Allgemein

Onlineshopping: „Drei verfügbar Artikel“ bedeutet, dass noch mehr als drei Artikel verfügbar sind.

Bildschirmfoto 2015-08-31 um 21.16.48
Nur noch drei verfügbare Kartons. Bild: Zalando

Kennt jemand von Euch Sendungen auf einem dieser typischen Teleshopping-Kanälen, bei denen der Verkäufer – gerne ein ehemaliger Big Brother-Teilnehmer – Artikel anpreist, von denen man nicht in seinen kühnsten Träumen gedacht hat, dass sie überhaupt existieren? Meist läuft in einer Bildschirmecke so etwas wie ein Countdown: Nur noch 98 Blusen! OMG! Nur noch! NUR NOCH! Wer jetzt nicht zuschlägt, dem ist nicht zu helfen. Oder er ist noch Herr seiner Sinne.
Die Idee dahinter ist so einfach wie genial: Durch die mehr oder minder künstliche Verknappung wird ein Kaufreiz geschaffen – wenn so viele Menschen die Bluse binnen einer Stunde kaufen, kann sie doch nicht falsch sein. Spannend wird es dann am Ende, denn man muss sich beeilen – die letzten Stücke sind schon fast verkauft und wer will nicht glücklicher Besitzer eines solch exquisiten Traumes aus Polyester sein?
Zalando, einer der führenden Online-Modehändler in Europa, bediente sich einer ähnlichen Verkaufsstrategie, wie jetzt das NDR Wirtschafts- und Verbrauchermagazin „Markt“ und „NDR Info“ berichteten.

Bei Zalando wurden einige Artikel mit dem Hinweis „3 Artikel verfügbar“ versehen. Die Message dahinter ist klar: schnell kaufen, sonst hat man Pech. Allerdings konnte man nach NDR-Angaben den Artikel wesentlich häufiger als drei mal in den virtuellen Warenkorb packen. Der Textilwirtschaft gegenüber erklärt Zalando, dass „Drei verfügbare Artikel“ bedeutet, dass tatsächlich noch mehr als drei Artikel verfügbar sind. Das klingt für mich auch auf den zweiten Blick etwas verwirrend und ich bin mit meiner Sichtweise nicht alleine: Die Wettbewerbszentrale sieht hierin eine Irreführung des Verbrauchers und mahnte Zalando ab. „Zalando drängt den Kunden auf einer falschen Grundlage dazu, eine schnellere Entscheidung zu treffen, die er sonst vielleicht nicht getroffen hätte“, so Peter Brammen von der Wettbewerbszentrale ggü. dem NDR. Das war natürlich alles nur ein Missverständnis seitens Zalando und der Händler gelobt Besserung: Kunden sehen in Zukunft die Angabe „Mehr als 3 Artikel verfügbar“. Sollte der Warenbestand dann tatsächlich einmal unter drei Artikel sinken, werde das ab sofort mit „Noch 1“ oder mit „Noch 2 Artikel verfügbar“ angegeben. Es sei nicht die Intention von Zalando, den Kunden zu verwirren …

You Might Also Like

  • Siegmar
    1. September 2015 at 13:22

    mich lockt einfach nichts um bei Zalando irgendetwas zu bestellen.

  • Tim
    1. September 2015 at 13:31

    Kaufe da eh nicht. Peinlich und manipulativ.

  • markus
    8. September 2015 at 16:04

    Gute Zusammenfassung. Ich bin auch kein Käufer bei Zalando, weil das Angebot viel zu groß ist. Dein Artikel hat mich nachdenklich gemacht und ich habe mal ein bisschen gegooglet. Das ist ja eigentlich ein alter Hund, dass die Händler ihre Kunden zum Kauf animieren wollen. Interessant hierzu finde ich auch den Artikel von etailment. Sie beschrieben, dass misterspex und lensbest mit günstigen Preisen die Leute locken. Allesdingsda beschreibt auch sehr schön, dass für Firmen der Neukunde mehr wert ist als der Bestandskunde.