Browsing Tag

Ausstellung

Ausstellung

A Englishman in Paris

(„Here We Are“, Paris; Bild: Courtesy of Burberry)

Als großer Fan von Christopher Bailey juckt es mich gerade in den Fingern – vielleicht sollte ich diese Woche ganz spontan einen Tagestrip nach Paris einplanen? Einen Grund dafür liefert die Ausstellung „Here We Are“, die nur noch bis zum 04. Februar anhand Fotos verschiedener Künstler den „British Way of Life“ zeigt.
Die Ausstellung, die schon im September 2017 im Old Sessions House in London präsentiert wurde und anschließend im November nach Hongkong reiste, wurde neben Christopher Bailey vom britischen Fotografen Alasdair McLellan und der Schriftstellerin Lucy Kumara Moore kuratiert. Continue Reading

Ausstellung

No one can do Versace better than Versace

(Bild: Courtesy of Gianni Versace Retrospektive Berlin)

In Berlin eröffnet Ende Januar die weltweit größte Ausstellung der Werke Gianni Versaces. „Kultur, Mode und Inspiration fügen sich zu einem überraschenden, noch nie da gewesenen Erlebnisort zusammenfügen“ – so konnte ich es zumindest der Pressemitteilung entnehmen.
Einige Leser werden sich vielleicht noch erinnern können: Gianni Versaces letzte selbst kuratierte Ausstellung fand 1994 unter dem Titel „Signatures“ im Berliner Kunstgewerbemuseum statt. Die Stadt hinterließ bei Versace einen bleibenden Eindruck.
Das 40. Jahr des Bestehens der Marke „Gianni Versace“ liefert Anlass genug, dem Gründer eine in Berlin Retrospektive zu widmen, denn: No one can do Versace better than Versace! Continue Reading

Ausstellung

Vendôrama: Boucheron präsentiert Ausstellung in Paris zum 160. Jubiläum

(„Vendôrama“; Bild: Courtesy of Boucheron)

Alles begann, als 1858 Frédéric Boucheron sein Juweliergeschäft unter den Arkaden der Galerie de Valois im Palais Royal in Paris eröffnete. Der begabte Juwelier erwarb sich nicht nur schnell den Ruf, dass er famose Stücke kreierte, die genau dem Zeitgeschmack und dem „Gout“ der Pariser Gesellschaft unter Napoleon III. entsprachen, sondern erwies sich auch schnell als Mann mit einem famosen Gespür für den Anspruch seiner Kunden der Zukunft.
Frédéric Boucheron begriff schnell, dass er die immer mehr nach Paris strömenden Amerikaner als Kunden gewinnen wollte. Schon 1867 stellte er daher auf der Weltausstellung aus und bekam prompt eine Goldmedaille. Als dann der Place Vendôme zum Zentrum der Juweliere avancierte und das Hotel Ritz gebaut wurde, in dem die vornehme Welt abstieg, siedelte Boucheron 1893 an den Platz um, der bis heute für die edelsten Häuser und den prächtigsten Schmuck gilt. Continue Reading

Ausstellung

Ausstellungstipp: Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger

(Bild: Robert Nippoldt; aus „Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger“; Courtesy of Taschen Verlag)

War früher alles besser? Wohl kaum. Dennoch blickt man oft mit verklärtem Blick in die Vergangenheit. Denke ich zum Beispiel an meinen ersten Besuch der Berliner Loveparade nach, denke ich an den Ku’damm, auf dem – es muss Anfang der 1990er-Jahre gewesen sein – ein Haufen bunter Vögel einer Handvoll Wagen hinterherliefen. In der Realität waren die paar tausend Besucher gar nicht so bunt und die Musik auch gar nicht so ekstatisch, wie ich sie heute beschreiben würde. Continue Reading

Auf Einladung von Louis Vuitton

Unterwegs mit … Louis Vuitton „Time Capsule“

(Louis Vuitton „Time Capsule“; Bild: Louis Vuitton)

Une histoire extraoirdinaire et riche – Während ich die Preview der Ausstellung Time Capsule in Berlin sichte, gehen mir immer wieder die Worte eines Manufakturmitarbeiters von Louis Vuitton durch den Kopf. Ihn und viele andere habe ich letzte Woche in den Ateliers in Asnières-sur-Seine/Frankreich kennenlernen dürfen. Gemeinsam mit einer feinen Truppe an Journalisten und Bloggern habe ich einen Tag vor den Toren Paris verbracht, durfte nicht nur im Privathaus durch Monsieur Louis Vuittons Wohnzimmer schleichen, sondern auch die alteingesessene Manufaktur besichtigen.
Hier werden seit 1859 – fünf Jahre nach Gründung des Unternehmens – direkt ans Privathaus der Familie Vuitton angesiedelt, die exklusiven und bedeutendsten Aufträge angefertigt. Mein Kollege Peter war bereits vor ein paar Jahren für Horstson vor Ort, seinen zeitlos-pointierten Beitrag kann ich an dieser Stelle jedem ans Herz legen (den Artikel mitsamt Fachwissen-Input gibt’s hier zum Nachlesen). Continue Reading

