Allgemein

Schöne Sachen, F19 … Barbarella 2020

Header_links_Salvatore_Feragamo_Wool_Coat_in_White_stb_2170Header_rechts_Salvatore_Feragamo_Leather_Boots_in_Platino_stb_1150
Coat und Boots von Salvatore Ferragamo

Dass mich die aktuelle Kollektion des Hauses Salvatore Ferragamo zuerst trotz hoher Erwartungen positiv überraschen konnte und dann an Courrèges, Twiggy, Audrey Hepburn und Barbarella in naher Zukunft erinnerte, damit hatte ich nicht gerechnet. Insbesondere die Sachen in Weiß und diese unglaublich futuristischen Stiefel haben es mir absolut angetan (zu den nachtblauen Teilen komme ich ein Andermal). Wie fast immer, sehe ich auch in diesen Sachen ganz bestimmte, sehr moderne Frauen: mit hellen Haaren in ganz kurz, mittellang oder lang, auf jeden Fall ohne Locken oder Gedöns .. auch rote Haare mit modernen Haarschnitten dürfen es sein …
Viel Zeit ist vergangen, seit Twiggy die Kreationen von Courrèges getragen hat, heute würde man diesen Stil viel amazonenhafter verkaufen … dennoch hat Andrè Courrèges wie nur wenige Kreateure für die Inspiration von Kollegen gesorgt .. zuletzt zu sehen an Marc Jacobs Op Art Kollektion für Louis Vuitton im Sommer 2013 …

Wer Lust hat, modisch ganz anders als der Zeitgeist daher zu kommen, kann die Teile aus den aktuellen Kollektionen jedenfalls so kombinieren, dass sie die Originale zitieren, aber nicht retro wirken … eben Barbarella 2020 …

Los geht es mit dem Mantel im Header, der ist aus der Kollektion von Salvatore Ferragamo, nennt sich schlicht Wool Coat und ist schon jetzt ein Klassiker (2170 €). Dazu trägt Frau die Leather Boots in Platino, auch von Salvatore Ferragamo (1150 €) und bestimmt eines der schönsten Stiefelpaare der Saison … auf die man gut aufpassen sollte, weil die in fünfzehn Jahren wieder kommen … aber eigentlich trägt man die mit Grandezza, wann immer man will.
02_J.W.Anderson_Wool_Blend_Turtleneck_White_Oarnge_stb_72501_Rag_Bone_Bomber_Mini_nap_270
Links: Shirt von J.W. Anderson; rechts: Rock von Rag & Bone

Warum der noch junge Designer J. W. Anderson seine Sachen manchmal mit unverständlichen oder unpraktischen Details versieht, kann ich nur ahnen. Eigentlich sollte man von Pullis, bei denen ein Ärmel in einer Schlinge gefangen ist, abraten, weil man da ja kein Jackett oder keinen Mantel drüber tragen kann … aber eine Ausnahme mache ich – vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrung damit, wie man das elegant organisiert. Der Pulli in Weiß mit Orange-Detail nennt sich Wool Blend Turtleneck (725 €) und gefällt mir zu dem recht kurzen Bomber Mini von Rag & Bone in Orange (270 €). Orange und Cyanblau sind für diesen Stil zusammen mit Weiß nach wie vor die besten Farben. Ich habe zur Sicherheit auch andere Farben probiert, aber es hat sich in den letzten fünfzig Modejahren nichts an der Stimmigkeit dieser Kombination geändert.
04_Jil_sander_Stretch-knit-turtleneck-sweater_59003_Carven_WOOL-BOUCLESKIRT_mt_320
Links: Sweater von Jil Sander; rechts: Rock von Carven

Der Cyanblaue Wool Blend Skirt (320 €) ist von Carven und spielt mit verschiedenen Säumen, was futuristisch wirkt. Dazu – und bitte nur zu solchen Looks – gehen ganz fabelhaft weiße Rollkragenpullover, die ich ansonsten meide wie der Teufel das Weihwasser …. Zum Beispiel der Stretch Knit Turtleneck Sweater von Jil Sander (590 €) … der eigentlich zu allen Röcken hier passt. Aber da kommen naturgemäß noch welche zum Vergleichen.
06_Saint_Laurent_Feinstrick_Turtleneck_nap_59005_Richard_Nicoll_Leather_Skirt_nap_850
Links: Shirt von Saint Laurent; rechts: Rock von Richard Nicoll

Lederröcke sind so eine Sache, das hatten wir hier schon diskutiert. Den hier finde ich jedenfalls gut, wenn man der Typ Barbarella 2020 ist. In Orange und von Richard Nicoll (850 €). Entscheidend ist der A-Linien-Schnitt und das Detail dieser Quernaht im unteren Drittel. Dazu gibt es was fein gestricktes mit Rolli von Hedi Slimane (Saint Laurent, 590 €).
08_SF_Wool-turtleneck-sweater_55007_CKC_sala_Gefiltze_Wollmischung_leder_nap_1375
Links: Shirt von Salvatore Ferragamo; rechts: Rock von Calvin Klein

