Music

Arctic Monkeys x “Tranquility Base Hotel + Casino”

(Arctic Monkeys x “Tranquility Base Hotel + Casino”; Screenshot Trailer)

Ich frage mich noch immer, was das genau auf dem Cover von “Tranquility Base Hotel + Casino“ ist. Sachdienliche Hinweise nehmen wir in den Kommentaren entgegen. Eines ist unumstößlich: Das neue Album der Arctic Monkeys ist grandios. Und grandios ist ein Wort, was man heutzutage viel zu selten verwenden kann. “Tranquility Base Hotel + Casino” klingt so, als wäre es gar nicht aus 2018. Es klingt mehr wie eine CD, die man nach Jahren mal wiederfindet und beim Abspielen denkt: Mensch, das hört sich irgendwie voll zeitlos an. Schon „Star Treamtment“ klingt dank der Stimme von Frontmann Alex Turnernach nach 60s Vibe und Glitzer.

“(…)I just wanted to be one of The Strokes. Now look at the mess you made me make. Hitchhiking with a monogrammed suitcase. Miles away from any half-useful imaginary highway. I’m a big name in deep space. Ask your mates but golden boy’s in bad shape. I found out the hard way, that here ain’t no place for dolls like you and me(…)”

“American Sports” hätte man sich auch herrlich auf dem Soundtrack zur Netflix Serie “Glow” vorstellen können. „Science Fiction“ klingt dann wieder alles andere als 80er und tendiert in Richtung Barock-Pop, dessen Einflüsse auf dem Album grundsätzlich sehr ausgeprägt sind. „Four Out Of Five“, Single und eines der Highlights des Albums, lässt Einen vom ersten “Wohoo” Turners gleich in der siebten Sekunde bis zum Ende nicht mehr los.

“I put a taqueria on the roof, It was well reviewed. Four stars out of five and that’s unheard of (…).”

Wir finden: Vier von fünf Sternen ist eindeutig zu wenig!

No Comments

    Leave a Reply