Ausstellung

Die Schaufenster der Träume

Leïla Menchari; Bild: Hermès

Im Grand Palais, Paris, wird vom 8. November bis 3. Dezember 2017 von Hermès eine ganz besondere Frau mit einer Ausstellung geehrt. Leïla Menchari hat über Jahrzehnte das Aushängeschild der Firma gestaltet, nämlich die Schaufenster des an der Ecke der Rue du Faubourg Saint-Honoré und der Rue Boissy-d’Anglas liegenden Stammhauses der legendären Marke. Ihre Arbeit tat sie so fantasievoll, wie kaum ein anderer Schaufensterdekorateur. Continue Reading

Ausstellung

Happy Feet

(Bild: Elmer Batters)

Fetisch – für einige Menschen schwingt bei dem Begriff etwas Anrüchiges mit. Warum eigentlich? Bemüht man Wikipedia, lernt man, dass „Fetisch“ aus dem Französischen (fétiche) entlehnt wurde im Portugiesischen (feitiço) wurzelt, wo es die Bedeutung „Zauber“ oder „Zaubermittel“ hat. Das klingt nicht nur schöner, sondern holt den sexuellen Fetischismus auch aus der Schmuddelecke, in die er oft genug gesteckt wird.
Die Ausstellung „Bizarre Life“ widmet sich in einigen Tagen zwei Pionieren der Fetischkunst: dem Fotografen Elmer Batters und dem amerikanischen Illustrator Eric Stanton. Continue Reading

Kunst

Kunst, Kultur St. Moritz Art Masters

(Martin Kippenberger; Transportabler U-Bahn-Eingang, 1997; Eisen, Lack, 343 x 740 x 245 cm; Seit 2004 in Zuoz; Copyright: Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne und Walter; A. Bechtler Stiftung)

„Es gibt nur ein Engadin auf der ganzen Welt, wir sind hier restlos begeistert und schlürfen die Luft der Gemsen wie französichen Champagner! Kein Wunder, dass der gute Nietzsche hier übergeschnappt ist“ – Diese Worte stammen nicht von mir und doch könnten sie es, wenn es darum gehen würde, die Gegend um St. Moritz bestmöglich zu beschreiben. Sie stehen vielmehr in einem Artikel der NZZ (den empfehlenswerten Beitrag von Kurt Wanner gibt’s hier zum Nachlesen) und stammen aus einem Briefwechsel von keinem Geringeren als Richard Strauss, 1947 berichtete der Komponist von seinen Ferien in den Schweizer Bergen. Celerina, Pontresina, Sils oder Silvaplana, vor fünf Jahren war ich erstmals selbst mit meinem Freund vor Ort und bin seitdem jeden Sommer wiedergekehrt. Continue Reading

Ausstellung

Gesammelte Blätter

(Alec Soth; Two towels, Canada, 2004; Aus der Serie: Niagara; © Alec Soth / Magnum Photos / Agentur Focus)

Was für ein blöder Zufall: Just in dem Moment, in dem ich Hamburg für ein paar Monate den Rücken zukehren werde, kommt eine ganz besondere Ausstellung mit dem Titel „Gathered Leaves“ in die Stadt. Alec Soth, einer der wichtigsten Vertreter der Dokumentarfotografie, zeigt im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg seine Werke. Schon seit geraumer Zeit schleiche ich hinter den Arbeiten des Fotografen her, würde gerne etwas von ihm mein Eigen nennen. Continue Reading

Ausstellung

Claudia, Claudia

(© Arthur Elgort, Claudia Schiffer on Hood; Valentino Advertising Campaign, 1995)

Heute geht’s um, taddaaa, Claudia Schiffer herself. Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich in den letzten Wochen und Monate eher wenig von der deutschen Schönheit gesehen oder gelesen habe. Kein Tratsch, keine Schlagzeilen oder Vergleichbares. Dafür die Vorankündigung der deutschen Vogue mitsamt Cover-Knaller: „30 Jahre Supermodel“ steht unter einer gelockten Fräulein Claudia, zeitlos schön wie eh und je. Ähnlich wie vor ein paar Monaten, als ich einen Fan-Moment vom Feinsten hatte: Da huschte sie vor meinen Augen in Richtung Limousine, schnurstracks aus einer Boutique in Chelsea kommend – wow, was für eine atemraubende Ausstrahlung. Continue Reading