Ganz Weiß geht auch im Winter, stellt euch einfach die rasanten Stiefel dazu vor …. Als Rock habe ich den aus gefilzter Wolle und Leder von Calvin Klein rausgesucht (1375 €). Dazu der weiße Rolli von Salvatore Ferragamo (550 €).
10_Victoria_Victoria_Beckham_Colorblock_Tunic_Dress_stb_52909_Opaque-138-m-5300-petrol-f-Beine
Links: Kleid von Victoria Beckham; rechts: Strümpfe von OPAQUE

Ganz wichtig sind die richtigen Strümpfe. In Blickdicht und Farbe. Sehr schön in Cyanblau und Orange, egal ob von Wolford, Fogal oder Falke ….
Für Barbarellas, die gerne schlichte Kleider tragen, gibt es auch etwas … das Color Block Tunic Dress aus der Victoria Linie von Victoria Beckham (529 €) oder das schneeweiße Hemd von J. W. Anderson (Cotton Long Sleeve Dress (459 €) … oder das elegante Dolman Dress von Emilio Pucci (1359 €) …
11_JWA_Cotton_Long_Sleeve_Dress_stb_45912_Emilio_Pucci_Dolman_Sleeve_Dress_White_stb_1339
Links: Kleid von J.W. Anderson; rechts: Kleid von Emilio Pucci

Bleiben nur noch die unverbindlichen Handtaschen-Vorschläge: die Verve Small Leather Tote von Salvatore Ferragamo (1350 €) oder der Liberty Leather Shopper von Victoria Beckham (995 €) …
14_Victoria_Liberty-leather-shopper_99513_Salvatore_Ferragamo_Verve-Small-leather-tote_1350
Links: Tasche von Victoria Beckham; rechts: Tasche von Salvatore Ferragamo

Vielleicht nichts für alle Tage und jede Frau, aber sehr chic, wenn man die nötige Allüre besitzt und Retro mit Zukunft mag, oder?

Aber was sagt ihr dazu, liebe LeserInnen?

Sämtliche Kleidung stammt aus den Stores von MyTheresa, Net-A-Porter und Fogal

You Might Also Like

  • Annemarie
    5. November 2013 at 19:09

    Gefällt mir, vor allem der Mantel und der Lederrock! Lg, Annemarie

  • monsieur_didier
    5. November 2013 at 23:00

    …ich war skeptisch und dachte zuerst: „…och ne, nicht SCHON WIEDER ein Barbarella-Revival…“, aber ich bin ganz entzückt von der Zusammenstellung…
    vor allem dieser Pulli von J.W. Anderson gefällt mir sehr gut, auch, wenn er extrem unpraktisch sein dürfte…
    und ich staune jede Saiso aufs neue, wie sich die Kollektionen von Victoria Beckham weiterentwickeln…
    wenn ich den Namen Courrèges lese muss ich jedesmal lächeln, wenn ich daran denke, wie er seine Karriere beendete…
    aber so wie die Sachen oben sind, mag ich sie wieder…
    alles in allem eine sehr tolle Zusammenstellung…!

  • Siegmar
    6. November 2013 at 11:03

    Die Stiefel sind sensationell und die Auswahl sehr toll. Barbarella 3.0 find ich klasse und Courrèges hatte schon sehr futuristische Teile kreiert. Monsieur_didier hat Recht damit, das Frau Beckham wirklich was zu bieten hat.

  • Daisydora
    6. November 2013 at 11:50

    @Annemarie

    Das freut mich! Ja, der Mantel ist sehr schön, den gibt es auch in Nachtblau, aber der weiße ist einfach was ganz Besonderes .. und der Lederrock „funktioniert“ auch 🙂

    Liebe Grüße, Daisy

    @Monsieur_Didier

    Das glaube ich Dir! So Retro-Zitate sind auch für mich ein ganz schmaler Grat. Vielen Dank für das Lob. Der Pulli ist echt albern, sehe ich auch so, aber auf dem Bild war er einfach zu schön, um ihn beiseite zu lassen. Ich finde den Designer J.W. Andersen noch etwas zu Grün hinter den Ohren, um ihn zu feiern …

    Ja, damit hast Du recht 😉 … aber ich häönge irgendwie an Courrèges, weil ich diese Knaustchlackteile liebe und Empreinte zu meinen lebenslangen Lieblingsdüften zählt … Merci!

    @Siegmar

    Erst mal dankeschön 🙂 Das sind sie in der Tat … darin möchte man gerne die eine oder andere Amazone (durch den Schnee?) durch die Stadt schweben sehen …

    Victoria Beckham ist eine tolle Businessfrau geworden und hat einfach einen sehr sicheren Geschmack, den nötigen Pragmatismus (die hat ja vier Kinder, da musst Du auch auf dem Teppich bleiben können) und gute leute im Team. Ich finde ihre Sachen durchwegs toll 🙂