Allgemein

Ausstellungstipp: OM-D: PHOTOGRAPHY PLAYGROUND in Berlin

Philip Beesley_Epiphyte Membrane_HF
Epiphyte Membrane | Philip Beesley; Bild: Olympus

Wenn man Außenstehenden erklären möchte, was der OM-D: PHOTOGRAPH PLAYGROUND von Olympus ist, fällt einem sofort eine Assoziation zu Spielplätzen ein – nur eben für Erwachsene und ganz ohne Rutsche und Schaukel …
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
The Assembly | AlexandLiane; Bild: Horstson

Zum zweiten Mal öffnete vor ein paar Tagen in den Berliner Opernwerkstätten der OM-D: PHOTOGRAPH PLAYGROUND und auf einer Gesamtfläche von 7.000 m² lassen sich die Installationen von den Künstlern Leandro Erlich, Clemens Behr, Maser, Dean Chamberlain und Philip Beesley, die Künstlerkollektive AlexandLiane, ANNA BURNS and THOMAS BROWN, Transforma sowie 3Destruct [ANTIVJ] bestaunen und, das Besondere, mit einer kostenlos zur Verfügung gestellten Kamera fotografieren. Klar, dass man auch seine Kamera vom Smartphone nutzen kann, aber wenn man schon mal da ist … Außerdem gibt es mit Blitz und/oder entsprechenden Equipment manchmal etwas zu entdecken:
AlexandLiane_The Assembly
The Assembly | AlexandLiane; Bild: Olympus

The Assembly – AlexandLiane
Die beiden Londonerinnen, die schon Videos für Kylie Minogue, La Roux, Tiga, Take That, Bloc Party, Deichkind und Tocotronic produzierten, laden den Besucher ein, in ihrer Installation den Blitz der Kamera zu nutzen. Die reflektierenden Materialien sowie die künstlichen Haarteile scheinen ein zunächst nicht vorhandenes Publikum zu offenbaren.
DELIGHTFUL - Dean Chamberlain Discovered Light Painting. Now, You Will Too
DELIGHTFUL – Dean Chamberlain Discovered Light Painting. Now, You Will Too. | Dean Chamberlain; Bild: Olympus

DELIGHTFUL – Dean Chamberlain Discovered Light Painting. Now, You Will Too. | Dean Chamberlain
Hat jemand von Euch schonmal probiert, mit einer Taschenlampe oder mit dem Handy ein Herz in die Luft zu malen? Ich ja und es hat nie geklappt. Das, was ich gemeinläufig als Light Painting kenne, perfektionierte der Amerikaner Dean Chamberlain und mit der entsprechenden Technik und einer langen Belichtungszeit konnte sogar ich etwas mit einer Taschenlampe in die mit Vanilleduft geschwängerten Luft schreiben:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
DELIGHTFUL – Dean Chamberlain Discovered Light Painting. Now, You Will Too. | Dean Chamberlain; Bild: Horstson

Dean Chamberlains Installation ist übrigens eine Neugestaltung seines ersten Light Painting-Bildes (Polyethylene bags on chaise longue), das ihn 1977 zu seiner Arbeit inspiriert hat.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Rauminstallation Zinnowitzer Straße | Clemens Behr; Bild: Horstson

Rauminstallation Zinnowitzer Straße | Clemens Behr
Clemens Bahrs Installation „Rauminstallation Zinnowitzer Straße“ dekonstruiert die umgebenden Materialien der Wände, Böden und industriellen Anlagen und wird so zu einer begehbaren Erfahrung bzw. zu einem Mini-Irrgarten.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
3Destruct, eine Installation von Yannick Jacquet, Jeremie Peeters, Thomas Vaquié [Antivj]; Bild: Horstson

3Destruct, eine Installation von Yannick Jacquet, Jeremie Peeters, Thomas Vaquié [Antivj]
3Destruct ist eine Installation, bei der Gaze-Bahnen von der Decke hängen und bei der durch Lichtprojektionen und einem sehr speziellen Sound (zumindest für mich) eins der beeindruckendsten Werke des OM-D: PHOTOGRAPH PLAYGROUNDs geschaffen wird.
Leandro Erlich BERLIN FAÇADE
BERLIN FAÇADE | Leandro Erlich; Bild: Olympus

BERLIN FAÇADE | Leandro Erlich
Optische Täuschung de luxe: Leandro Erlich holte das Berliner Nicolaihaus, eines der ältesten Wohnhäuser der Stadt, in die Opernwerkstätten … Zumindest baute der Argentinier die Fassade nach, legte sie auf den Boden und hing einen Spiegel im 45°-Grad Winkel drüber. Raus kam eine optische Täuschung, die es auch Menschen mit Höhenangst ermöglicht, auf das Dach zu klettern …
Philip Beesley_Epiphyte Membrane
Epiphyte Membrane | Philip Beesley; Bild: Olympus

Epiphyte Membrane | Philip Beesley
Ein wenig erinnert die Installation „Epiphyte Membrane“ an eine kristallisierte Version von Fuchur, dem Glücksdrachen aus der unendlichen Geschichte. Und tatsächlich strömt das Werk von Philip Beesley auch Ruhe und Glück aus.

Dies war nur eine Auswahl der Installationen. Zu sehen gibt es zusätzlich noch „moving together“ von Maser, „Tick Tock“ von ANNA BURNS and THOMAS BROWN sowie „Black Box“ von Stills & Strokes, Transforma von Correlators …

Die interaktive Ausstellung ‘Olympus Photography Playground‘ läuft noch bis zum 25.5.2014, täglich von 11:00 – 19:00 Uhr
OPERNWERKSTÄTTEN – Zinnowitzer Straße 9 – Berlin

Der Eintritt ist frei, eine Olympus Kamera gibt es als Leihgabe. Die Speicherkarte darf man nach seinem Besuch mitnehmen.

You Might Also Like

  • J
    14. April 2014 at 14:12

    War ich im letzten Jahr schon dabei 🙂

  • Siegmar
    14. April 2014 at 14:22

    tolle, gelungene Ausstellung letztes wie dieses Jahr gesehen, kann man jedem nur empfehlen. Zur öffnungszeit hingehen, dann muss man nicht solange anstehen um eine Kamera leihen zu können 😉

  • monsieur_didier
    14. April 2014 at 20:15

    …letztes Jahr hab ich es irgendwie verpasst…
    dieses Jahr bin ich dabei (ganz fest vorgenommen, ich habe bald Urlaub…)
    und bin total gespannt…

  • Horst
    14. April 2014 at 22:02

    @Mosnieur lohnt auf jeden Fall und der Tipp von Siegmar ist sicher Gold wert … Früh kommen, dann ist es vielleicht auch etwas leerer! Mir hat es Spaß gemacht, freue mich auf Euer Feedback!

  • Die Woche auf Horstson | Horstson
    21. April 2014 at 11:38

    […] denn dazu anziehen? Blomquist zeigt 3 Outfit-Optionen zur Patchwork-Jeans von Tommy Hilfiger. 3) Ausstellungstipp: In Berlin kann man sich z. Zt. auf dem OM-D: PHOTOGRAPHY PLAYGROUND austoben. 4) A Beautyful Mind: […]

  • Gewinnspiel: Olympus OM-D E-M10 Kamera | Horstson
    5. Mai 2014 at 11:33

    […] PLAYGROUND statt. Für diejenigen unter Euch, die entweder noch nicht da waren, oder unsere Review zum OM-D: PHOTOGRAPH PLAYGROUND nicht gelesen haben, hier noch einmal die Fakten, die die Herzen von Photographie-Begeisterten und […]