Browsing Tag

Damenmode

Männermode

Hyggelig mit Ines

(Glückliche Menschen am hyggeln; Bild: Uniqlo)

Hygge, so dürfen wir lt. diverser Medien seit einigen Monaten von den Dänen lernen, ist der „Danish Way of Gemütlichkeit“, also der Brauch, das Leben zu genießen. Seit einigen Tagen ist das Wort Hygge auch in den Duden vertreten, was insofern nicht wundert, als dass sich dort Wortkreationen finden, die irgendwie den Zeitgeist der Gesellschaft widerspiegeln: „Wutbürger“, „Selfie“, „Emoji“ und eben auch „Hygge“ sind nur einige Beispiele dafür, wie sich die Sprache weiterentwickelt. Ich muss allerdings sagen, dass mir außerhalb von Sat.1, RTL, ProSieben und Co. noch nie Hygge begegnet ist. Bis jetzt. Continue Reading

Lookbook

Fred Perry kooperiert mit Thames London

(Fred Perry x Thames London; Bild: Fred Perry)

Während ich mit 15 gerade zum zweiten Mal in der achten Klasse einer Realschule in Niedersachsen saß, wurde Blondey McCoy im selben Alter zum Vorbild der Skater-Community. Nur drei Jahre später arbeitete er als Model für Marken wie Valentino, Palace, Supreme und Adidas und – fast nebenher – gründete er seine Marke „Thames London“, die (nicht nur, aber hauptsächlich) zum Lieblinglabel der Skater avancierte.
Nun kollaboriert Thames London mit Fred Perry, was insofern Sinn ergibt, als dass sich Blondey McCoy eh von britischer Mode vergangener Jahrzehnte inspirieren lässt.
Das Ergebnis der „Fred Perry x Thames London„-Kollektion sind Entwürfe, die das Ziel haben, sowohl die Tradition Fred Perrys, als auch Trends jüngerer Generationen zu vereinen. Continue Reading

Damenmode

Jacquemus Lookbook – „L’amour d’un Gitan“ Herbst/Winter 2017

(Jacquemus „L’amour d’un Gitan“ Herbst/Winter 2017; Bild: Jacquemus, via Lucien Pagès PR)

Der Franzose Simon Porte Jacquemus verbringt zwar gerade wie alle seine Landsleute die großen Ferien in seiner südfranzösischen Heimat dem kleinen Ort Mallemort im Luberon, aber bereitet parallel auch schon die nächste Kollektion vor, auf die wir sehr gespannt sind, denn die letzten zwei Kollektionen setzten bereits deutliche Meilensteine in seiner Karriere und bescherten wahrhafte Sternstunden im Moment nicht ganz Krisen umgeschüttelten Modezirkus.
So einen Moment gab es auch bei den letzten Prêt-à-porter-Schauen in Paris, im letzten März, als die Herbst/Winter-Kollektionen 2017/18 gezeigt wurden, die jetzt in den Handel kommen: Die Kollektion „L’amour d’un Gitan“ seines Labels Jacquemus, für die Simon Porte Jacquemus die südfranzösische Naturregion Camargue sowie die Oper Carmen mit ihren berühmten Arien als Ausgangspunkt wählte. Continue Reading

Kampagne

Fair since 1978

(Closed-Partner Näherei Paul SPA; Bild: Closed)

Langsam hat fast jeder kapiert, dass Nachhaltigkeit keine Phrase mehr in der Textilindustrie ist. Besonders die hochwertigen Firmen, Designer und das Luxus-Pret-à-Porter erkennen, dass sie ihre Produktionsbedingungen und die Herkunft ihrer Rohstoffe nicht nur als Verkaufsargument erklären müssen.
Dass man dazu auf den Weg von spektakulären Aktionen setzt, ist typisch für unsere Mediengesellschaft – warum Gutes tun und darüber nicht reden, sagen sich die meisten Brands. Eine solide Firma, die eher auf leises kontinuierliches Business setzt, ist die Hamburger Firma Closed, die 1978 von Marithé und François Girbaud, zwei der wichtigsten Denimpioniere überhaupt, gegründet wurde. Für die Betreiber von Closed ist Nachhaltigkeit kein neues Thema, vielleicht auch, weil jeder Kinder hat und wahrscheinlich nicht eines Tages vor der Frage stehen möchten, warum die Welt durch ihre Mithilfe vor dem ökologischen Aus steht. Continue Reading

Haute Fourrure

Der magische Wald von Karl Lagerfeld – Fendi Haute Fourrure Herbst/Winter 2017/18

(Fendi Haute Couture Herbst/Winter 2017/18; Bild: Courtesy of Fendi)

