière Kollektion Anfang der 90er Jahre als eine Art Kreuzfahrts-Kollektion. Mittlerweile haben viele Designerlabel nachgezogen und ähnliche Pre-Collections auf den Markt gebracht. Die Ursprungsidee zu diesen Kollektionen ist aber einst dem Kopf Karl Lagerfelds entsprungen, nachdem ihn so viele Kundinnen angesprochen hatten, wo sie denn ihre Badeanzüge und Urlaubskleidung einkaufen können, wenn sie im Dezember verreisen. Für Chanel ist das ein Spezialfall, da es tolle Basics gibt und besonders schöne Accessoires, die nicht nur einen Hauch von Sommer in die kalte Jahreszeit bringen, sondern auch besonders prägnante Beispiele für die Ikonen des Hauses sind.

Wie viel Mühe und Arbeit, aber auch Organisation und Ablauf hinter der Croisière Kollektion Paris-Deauville steckt, zeigt ein wunderbarer Film, der von der Entstehung in den Pariser Prêt-à-porter Ateliers, die Reise und die Vorbereitung der Präsentation in Singapur dokumentiert. Ein weiteres Kabinettstück aus den „Behind the Scenes Videos“ von Chanel, das wie kein anderes Haus bei jeder Kollektion das Handwerk und die Entstehungsprozesse erklärt:

The Story of the Cruise 2013/14 Collection

Schaut man sich diese Videos in jeder Saison an, hat man im Handumdrehen das Hintergrundwissen, wie Couture, Prêt-à-porter und Accessoires Kollektionen entstehen und wie die zahlreichen Handwerke der Paraffections Ateliers funktionieren. Hier hat Chanel erkannt, wie wichtig es ist – wenn man seine Linien weltweit anbietet – diese Fertigkeiten und Ateliers zu erhalten, auch um die Qualität und den Preis zu erklären.
chanel-cruise-2013-14-ambiance-anne-combaz-18
Bild: Chanel

Die Croisière, inspiriert von der ersten Boutique der jungen Coco Chanel in dem Luxus Badeort Deauville an der französischen Atlantikküste, hat Keypieces, die in keinem guten Kleiderschrank fehlen sollten. Da sind die wunderbaren weiten Marlenehosen mit den Seemanns-Knöpfen – hochgeschnitten und von schamloser Zeitlosigkeit und tiefer Weiblichkeit geprägt. Sie sind eine Anschaffung, die, wenn sie einmal im Kleiderschrank gelandet ist, immer wieder rausgeholt werden kann und Sommer für Sommer ihre Trägerinnen an alle Urlaubsorte der Welt begleiten wird. Ob morgens zum T-Shirt oder Bikini-Oberteil getragen oder abends zum festlich Dinner aufgepeppt, begleitet sie rund um die Uhr und ist – ähnlich wie die schwarz-weißen Badeanzüge, die bequemen Jersey Jumper und Tuniken – eines der Highlights der Kollektion und Saison.
chanel-cruise-2013-14-ambiance-anne-combaz-09
Bild: Chanel

Bei den Accessoires wird die Entscheidung, welches Teil auf den Wunschzettel kommt, noch viel schwieriger, denn neben den wunderbaren geschnürten Espadrille im Klassiker Code von Chanel, Biskuit/Schwarz oder Weiß/Schwarz, gibt es für alle, die Ringel und Streifen lieben (wir von Horstson, das sei nebenbei bemerkt, lieben ja bekanntlich Ringel und Streifen) eine Vielfalt von tollen Ringel-Pumps. Auch diese Klassiker werden sicherlich zu Liebhaberstücken über viele Jahre und strahlen sofort die Wärme und Fröhlichkeit der schönsten Jahreszeit aus.
chanel-cruise-2013-14-ambiance-anne-combaz-10
Bild: Chanel

Meine erklärten Lieblinge sind aber eindeutig die in Rot/Creme und Schwarz/Creme gestreiften Flap Bags aus festem Baumwollstoff, die an ihren signifikanten Ketten liebevoll emaillierte Streifen-Knöpfe baumeln haben. Sie sind einfach der Hit und nicht nur très Chanel und très Deauville, sondern wirken fast wie ein Synonym für Urlaub.
Die cleanen, fast derben silbernen Panzerketten mit den Strassornamenten in feinster Jugendstil Ziselierung, sind in ihrer Gegensätzlichkeit zwischen fragil und hart sehr reizvoll und wirken elegant und doch jung und alltäglich zugleich. Sie sind das „Must-have“ für alle Fans von Chanels unschlagbarem Modeschmuck und zur Bikerjacke im Winter genauso toll, wie zum Abendoutfit oder Discobesuch in Saint-Tropez.
chanel-silhouette-of-the-collection-by-karl-lagerfeld-cruis-2013-14
Bild: Chanel

Die Croisière Kollektion hat aber noch viele andere hübsche Details, die es zu entdecken gilt und sicherlich werden wir den ein oder anderen Weihnachtsmann damit antreffen. Das Tolle dabei ist, dass man sich dann ganz viele Jahre an seinem Geschenk erfreuen kann, denn allen Sachen ist eines gemeinsam: sie sind ewige Klassiker à la Chanel. Vielleicht macht ja der Film auch Lust auf eine Reise, dann kann man sein Traumstück gleich im Urlaubsort ausführen …

You Might Also Like

  • Siegmar
    3. Dezember 2013 at 10:34

    sehr, sehr schön und diesmal gefallen mir sogar die Schuhe.

  • Daisydora
    3. Dezember 2013 at 17:28

    Ich finde die Kollektion sehr modern und schön, bis auf die Schuhe im Bild (Siegmar, Du bist immer wieder für Überraschungen gut 😉

  • Daisydora
    3. Dezember 2013 at 17:29

    Nachtrag: Über diese schwarz-weißen Hosen mit strickbündchen will ich mal lieber hinwegsehen, die verstehe ich ehrlich gesagt nicht 🙂