News

549 Karat: Louis Vuittons Sethunya Diamant

(Sethunya Diamant; Bild: Philippe Lacombe)

Diamonds are forever: Nachdem sich Louis Vuitton Anfang 2020 den zweitgrößten Rohdiamanten der Welt, Sewelô (was übrigens in der Landessprache Setswana „seltener Fund“ bedeutet), in den Tresor gelegt hat, gesellt sich nun ein weiteres beeindruckendes Juwel in die Schatzkammer hinzu: Das Luxushaus verkündet eine außergewöhnliche Entdeckung im Bereich der Diamanten. Es handelt sich um einen 549-karätigen Rohdiamanten. Sethunya, so der Name des Edelsteins, wurde in der Karowe-Mine des kanadischen Förderers Lucara Diamond Corp. in Botswana gefunden. Der Kaufpreis ist selbstredend sowohl beim Sewelô- als auch Sethunya-Diamenten geheim.

In der Nationalsprache Setswana bedeutet Sethunya „Blume“ – ein fast poetischer Hinweis zur ikonischen Monogram-Blüte Louis Vuittons. Für die weitere Verarbeitung des 549-karätige Diamanten kollaboriert das Luxushaus – wie schon beim Sewelô – mit der Lucara Diamond Corp.(die kanadische Firma ist Eigentümer der Diamantenmine Karowe) und HB Antwerpen, um den Stein vom Rohkristall bis zum geschliffenen Stein zu verarbeiten, bis er dann zu exquisiten Juwelen den Schmuckkunden von Louis Vuitton angeboten werden kann. Das ist sicherlich ein riskantes Vorhaben: Durch das Sägen und Schleifen kann es zum Riss kommen. Nichtsdestotrotz wird erwartet, dass der Sethunya außergewöhnlich schöne geschliffene Steine von höchster Qualität in Klarheit und Farbe hervorbringt. Ein Optimismus, der in einer Zeit, in der alles aus den Fugen geraten ist, Mut macht – Diamanten stehen eben für die Ewigkeit …

No Comments

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.