Allgemein

Totsiens Nelson Mandela!

Auch die hellsten Leuchttürme des ewigen Kampfes gegen die Apartheid und um Freiheit und Menschenrechte, müssen einmal gehen … Und nun ist Nelson Mandela nicht mehr, den ganz sicher die meisten hier als die Identifikationsfigur des selbstlosen Engagements für Menschenrechte und gegen Rassismus verehren.
Irgendwie ist man in jedem Alter mit Nelson Mandela aufgewachsen, hatte ein Idol, an dessen Denken und Handeln man sich orientieren konnte. Und weil Nelson Mandela, der auch mein Idol ist, immerhin 95 Jahre alt wurde, bin ich traurig, aber auch froh.

Wie kann man sich angemessen von so einem Mann verabschieden? Vielleicht am besten damit, Professor Njabulo Ndebele von der Nelson Mandela Foundation sprechen zu lassen:

Media Release: In Honour of Tata Madiba
Date of release: 6 December 2013, From: Professor Njabulo Ndebele, Chairman of the Nelson Mandela Foundation

“What counts in life is not the mere fact that we have lived. It is what difference we have made to the lives of others that will determine the significance of the life we lead.” – Nelson Mandela

We know all South Africans and indeed the world join us in this profound sense of loss and sadness on the death of our beloved Founder, Nelson Rolihlahla Mandela.

Our deepest sympathies and heartfelt condolences are with the Mandela Family and friends at this time.

Let us stand together now and in the days ahead, and do what needs to be done to honour with dignity Tata Madiba. We know you share with many of us the same passionate wish to see Nelson Mandela’s legacy being kept alive and made available to the world.

His legacy lives on in all of us – it is in our hands now.

Hamba kahle Madiba.

One upon a long time ago …
Nelson Mandela’s first TV interview in 1961 by ITN reporter Brian Widlak

Den Großen Nelson Mandela wirklich zu ehren, bedeutet für uns alle, dass wir uns hier und heute und in der Zukunft an jedem Tag nicht nur für unsere Rechte, sondern vor allem auch für die der Verfolgten, für alle Menschen, deren einfachste Menschenrechte von Regierungen, Verwaltungen und von anderen Menschen missachtet werden, einsetzen. Das ist meistens nicht angenehm und macht viel Arbeit, sich gegen kaputte Freaks, die in den Behörden allerorten über Menschenleben entscheiden, durchzusetzen. Aber es rettet Menschenleben, gibt den Verfolgten das, was ihnen als Menschenrecht zusteht, ein Leben in Frieden. Und wir gewinnen auch dabei: Selbstachtung, den Glaube an unsere großen Möglichkeiten, das, was absolut nicht in Ordnung ist (gerade auch in Deutschland nicht!!!), zu verändern und neu zu gestalten. Die Welt Nelson Mandelas gehörte immer allen zu gleichen Teilen und mit denselben Rechten, den grundsätzlichen Menschenrechten!

Baie dankie, Nelson Mandela!

  • peter
    6. Dezember 2013 at 12:10

    Er war großartig!!!! Danke Daisy für den Nachruf!!!

  • Siegmar
    6. Dezember 2013 at 12:43

    Danke Daisydora für den gelungen Nachruf und RIP Mr. Nelson Mandela

  • Daisydora
    8. Dezember 2013 at 13:24

    @Peter

    In der Tat, das war er und ich hoffe, wir alle haben von ihm gelernt … nichts zu danken, Peter, das gehört auf Horstson dazu!

    @Siegmar

    Auch Dir vielen Dank … wir brauchen ja Leser wie Dich und die anderen an allem Interessierten, um über alles Wichtige (und manches Nebensächliche) schreiben zu können …