Beauty

Ist denn heute schon Weihnachten? – Königliche Düfte von Guerlain

In jedem Jahr kommen viele neue Düfte auf den Markt. Gleichzeitig verschwinden noch viel mehr aus den Regalen der Parfümerien – das dann aber unbemerkter als die Präsentation, die meist mit spektakulärem Werbeaufwand betrieben wird. Nur ganz wenige der Neuheiten überleben die ersten Jahre. Um es aber zum unsterblichen Klassiker zu bringen, braucht man schon ein bisschen mehr, als einen ansehnlichen Flakon und einen Inhalt, der nicht über den Durchschnitt hinausgeht. Zu „modisch“ dürfen Düfte auch nicht sein, dann daten sie schneller, und sie müssen auf den verschiedenen Hauttypen der Endverbraucher funktionieren.

Besonders zu Weihnachten werden wir regelrecht von den Neuerscheinungen des Jahres mit den Namen der großen Modehäuser oder Designer bedrängt. Weihnachten ist eben die Zeit, wo man Düfte verschenkt oder sich auch selbst welche zulegt. Im Winter kann man sich besser entscheiden – im Sommer ist man eher auf frischere Düfte oder leichtere Kompositionen aus. Ganz wenige echte, nur auf Düfte spezialisierte Häuser existieren noch und haben die wirklich unsterblichen Kreationen im Angebot, die jeder Mode und jedem Zeitgeist widerstehen. Unschlagbar auf diesem Gebiet ist das Pariser Dufthaus Guerlain. Nicht nur, dass Guerlain über ein Dutzend Jahrhundertklassiker im Angebot hat – das Haus beherbergt die Handwerker des Metiers. Das Drumherum, wie die goldenen Bienenflakons oder auch der Personalisierungsservice, macht Guerlain zu einem Couture Haus der Parfümeurskunst.
Deswegen, abseits von Geschenkesets und Sondergrößen, zeigen wir heute die wirklichen Preziosen des Dufthauses, die sicherlich jeden Beschenkten in Ekstase versetzen werden. Der Geist und die Philosophie des Hauses steckt natürlich in jedem Produkt und so – ist man einmal auf den Geschmack gekommen – lassen einen die „ewigen“ Düfte wie „Shalimar“, „L’Heure Bleue“, „Mitsouko“ oder „Jicky“ lebenslang nicht mehr los. Bei den Männern ist „Vetiver“ seit seiner Entstehung ein Sommerhit, während das warme männliche „Habit Rouge“ gerade seinen fünfzigsten Geburtstag feiert.
GUERLAIN_GantsHR_DET_Q
Bild: Guerlain

Der Ursprung des Parfüms liegt im siebzehnten Jahrhundert, als die Handschuhe der Kavaliere mit Duftstoffen getränkt waren. Diese Tradition kann zu diesem Weihnachten wiederaufleben und das sogar mir den eigenen Initialen: Die weichen Handschuhe aus Lammnappaleder mit rotem Kaschmirfutter kann man im Stammhaus von Guerlain an der Avenue des Champs-Élysées bestellen. Die neuen Dandys unserer Zeit können aufgrund der „Tastfinger“ sogar das Smartphone bedienen, ohne die Handschuhe auszuziehen.
GUERLAIN SHOOT FLACON TORTUE 001
Bild: Guerlain

Limitierte Sonderauflagen von historischen Flakons lassen nicht nur Sammlerherzen höher schlagen. Anlässlich der Eröffnung seines „neuen Schönheitstempels“ an der Pariser Avenue des Champs-Élysées Nr. 68 schuf Jacques Guerlain 1913 den Flakon, der eine ganz besondere Geschichte hat. Seine Schildkrötenform ist ein augenzwinkernder Verweis auf die nur langsam voranschreitenden Arbeiten, die die Eröffnung verzögert hatten. Über 100 Jahre später bringt Guerlain gemeinsam mit der Maison Baccarat diesen legendären Kristallflakon in einer 60-ml-Version erneut auf den Markt. Baccarat ist, ähnlich wie Lalique, seit mehr als hundert Jahren eng mit dem Haus Guerlain verbunden.
Aus über 80 Kristallglasfacetten bestehend, ist der Schildkrötenflakon ein wahres Meisterwerk der Kristallglaskunst. Er wurde vollständig von Hand und auf der Grundlage des beispiellosen Savoir-faire der Baccarat-Manufaktur gefertigt. Dazu, genau wie zu seiner Entstehung wird mit Seidenfäden in einer alten Handwerkstechnik der Flakon verschlossen.

