Allgemein

Drei gute Gelegenheiten …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Gelegenheit Nummer 1: Der Zirkusbesuch; Bild: Circus Circus in Las Vegas; CC BY-SA 4.0 (Ausschnitt); H&M

… um einige Teile aus der Balmain x H&M-Kollektion zu tragen.
Horst hatte vor einigen Tagen ja bereits die Männerteile aus dem Coup des französischen Luxuslabels mit dem schwedischen Supermarkt der Mode vorgestellt. Für mich ist da eher nichts dabei, es sei denn ich müsste zum …

… Bewerbungsgespräch für den Job des Zirkusdirektors:
Jacke von Balmain HM Homme
Jacke von Balmain x H&M
Hut von House of MalakaiSchleife von Lanvin
Links:Hut von House of Malakai; rechts: Schleife von Lanvin
Hemd von IsaiaWeste von Saint Laurent Paris
Links: Hemd von Isai; rechts: Weste von Saint Laurent
Cordhose von BurberryStiefel von Jo Ghost
Links: Hose von Burberry; rechts: Stiefel von Jo Ghost

… zum Auftritt als Michael Jackson-Imitator:
Balmain-HM-Men-Stilllife-Freisteller_PR_225
Jacke von Balmain x H&M
Hut von BorsalinoSonnenbrille von Ray-Ban
Links: Hut von Borsalino; rechts: Sonnenbrille von Ray-Ban
Hose von Marcelo BurlonPulli von Haider Ackermann
Links: Hose von Marcelo Burlon; rechts: Pulli von Haider Ackermann
Schuhe von PS by Paul SmithSocken von 11 by Boris Bidjan Saberi
Links: Schuhe von PS by Paul Smith; rechts: Socken von 11 by Boris Bidjan Saberi

… als Teilnehmer beim Anna Dello Russo-Lookalike-Contest:
Bildschirmfoto 2015-11-04 um 17.35.52
Kleid von Balmain x H&M
Schal von Charlotte SimoneClutch von Anya Hindmarch
Links: Schal von Charlotte Simone; rechts: Clutch von Anya Hindmarch
Stiefel von Sergio RossiDolce Gabbana Dog Kuscheltier
Links: Stiefel von Sergio Rossi; rechts: Stoffhund von Dolce & Gabbana

Jetzt bin ich gespannt: hat sich jemand von euch heute morgen in die langen Schlangen eingereiht und ein Stück aus der Kollektion gekauft?

You Might Also Like

  • PeterKempe
    5. November 2015 at 09:37

    Der Anna Dello Russo-Look gefällt mir am besten! Allerdings viel toller als das Original, denn sie kann nur Totallooks und gar nicht kombinieren – dann wäre sie ja noch originell …

  • Horst
    5. November 2015 at 09:43

    … wenn Du mir mit einem Teil nach Hause kommst, gibt’s Ärger!

  • blomquist
    5. November 2015 at 10:03

    Keine Angst- bei der trashigen Kollektion ist derartiges nicht zu befürchten…

  • Monsieur_Didier
    5. November 2015 at 10:22

    …warum denn nicht? Halloween kommt doch jedes Jahr wieder und wir haben alle gelernt, antizyklisch zu kaufen 😀

  • Monsieur_Didier
    5. November 2015 at 10:28

    …und wenn ich mir den Rest dieser „Kollektion“ ansehe, dann ist die Michael-Jackson-Gedächtnisjacke fast schon tragbar 😉

    …das einzig halbwegsbar annehmbare Teil ist die Caban-Jacke, die sieht auch nicht zu sehr nach Balmain aus…

    …gerade wollte ich noch mal auf die Seite, um eins der so fabelhaften Zitat von Olivier Rousteing zu sichten, da war die Seite out of order, wegen des großen Ansturms…
    ich befürchte schlimmstes…
    demnächst in den Clubs dieser Republik, lauter kleine Kendall Jenner-Clone 😀

  • Serven
    5. November 2015 at 11:59

    Nun, wie schon einmal bei dieser Debatte gesagt, dürfen wir nicht vergessen, es ist die Generation „unserer Söhne und Töchter“, die das kaufen und evtl. tragen werden.
    Und sie unterscheiden sich von uns:

    1) durch das Alter
    2) durch die Figur und das Gewicht
    3) durch das junge Gesicht
    4) durch den Spass, die Lebensfreude und den Sex, den sie
    noch haben
    Nun, eben durch alles, wodurch sie sich mit diesen Sachen nicht zum Affen, sondern irgendwo sicher begehrenswert machen.

