News

Die Fondazione Prada präsentiert “Love Stories – A Sentimental Survey by Francesco Vezzoli”

(Francesco Vezzoli; Foto: Ugo Dalla Porta)

Kunst, vom Sofa aus betrachtet: Die Fondazione Prada präsentiert ab dem 4. Mai 2020 auf ihrem Instagram-Konto „Love Stories – A Sentimental Survey by Francesco Vezzoli“. Die Idee des virtuellen Kunstprojekts ist es, den emotionalen, psychologischen und sentimentalen Status einer breiten Online-Community durch die Sprache der sozialen Medien zu erforschen.
Kuratorin von „Love Stories – A Sentimental Survey by Francesco Vezzoli“ ist Eva Fabbris. Die Kunsthistorikerin konnte aus dem Vollen schöpfen: Mit „Love Stories“ übernimmt Francesco Vezzoli die oft belächelten Kommunikationsstrategien von Instagram. Der Fokus lag insbesondere auf den Abstimmungsfunktionen der Instagram-Stories.

In jeder Story werden die Follower von Fondazione Prada und, wenn man so will, alle 600 Millionen aktive Instagram-User aufgefordert, zwischen zwei möglichen Optionen zu wählen.
Die wöchentlichen Umfragen von „Love Stories – A Sentimental Survey by Francesco Vezzoli“ werden über 50 Fragen des Künstlers umfassen. Die Fragen werden mit Bildern verbunden, die „visuelle Schocks und interpretative Erzählungen“ erzeugen sollen. Die thematischen Schwerpunkte bilden hierbei freie Interpretationen von Arien aus Opern italienischer Komponisten wie Vincenzo Bellini, Giacomo Puccini, Gioacchino Rossini und Giuseppe Verdi sowie von Wolfgang Amadeus Mozart.

Am Ende jeder Woche werden die Ergebnisse der Umfragen von Persönlichkeiten aus Kultur, Kunst, Mode, Kino, Musik, Fernsehen und Kommunikation kommentiert. Mithilfe eines Textes, eines Videos oder eines anderen kreativen Beitrags wird jeder von ihnen versuchen, die Antworten zu entschlüsseln sowie die Stimmungen und Emotionen der Teilnehmer zu interpretieren. Das Ziel ist es, ein Teilporträt einer Gemeinschaft von Menschen zu entwerfen, die existenzielle Bedingungen wie Ungewissheit, Aussetzung und den Wunsch nach einem Neubeginn in diesem historischen Moment teilen.

Für Francesco Vezzoli ist es übrigens nicht das erste Mal, dass er mit der Fondazione Prada zusammenarbeitet: Sein Werk „Comizi di non-amore“ wurde 2004 von der Prada-eigenen Kunststiftung für die Ausstellung „Trilogia della morte“ in Auftrag gegeben.

Love Stories – A Sentimental Survey by Francesco Vezzoli
Kuratiert von Eva Fabbris.
Mehr Informationen: Fondazione Prada – Instagram
“Love Stories – A Sentimental Survey by Francesco Vezzoli” startet am 04. Mai 2020.