Allgemein

Die Katze des Bristol in Paris – „Fa-raon“

Es ist eines der schönsten Hotels der Welt, das „Le Bristol“ in der Pariser Rue du Faubourg Saint-Honoré. Wenn in Paris die Haute Couture ihre neuen Kollektionen zeigt, steigen Vogue Chefin Anna Wintour und Verleger Jonathan Newhouse genau dort ab, um nah an den umliegenden Modehäusern zu sein – alles ist nur einen Katzensprung entfernt.

Es gibt ein wunderbares drei Sterne Restaurant und der Garten lässt einen fast vergessen, dass man sich in Mitten einer Millionen-Metropole befindet. Herrlich ist es an kalten Wintertagen unter dem Marie Antoinette Gemälde in einem der Fauteuils zu versinken oder auf dem großen Sofa wie ein Sultan auf dem Kissen zu sitzen und einen heißen Kakao, der sich rühmen darf der leckerste der Welt zu sein, zu trinken.

Einer der prominentesten und gleichzeitig skurrilsten Bewohner ist aber Fa-raon. Sie ist eine Birmanische Tempelkatze und wunderbar wuschelig weich. Das Bristol adoptierte seinen nun ständig dort wohnenden Gast im Jahr 2010 und sie wohnt im Kinderflügel des Hotels. Mitten in Paris scheint sie sich mit ihrem hübschen Anis-grünen Halsband wunderbar aufgehoben zu fühlen. Mich erinnert Fa-raon an den wunderbaren Disney Klassiker „Aristocats“ – sie könnte eine Nachfahrin von Duchesse sein. Diese wohnte ja nicht minder hübsch auf der Île Saint-Louis in Paris.

Geht man auf die Internetseite des Hotels, hat Fa-raon eine eigene Rubrik und sie führt ein herrliches Leben zwischen internationalem Publikum. Hotelkatze müsste man sein…

  • Siegmar
    18. Januar 2013 at 15:00

    ein wirkliches Traditionshaus in Paris und die Katze ist ganz wunderbar und hat ein sehr bevorzugtes Katzenleben, ist bestimmt befreundet mit Lagerfelds Kätzchen. Schöner Artikel.

  • Horstson » Blog Archiv » Die Woche auf Horstson
    20. Januar 2013 at 12:23

    […] der Mode und der Kultur. 1) Lagerfeld’s Katze Choupette hat einen Spielkamerad bekommen: Fa-raon wohnt im Bristol in Paris und hat sogar eine eigene Rubrik auf der Seite des Hotels! 2) Jan empfiehlt eine musikalische Reise […]