Bei Fendi heißt es während der Pariser Haute-Couture-Schauen seit einigen Jahren, dass, ganz dem Haus entsprechend, die Herbst/Winter-Kollektion in einer mit vielen Pelzen durchsetzte Haute-Fourrure-Schau präsentiert wird. Das bedeutet für Karl Lagerfeld doppelten Stress, denn nur einen Tag zuvor stellte er die Haute Couture für Chanel im Grand Palais vor. Doch Lagerfeld, der bekanntlich kein Arbeitspensum scheut, überzeugte auch diesmal mit nicht weniger, als mit Ideen, die der Marke Fendi, dem Handwerk, den Kürschnern und den Handwerkern der italienischen Alta Moda auf den Leib geschnittenen wurden. Continue Reading

Kampagne

Mariacarla, Grace, Eva und Simon (nicht) allein im Lee House 2

(Foto: Todd Hido)

Das Tolle an Kampagnen, Lookbooks und Modenschauen ist, dass man nicht nur die entsprechenden Kollektionen sieht, sondern gleichzeitig ferne Länder und Klassiker der Architektur frei Haus geliefert bekommt. So konnten wir, Dior sei Dank, schon einen Blick ins legendäre Bubble-House von Pierre Cardin werfen, Louis Vuitton gab einen Einblick ins Niteroi-Museum, während man bei Chanel über den Paseo del Prado schlendern konnte. Der Boulevard war menschenleer – ein Anblick, der sicher selbst für die heimischen Kubaner ungewohnt war. Continue Reading

Männermode

Mar(ni)ginal nass

(Marni für Stutterheim; Bild: Stutterheim)

Ich bin bestimmt nicht der erste in diese Tagen und ja: Wetter-Bashing ist weder aufmunternd, noch für irgendetwas zu Gute. Naja, fast. Einziger Vorteil? Man kann seine Regenmäntel aus den Tiefen des Kleiderschranks rauskramen! Bei mir ist es mittlerweile eine beachtliche Sammlung an Stutterheim-Modellen – wer in Hamburg lebt und Vespa fährt, muss schließlich immer und überall gewappnet sein. Da muss standesgemäß und stilvoll durchs Schietwetter gerollert werden. Aber mal ganz im Ernst: Wir haben Ende Juli und kaum komme ich für einen kurzen Urlaubsstopp aus Italien nach München (wo es nach meinem Empfinden nach nahezu immer sonnig ist), schon bin ich bis auf die Socken klitschnass geregnet. Continue Reading

Kampagne

Guccilla

(“Gucci and Beyond”; Bild: Glen Luchford)

Lustig, erst vorgestern fanden wir Gucci schon ein wenig eintönig – ein Wort, was bei den Entwürfen von Alessandro Michele verwundert – überrascht das Label mit einer überaus spannenden Kampagne und insbesondere mit einem dazugehörigen Film, den man unter keinen Umständen verpassen darf: “Gucci and Beyond”. Doch gucken wir uns das 1:14 Minuten lange Werk erst mal im Director’s Cut an … Continue Reading

Haute Couture

Fünf Kontinente – Dior Haute Couture Herbst-Winter 2017-2018

(© Adrien Dirand)

Die Dior-Haute-Couture-Show am 3. Juli 2017 fand an einem Ort mitten in Paris statt, der eng mit der Geschichte Frankreichs verbunden ist: Vor dem Invalidendom, in dem sich das monumentale Grab von Napoleon I. befindet. Ein Platz, den jeder Franzose kennt, den täglich viele Touristen aus aller Welt besuchen und der eines der Wahrzeichen der französischen Hauptstadt ist. Christian Dior besuchte den Dom häufig als Kind, wenn er mit seinem Vater aus Granville kam und dieser geschäftlich in Paris war und sonntags mit den Kindern lange Spaziergänge und Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten machte.
Das Haus Dior feiert nicht nur siebzigsten Geburtstag; Maria Grazia Chiuri liebt die Geschichte des Hauses und vor allem das Stilempfinden und die Geschichten um Christian Dior selbst. Augenscheinlich ist in ihren bisher vorgestellten Kollektionen – besonders in der Haute Couture – dass sie sich an den heutigen Bedürfnissen der emanzipierten und im Leben stehenden Frauen orientiert und eng an die Heritage und den Elementen, die Christian Dior als Grundlage legte, hält. Continue Reading

Damenmode Männermode

Neue(ste) Kleider

(Bild: Cos)

Leute, Hand aufs Herz: Ich bin mit Abstand der größte Sale-Shopper den ich kenne. Alsbald bei meinen Lieblings-Highstreet-Machern von COS das orangene Symbol aufpoppt, ist es um mich geschehen. Dann werden sämtliche Konten geplündert und nicht selten ziehe ich Kurschlussreaktionen à la Flohmarkt vor der Haustür in Erwägung. Schließlich muss man in solchen Situationen versuchen liquide zu bleiben. Alleine diese Saison kann ich nicht mehr aufzählen, wie oft und vor allem viel ich in die Hamburger Filiale eingekauft habe: Mittagspause? Schnell hin! Feierabend? Noch schneller! Bevorstehender Urlaub und es fehlt was? Schneller geht’s nimmer zum Neuen Wall! Continue Reading