    Ich selbst würde in den meisten Dingen sicher wie ein Hanswurst aussehen. Leider. Das Military-Hemd könnte ich allerdings anziehen und würde darin sicher auch gut aussehen. Das geht in jedem Alter. Auf Ebay leider schon über 250 Euro. Und dann bleib ich doch lieber bei Comme des Garcons.

    Ansonten wähle ich Anna Dello Russo und hoffe, dass dann einer der jungen Boys mir mir ausgehen, die die kollektion tragen und nicht bemerken, dass ich in Wirklichkeit nicht Frau Dello Russo bin.

    So, wie im Cola-Spot sage ich dann zu dem netten jungen Mann: „In Wirklichkeit bin ich gar nicht der Serven, in Wirklichkeit bin ich Anna Dello Russo…..“
    Und wo der Spot endet, wissen wir ja, im Bett.
    Und somit hätte mir die Kollektion wenigstens den Fun und den Sex gebracht. Auch wenn ich punkt 1-3 leider nicht mehr erfülle. 🙂

  • Tim
    5. November 2015 at 12:12

    Ich stand heute vergebens, auch wenn bei den Männern wesentlich weniger los war und man kein Bändchen brauchte.

  • PeterKempe
    5. November 2015 at 12:37

    @ Serven
    Mir gefällt deine durch nummerierte Begruendung natürlich umwerfend gut ! Ist ja keine Kollektion die für Waldorf und Statler gemacht ist ! Super !

  • Monsieur_Didier
    5. November 2015 at 12:55

    @ Serven: …da hast Du sicherlich recht…
    wenn ich bedenke, was für Klamotten ich mit 20 gut fand läßt mich das besweilen schon gruseln…
    zum Glück gab es damals keine Handys, mit denen man Fotos machen konnte…

    …was ich auch eher schwierig finde sind die ganzen „Promis“, die sich mit dem Glitzerzeug abslichten lassen, und denen ich eher weniger abnehme, dass sie das wirklich überzeugend toll finden…

    was mich überrascht ist die Preisgestaltung der Stücke…
    für einige der Kleider und Jacken werden für H&M-Verhältnisse stolze Preise aufgerufen…
    anders als bei den letzten Kolaborationen, bei der Anna Dello Russo-Kolaboration sah man schon auf den mit Photoshop total veränderten Bildern, dass es billiges Platik war…
    ich habe jetzt keine Teile der HMBalmaination-Kollektion in der Hand gehabt, aber ich war doch schon über die Preise erstaunt…
    ich vermute mal, es werden von diesen Stücken auch nicht all zu hohe Stückzahlen produziert worden sein…

  • Serven
    5. November 2015 at 13:26

    @ Peter, Didier

    Ja, ja, wenn Ihr Euch erinnert an Sprüche wie:

    „Mach Die was an den Hals, es ist kalt…“
    „Zieh ein Unterhemd drunter…“
    „Du kannst nicht mit nassen Haaren raus…“
    „Die Absätze sind zu dünn und Du hast kein Fussbett…“

    Ihr wisst, was wir damals anhatten. Und ich denke dabei noch nicht mal an die Powerschultern.
    Also, dagegen sind die Sachen wahrlich harmlos. 🙂

    Die Preisgestaltung, da stimme ich Didier zu, ist vollkommen absurd. Dinge auf Ebay für 1000 Euro zu verkaufen. Das ist lächerlich und hat sicher dann auch sein Ziel verfehlt. Die Sachen sind dazu da, Freude zu haben und nicht, um ne schnelle Mark zu machen…
    Das ist schade, denn kein 16 jähriger kann sich auf Ebay ein
    T-shirt für 150 Euro kaufen.
    ich denke, dem wird H&M auch nicht lange zuschauen. ich kann mir vorstellen, dass die Abmahnanwälte von H&M schon auf den Ebay-Seiten schnüffeln und Re-seller ausfindig machen. Das wird nicht mehr lange dauern. Das vermasselt denen letzendlich ja auch das Geschäft.

