Allgemein

„We are creative in Puglia“: Agostino Iacurci in Berlin

Agostino Iacurci berlin streetart mural 2
Bilder: PR

Das Eine kommt, das Andere geht: Erst im Dezember letzten Jahres wurde als Zeichen gegen die Gentrifizierung und den Umgang Berlins mit der Kunst, die Cuvry-Graffitis in Berlin im Einvernehmen mit dem italienischen Street-Art-Künstler Blu mit schwarzer Farbe übermalt – Blu soll Bedenken geäußert haben, mit seinen Murals dazu beigetragen haben, die Immobilienpreise nach oben schießen zu lassen. Ein Blick auf Streetart scheint ziemlich reizvoll zu sein …
Die Spekulanten rund um den Berliner Moritzplatz dürften sich jetzt freuen, denn in wenigen Tagen kann man dort einen Entwurf des italienischen Streetart-Künstlers Agostino Iacurci bewundern. Nur wenige Meter vom ehemaligen Mauerstreifen entfernt, blickt man vom Kunstwerk aus von „West“ (Kreuzberg) nach „Ost“ (Mitte). Das Kunstwerk ist als Geschenk der italienischen Region Puglia an die Berlinerinnen und Berliner gedacht. 25 Jahre nach dem Mauerfall soll es helfen, die einst geteilte Stadt weiter zu einen und ihr etwas von ihrer kreativen Vielfalt zurückzugeben, die so viele Menschen auf der ganzen Welt inspiriert.
Agostino Iacurci berlin streetart mural
Bilder: PR

Agostino Iacurcis Entwurf zeigt das Aufeinandertreffen zweier Welten, welche sich im Kern doch recht ähnlich sind. Es soll die „Verbindung von Mensch zu Mensch“ darstellen, die dem Kunstwerk letztlich seine Stärke verleiht und sich im Kopf des Betrachters festsetzt. Mit dem Olivenbaum findet sich im Bild zudem noch ein subtiler Hinweis auf die Region Puglia.
Das Kunstwerk wird schon seit dem 21. Mai mit Farbe auf den Putz aufgetragen. Mit Abmessungen von 22 x 14 Meter sind fünf Tage für die Fertigstellung des Werkes eingeplant.
„Berlin bietet seinen Gästen und Einwohnern eine gigantische Kollektion fantastischer Streetart. Diese Kunstform hat sicherlich auch das Image der Stadt in den letzten Jahren geprägt. Mittlerweile sind nicht nur die Sehenswürdigkeiten, Kneipen und Clubs der Stadt eine Attraktion, sondern auch die Streetart, die hier auf den Straßen zu finden ist. Ich als Künstler freue mich darüber, einen Beitrag zur Bewahrung dieses kulturellen Schatzes zu leisten und mit Berlin das 25-jährige Jubiläum des Mauerfalls zu feiern!“, erklärt Agostino Iacurci.
Wem das Werk nicht gefällt, kann beruhigt sein: Streetart ist immer nur temporär …

You Might Also Like