News

Jean Paul Gaultier meldet sich mit Ready-to-Wear-Kollektion zurück

(Bild: Charlotte Wales)

Jean Paul Gaultier ist zurück: Kurz nachdem das Label auf sämtlichen Social-Media-Kanälen das Ende einer Ära bekannt gegeben hat, kündigt es jetzt sein Comeback an. Konkret geht es um die Ready-to-Wear-Linie, die nach sechs Jahren der Pause erstmals erhältlich ist. Doch im Gegensatz zu einer klassischen RTW-Kollektion, die sich an den Einzelhandelskalender hätte halten müssen, wird die neue Ready-to-Wear-Linie als Sommerdrop vorgestellt.

Das Kreationsstudio des Hauses griff dafür tief in das Archiv von Jean Paul Gaultier und hat die Codes des Designers neu interpretiert. An erster Stelle steht die Marinière, ein Kleidungsstück, das regelrecht mit der DNA des Designers verankert ist. Es findet sich hier sowohl in seiner schlichten Oversized-Version als auch in seinen zahlreichen Interpretationen: Zerrissen, verzerrt, verunstaltet und transzendiert, erhalten die Matrosenstreifen für 2021 einen neuen Look. Natürlich, als ein High-Fashion-Haus par excellence,hat das Kreationsstudio der Marke die Näherinnen und Näher des Ateliers dazu aufgerufen, diesem Sommerdrop ihre Handschrift zu verleihen. Insgesamt gibt es sechs Neuinterpretationen der Marinière, die jeweils als einmalige, limitierte Auflage erhältlich sind.

Bild: Charlotte Wales

Das Marinière-Design ist übrigens eine Hommage an die Fantasiefigur des Matrosen in Rainer W. Fassbinders Kultfilm Querelle (1982), der als Muse für Gaultiers Herrenkollektionen und seinen Duft „Le Male“ diente.
Ein weiterer Teil der Kollektion wurde durch fünf Gastdesigner entworfen: Nix Lecourt Mansion, Ottolinger, Palomo Spain, Alan Crocetti und Marvin M’Toumo haben jeweils eine Silhouette oder eine Accessoire-Linie entworfen, die ihrer Meinung nach die Designsprache von Gaultier zitiert. Von Lecourt Mansion’s schwarzem, strassbesetztem Mesh-Bodysuit mit seinen formgebenden Streifen, über Palomo Spain’s einzigartiges Blumenkorsett, Ottolinger’s verzerrte Zebra-Zickzacks, Alan Crocetti’s konische BH-förmige Schmuckstücke und Marvin M’Toumo’s „Muschel- und Krustentier“-Accessoires, jeder Aspekt der Gaultier-Kultur wurde neu gestaltet.

Wer stöbern möchte: Die Kollektion ist ab sofort in einem eigenen Onlineshop des Labels und danach exklusiv bei Ssense erhältlich. Weitere Drops werden folgen.

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.