Gadgets

Unterwegs mit … Sony Mobile

Schnell mal Superzeitlupe – Wer regelmäßig auf unserem Instagram-Kanal vorbeischaut, hat es bestimmt schon mitbekommen: Ich war erstmals mit Sony Mobile unterwegs und durfte für Horstson das neue Xperia XZ Premium testen. Das war aufregend, klasse und ungemein lehrreich. Kaum dem Hamburger Schietwetter entflohen, ging es in bunter Journalisten-, Blogger- und YouTuber-Gruppe von Lissabon nach Tróia – ein passendes Plätzchen für’s Smartphone-Ausprobieren.

Malerisch gelegen, auf einer langgestreckten Halbinsel nahe Lissabon, lassen sich mit etwas Glück Delfine und anderes Meergetier spotten. Kilometerlange Sandstrände und unberührte Küstenabschnitte inklusive. Traumhaft, ungelogen traumhaft. Natürlich waren wir nicht zum Surfen oder Sonnenbaden eingeladen, sondern vielmehr als unterstützende „Amateurfilmer“ des weltweit ersten Smartphone-Kurzfilms in Superzeitlupe, taaaadaaa. Wie, was, wo? Verwirrte Gesichter! Ähnlich habe ich auch geschaut, als die Einladung zur eher ungewöhnlichen Pressreise ins Postfach geflattert kam. Erfahrungen als Filmer habe ich nun wirklich nicht vorzuweisen, seriously. Ich kann einfach nicht stillhalten, zappele immerzu herum und bis ich beispielsweise eine Mini-Szene für Uniprojekte im Kasten habe, vergeht gerne mal Stunde um Stunde. Böse Zungen würden meine Zitterhand-Aufnahmen unter „Inspiration Lars von Trier“ verbuchen. Umso mehr habe ich mich über die Mut schaffende „Amateur“-Betonung in der Mail gefreut. Spätestens da war die Sache geritzt und ich voller Vorfreude.

Vor Ort angekommen, wurden wir mit Chris Cairns und dem neuen High-Tech-Handschmeichler Xperia XZ Premium bekannt gemacht. Cairns, preisgekrönter Filmemacher, war es auch, der mit uns am Set arbeitete. Mal am Pool, mal am Strand, immer vor bester #pictureperfect Kulisse. Sage und schreibe 120 Amateurfilmer aus mehr als zwanzig Ländern kamen hierfür zusammen. Chaospotential? Nicht die entfernteste Spur! Seelenruhig wurde uns erklärt, was und wie zu tun sei. Wir im weißen Kittel, Regisseur Cairns mitsamt Megaphon und Szenenklappe. Wichtigstes Tool und heimlicher Hauptdarsteller war die innovative Motion Eye-Kamera des Sony-Klassikers. Dank der integrierten Superzeitlupen-Funktion können hierbei Bewegungen aufgenommen werden, die das menschliche Auge so nicht wahrnimmt. Sage und schreibe 960 Bilder werden pro Sekunde aufgenommen und können anschließend viermal langsamer abgespielt werden.

Für euch habe ich mich natürlich etwas in die Materie reingelesen und bei den Workshops vor Ort brav mitgeschrieben (Obacht, ein Technikprofi ist nicht an mir verloren gegangen): Das Xperia XZ Premium ist das allererste Smartphone, welches über die Motion Eye-Kamera mit der neuen Kameratechnologie verfügt. Normalerweise ist diese nur in den Kompaktkameras von Sony zu finden. Das hört sich nach einer verflixt pfiffigen Innovation an, schließlich ist der hart umkämpfte Smartphone-Markt von Angeboten und Gimmicks geflutet. Da liegt es nahe, dass man beim Thema (Video-)Kamera ganz vorne mitspielt – dank Social Media und Kurzvideo-Hype ein cleverer Schachzug. Das Superzeitlupe-Alleinstellungsmerkmal mit 19 Megapixeln ist aber nicht das einzige Sahnehäubchen des Xperia XZ Premium: So verfügt es über ein 4K HDR Display und besticht durch seine eindrucksvolle Bildqualität. Kein Wunder, schließlich wurden hierfür Technologien angewandt, die sonst nur bei den Sony Bravia TV-Geräten genutzt werden. Vor meinem inneren Auge sah ich mich bereits sämtliche Serien bei Amazon Prime Video rauf und runter schauen, endlich muss man kein sperriges Tablet mehr durch die Gegend schleppen.

Zu guter Letzt wäre da noch der ansprechende Look: Glasoberflächen vom Feinsten! Meinen absoluten Crush macht das verspiegelte Modell aus, ein echter Hingucker. Klar, viele werden jetzt aufschreien „das ist doch eher was für die Damen!“ Ich gebe an dieser Stelle gerne zu, dass ich auch hin und wieder in Richtung Spiegel schiele. Da gibt es zwar keine Haare zu richten, trotzdem weiß man(n) gerne zu eruieren, ob Kuchenkrümel oder Marmelade den Alltag begleiten. Soviel Eitelkeit muss sein! Neben den Dreharbeiten für den Sony-Kurzfilm, haben wir natürlich auch die Gegend erkundet. An einem Abend waren wir zum Dinner in einer Strandbar geladen, einen kitschigeren Sonnenuntergang habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Ich bedanke mich für eine tolle Zeit, super interessante Kolleg/innen und Gespräche.

Anbei ein paar Fotos und klaro: Film ab, Superzeitlupe as its best mit dem neuen Sony Xperia XZ Premium…

You Might Also Like