Allgemein

Das passende Mäntelein: Der Parka von Timberland

timberland Parka Horstson
Bild: Timberland

Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm,
Es hat von lauter Purpur ein Mäntlein um.
Sagt, wer mag das Männlein sein,
Das da steht im Wald allein
Mit dem purpurroten Mäntelein.
(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

Wer kennt es nicht, das Kinderlied überhaupt?! Als Zwerg von drei Jahren kam ich das erste Mal in den Genuss des Singsangs und kann bis heute garantieren, dass es sich dabei um keine besonders schöne Interpretation gehandelt hat: Voller Elan mitsamt Schweißperlen auf der Stirn, schmetterte meine Kindergärtnerin den Klassiker von 1843 in unser Bewusstsein und siehe da, trotz heißerem Nachhallen, ist das Lied im Gedächtnis geblieben. Erst letztes Wochenende bin ich trällernd durch den Hamburger Jenischpark gestiefelt und habe dabei, neben Laub und Sonnenschein, den oben abgebildeten Parka von den oben abgebildeten Parka von Timberland gesichtet …
Herbstlaub WaldHerbstlaub Wald 2

„Den muss ich haben“, entfuhr es mir und mein Gesang (vermutlich eine ähnlich ansprechende Interpretation, wie die meiner Kindergärtnerin) verstummte für einen kurzen Moment. Forsch wie ich bin, habe ich nachgefragt und herausgefunden, dass es sich bei dem orangenen Modell um den „Scar Ridge Parka“ aus dem Hause Timberland handelt. Bislang kann ich nur den hellbraunen „6 Inch Premium“-Boot vorweisen und bin überzeugt, dass er einer der gemütlichsten Winterstiefel überhaupt ist. Okay, ein bis zwei Segelschuhe habe ich wohl auch, die fallen jedoch unter die Kategorie Sommerklassiker. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich war angefixt und bin es bis heute…
timberland Parka Horstsontimberland Parka Horstson 2
Bilder: Timberland

Mittlerweile habe ich auch passendes Bildmaterial erhalten und kann den Fund samt Informationen endlich mit euch teilen: Der farbenfrohe Parka sieht nicht nur klasse aus, sondern verfügt zusätzlich über ein regenabweisendes Außenmaterial und eine wohlig-warme Innenschicht. Gerade bei uns im hohen Norden Dank tückischem Regen-Rhythmus unverzichtbar. Besonders schön ist die Tatsache, dass es keine auffälligen Logos, Verspieltheiten oder Ziernähten gibt. Als Inspiration wurde in den Archiven von vergangenen Mount-Everest-Parkas gestöbert und die finale Version in blauer, orangefarbener und schwarzer Ausführung entwickelt. Selbst der zusätzliche Kapuzenpelz ist abnehmbar, klarer Pluspunkt in meiner Vorstellung von der perfekten, zeitlosen Winterjacke.
Herbstlaub WaldHerbstlaub Wald 2

Apropos Rhythmus, Hoffmann von Fallerslebens Zeilen habe ich mittlerweile umgedichtet: Statt „purpurroten Mäntelein“ heißt es bei mir fortan „orangefarbenes Mäntelein“, wobei die Verniedlichung „-lein“ wird dem modischen Wetterschutz nicht annähernd gerecht. Egal ob Großstadtdschungel oder gediegene Spaziergänge, dieser Parka passt beinahe zu jeder Situation. Ich unterbreche an dieser Stelle meine Anpreisungen, stimme das Lied erneut an und warte auf den Weihnachtsmann. Wer weiß, vielleicht erhört er meinen Gesang und überrascht mich mit einem großzügigen Geschenk.

Ich freue mich über ein Feedback, was ihr von dem Timberland-Parka haltet!

Der Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Timberland

You Might Also Like

  • Siegmar
    1. Dezember 2014 at 11:56

    sehr schöner Artikel und Bilder und den parka würde ich sofort nehmen.

  • Manfred
    1. Dezember 2014 at 12:13

    Mantel gefällt, die Bilder aus dem Park übrigens auch 🙂

  • frederik
    1. Dezember 2014 at 16:45

    @ julian

    In welchem Land wird der tolle Mantel hergestellt?
    Ich kaufe seit langem kein Tmberland mehr, sie stellen
    in Fernost her. Das Material hat stark nachgelassen.
    In den 1980er Jahren war es eine verlässliche Marke.
    Heute leider nicht mehr.

    Wo wird die Kleidung hergestellt? ist es eine gute, solide
    Jacke, oder Outdood-Plastik aus Fernost?

    Bitte um Nachricht.

  • stephanberlin
    1. Dezember 2014 at 22:11

    Ich selbst schleppe seit 4 Jahren einen schweren, dunkelblauen Wollcaban von Timberland, MADE IN CAMBODIA, mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich hab per se nichts gegen Sachen aus Fernost, würde aber selbst nie einen Daunenparka mit Fellrand am Kragen tragen, besonders nicht zu € 379,00.
    Die Jacke ist aus „Plastik“, was aber heutzutage in der Herstellung nicht schlimmer ist als Massenschafzucht oder Pestizidbaumwollproduktion. Na ja, es gäb da noch die Entsorgung…

  • Julian Gadatsch
    1. Dezember 2014 at 22:16

    Hallo ihr Lieben,

    Vielen Dank für euer positives Feedback!! Ich freue mich immer sehr über die Kommentare, der direkte Kontakt ist hier wirklich außergewöhnlich und schön. : )
    @Frederik: Vielen Dank auch an deine Nachricht, ich werde umgehend dein Anliegen an Timberland weiterleiten!!

    Ganz liebe Grüße und euch eine schöne Zeit,

    Julian

  • monsieur_didier
    2. Dezember 2014 at 18:40

    …irgendwie wird ja fast alles in Ländern oder Gegenden hergestellt, die man nicht persönlich kennt und von denen man nichts hört oder in einem nicht so gern gelesenen Zusammenhang…
    ich will das auch gar nicht relativieren und schönschreiben…
    aber, ich trage gerne Sachen von Timberland (wenn ich auch zugeben muss, dass die Qualität im Laufe der Jahre stark nachgelassen hat)
    aber Jeans und Jacken haben für mein Empfinden immer noch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis…
    da bin ich von anderen Firmen mit höheren Preisen durchaus schlechteres gewohnt…

  • Julian Gadatsch
    2. Dezember 2014 at 22:25

    Lieber Monsieur,

    freue mich sehr, von dir zu hören! Ich bin bislang auch zufrieden und hatte mit meinen Schuhen aus dem Hause Timberland keine Probleme. Die Jeans sind mir bislang noch nicht aufgefallen, werde ich mir direkt mal anschauen, vielen Dank für den Hinweis!!

    @stephanberlin: Den Caban-Klassiker hat mein Freund glaube ich auch, wirklich zeitlos und im wahrsten Sinne des Wortes „klasse“.; )

    Ganz liebe Grüße an euch beide aus HH und einen schönen Abend wünscht,

    Julian