  • Siegmar
    5. November 2015 at 15:38

    @Serven

    es ist eine andere Generation die das kauft und ihr sei es gegönnt, für Mädels sicherlich ein paar nette Teile dabei für die nächste Party od. den Club. Lieber an diesen, als an Frau Dello Russo zu sehen.
    ich stimme dir zu, das ist perfide, das die Teile 5 Minuten nach Ladenöffnung schon bei ebay zu unverschämten Preisen erscheinen. H&M schreibt pro Kunde darf nur ein Teil online verkauft werden, ich frage mich wie dann bei einem der Verkäufer gleich 10 Stück zu finden sind.

  • Horst
    5. November 2015 at 15:40

    @Serven ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die Abmahnanwälte von H&M bei eBay forschen – dass die Klamotten kurz nach Verkauf versteigert werden, gehört vermutlich zum Hype dazu … (ich kann aber gerne mal bei H&M anfragen).
    Die Verkaufsflächen waren diesmal ziemlich klein- insofern gehts H&M mMn eher um den Werbeeffekt durch Events der Vogue etc., als darum, möglichst viele Kunden mit Teilen aus der Kollektion zu beglücken.

  • Horst
    5. November 2015 at 15:42

    @Siegmar Die Verkäufer, die 10 Teile auf einmal verkaufen, sind dann sicher die Personen, die bei den Pre-Shopping-Events eingekauft haben … 😀

  • Monsieur_Didier
    5. November 2015 at 15:53

    …ich glaube auch nicht an die Abmahnanwälte…
    nur, weil H&M die „erlaubte“ Menge auf 1 pro Verkäufer begrenzt, heißt das nicht, dass dies juristischen Bestand hat…

    …und die Marketingpläne von H&M und Balmain haben doch funktioniert…
    fast alles ist ausverkauft, bis auf ein paar unbedeutende Lederclutches, und eine Seidenhose und ein Longsleev ist alles, wirklich alles weg…
    ich vermute auch mal, der Serverausfall heute Vormittag ist auch nicht ohne Zufall…
    alles im Sinne der Steigerung des Hypes…!

  • Monsieur_Didier
    5. November 2015 at 15:54

    @ Horst: …meinst Du, Sylvie Meis verkauft ihre kostenlos zur Verfügung gestellte Balmain Kollektion??? 😀

  • Serven
    5. November 2015 at 22:00

    Und wisst ihr was…
    Unsere beiden Assistenen haben seit heute morgen um 9h, als ich noch geschlafen habe, versucht, das Hemd für mich zu kaufen. Nichts, absolut nichts….
    Als ich um 15h in Büro kam, sassen sie da mit langen Gesichtern.
    Nichts war möglich. Schade, das Hemd hätte ich sehr gerne gehabt.

    Mein Outfit war heute. (von unten nach oben):

    -Grasshopers von SIoux (trage ich seit zwei Jahren als
    Sneakersalternative),
    -Petrolfarbene Socken von Falke,
    -Dunkelblaue 501,
    -Hellblaues Jeanshemd von Lewis,
    -Grüner übergrosser vintage Pulli aus Mohair von Dries van
    Noten,
    -Vintage Fliegerbrille von Ray Ban (Bausch & Lomb)
    -Mütze von einem Berliner Kids-Label, dessen Namen ich
    nicht weiss

    Mein Outfit morgen wäre dann das gleiche gewesen ausser,
    aber Hemd und Dries van Noten hätte ich durch ein graues T-Shirt und das tolle Minitary Hemd ersetzt.
    Jetzt kann ich morgen nicht ins Büro gehen!

  • Siegmar
    6. November 2015 at 11:51

    Serven
    cooles Outfit gestern und ziehe es einfach nochmal an. Das Hemd fand ich auch toll.