Allgemein

Marco Zanini verlässt Schiaparelli

0217
Bild: Christophe Roué

Gemunkelt wurde es schon einige Wochen, nun ging es dann aber doch ziemlich schnell: Marco Zanini, der erst im September 2103 seinen Job als Kreativdirektor bei Schiaparelli antrat, verlässt das Modehaus auch nun schon wieder. Seine Mission war es, den Namen Schiaparelli sowohl in der Gegenwart als auch in der Zukunft wieder laut ertönen zu lassen. In der Realität fiel es ihm dann allerdings schwer, einen roten Faden für seine Kollektionen zu finden:

Schiaparelli Haute Couture Fall/Winter 2014-15
https://www.youtube.com/watch?v=PK2kASSO5Zo

Eine Nachfolge wurde noch nicht bekanntgegeben. Es bleibt also spannend bei Schiaparelli …

You Might Also Like

  • peter
    10. November 2014 at 13:15

    Es gibt eigentlich für Schiaparelli nur einen der das könnte….aber der möchte glaube ich nicht jede Saison eine Kollektion machen Christian Lacroix.

  • Siegmar
    10. November 2014 at 13:51

    das Schiaparelli nicht funktioniert war zu vermuten, einige Teile sind auf dem Laufsteg schön anzusehen, das war es da aber auch. Es könnte ganz gut sein, daß “ Schiaparelli “ nicht neu vermarket wird, was man bei Mugler gesehen hat war entsetzlich.

  • Monsieur_Didier
    10. November 2014 at 14:39

    …Lacroix könnte ich mir da auch ganz gut vorstellen, aber sein Herz gehört jetzt der Bühne…
    was er auch wahnsinnig gut macht…
    mit Schiaparelli kann eigentlich jeder nur Schiffbruch erleiden…
    irgendwie ist die Zeit komplett vorbei…

  • Manfred
    10. November 2014 at 14:42

    Lacroix würde mir auch gefallen

  • Manfred
    10. November 2014 at 14:43

    Oder Galliano