Die Initialen des Besitzers können auf einem Metall-Cabochon von Desrues, einem der Paraffections Ateliers von CHANEL, angebracht werden. Alles Attribute, die nicht nur den Respekt vor dem Inhalt und dem Handwerk symbolisieren, sondern auch noch neugieriger auf den von Thierry Wasser kreierten Inhalt machen.
Thierry Wasser hat einen konzentrierten Extrakt aus floralen, würzigen und holzigen Noten komponiert. Leuchtend und unvergleichlich beginnt der Duft mit einer Frische von Mandarinen und Rosa Pfeffer, bevor sich die fruchtigen Osmanthus-Noten entfalten. Abschließend verbindet sich die warme und würzige Immortelle mit der
Sanftheit von Benzoeharz, Vanille und Tonkabohnen. Parfum im eigentlichen Sinne wird wieder zum Luxusartikel …
GUERLAIN SHOOT FLACON SHALIMAR OISEAUX FD BLANC 001
Bild: Guerlain

Ein Duft, an dem man nie vorbei kommt, ist das ewige „Shalimar“, das noch genauso geheimnisvoll und duftet auch heute noch genauso gut, wie am Tag seiner Entstehung. Die Sonderedition von sagenhaften 1,5 Litern ist der Auftakt zum 90. Geburtstag und wirkt wie eine „Contemporary Art“-Installation.
130259-GUERLAIN-EauDeCashmereMaquette2013_EAU DE LINGERIE EDT 125ML(106)_FD BLANCEAU DE LIT_FB_DET_Q3
Bilder: Guerlain

Ideal als Geschenk für Frauen, die scheinbar alles haben, sind die drei fast an Barbie erinnernden Düfte „Eau de Lingerie“, „Eau de Lit“ und „Eau de Cashmere“, mit denen man seine Wäsche, sein Lotterbett oder seine feinen Pullover parfümieren kann. Rund um die Uhr für ein duftendes Leben …

You Might Also Like

  • Chiara
    9. Dezember 2015 at 22:25

    Tolle Bilder <3

    Chiara

    http://www.culturewithcoco.com

  • Monsieur_Didier
    10. Dezember 2015 at 09:14

    …allein bei dem Begriff „Lotterbett“ hab ich hier gefeiert, lieber Peter…
    aber der Artikel ist wieder absolut lesenswert…
    Shalimar hab ich vor ewigen Zeiten immer sehr gerne geschnuppert, wenn ich bei einer Freundin von mir zu Besuch war…
    1,5 Ltr. ist beachtlich, aber was macht man mit soviel Duft? Der Flacon ist allerdings sehr sehr schön, allein das ist ein Grund dafür, diesen zu erwerben…
    hinstellen und sich daran erfreuen…

    …und die Handschuhe gefallen mir sehr…
    schade, dass es sie nicht „regulär“ z.B. im KaDeWe zu kaufen gibt…

  • PeterKempe
    10. Dezember 2015 at 11:33

    @Monsieur _Didier
    Den Flakon Shalimar sehe ich auch eher als Interieur Objekt .Die Handschuhe sind großartig !

  • Siegmar
    10. Dezember 2015 at 15:12

    Die Handschuhe sind ganz wunderbar und Vetiver und Habit Rouge stehen immer auf meiner Top Ten der Düfte. Seit Jahren mein Duft ist “ kyoto “ von CdG, ganz wunderbar und ein neuer den ich für mich entdeckt habe, Korres ,ist ein Duft mit der Zielsetzung sichere, klinisch wirksame und erschwingliche natürliche Hautpflege-Produkte und Düfte herzustellen, die darüberhinaus in einem interessanten und ansprechenden Design gestaltet sind. Korres Vetiver ist klasse und ein super Preis.